logo

Spezielle Fallen fangen rund um die Uhr Pollen und Sporen aus der Luft. Wir erhalten einzigartige und genaue Daten von der Pollenüberwachungsstation, die nach einer einzigartigen wissenschaftlichen Methode verarbeitet werden.

Erste Hilfe bei Allergien zu Hause

Allergie ist eine heimtückische Krankheit, die sich jederzeit manifestieren kann. Daher versuchen Allergiker selbst, ihre Angehörigen, immer auf der Hut zu sein, um einen Vorrat an Notfallmedikamenten in ihrem Hausapothekenschrank aufzubewahren. Aber wenn nur alle möglichen Situationen vorhergesehen werden könnten! Es kommt oft vor, dass sich neben einer Person, die ein gefährliches allergisches Symptom entwickelt hat, völlig unvorbereitete Personen befinden. Aber rechtzeitig und richtig bereitgestellte Erste Hilfe bei Allergien kann das Leben eines Menschen retten.

Allergiesymptome, bei denen ein Krankenwagen gerufen oder sofort eine medizinische Einrichtung kontaktiert werden muss:

  • - Atemstillstand, Atemnot;
  • Krämpfe im Hals, ein Gefühl des Schließens der Atemwege;
  • - Übelkeit und Erbrechen;
  • - Magenschmerzen;
  • - Heiserkeit, das Auftreten von Sprachproblemen;
  • - Schwellung, Rötung, Juckreiz großer Körperstellen;
  • - Schwäche, starker Schwindel, Angst;
  • - erhöhte Herzfrequenz und Herzklopfen;
  • - Bewusstlosigkeit.

Allergien können leicht bis schwer sein. Mit den Manifestationen einer milden Form der Allergie - allergische Konjunktivitis, Rhinitis oder begrenzte Urtikaria - können der Patient und seine Angehörigen ganz alleine zurechtkommen.

Symptome einer leichten allergischen Reaktion:

  • - leichter Juckreiz auf der Haut im Bereich des Kontakts mit dem Allergen;
  • wässrige Augen und leichter Juckreiz in der Augenpartie;
  • - unausgesprochene Rötung eines begrenzten Hautbereichs;
  • - leichte Schwellung oder Schwellungen;
  • - laufende Nase, verstopfte Nase;
  • - ständiges Niesen;
  • - Schwäche, starker Schwindel, Angst;
  • Halsschmerzen, Husten;
  • - das Auftreten von Blasen im Bereich des Insektenstichs.

1. Spülen Sie den Allergenkontaktbereich gründlich mit warmem Wasser aus - Nase, Mund, Haut.

2. Schließen Sie weiteren Kontakt mit dem Allergen aus.

3. Wenn sich eine allergische Reaktion auf einen Insektenstich entwickelt und ein Stich im Bereich des Bisses verbleibt, muss dieser vorsichtig entfernt werden.

4. Tragen Sie eine kühle Kompresse und Eis auf den juckenden Teil des Körpers auf.

5. Nehmen Sie ein Antihistaminikum.

6. Wenn sich der Zustand einer Person innerhalb von 2-3 Stunden verschlechtert, rufen Sie einen Krankenwagen oder gehen Sie ins Krankenhaus.

Schwere allergische Reaktionen umfassen:

  • Quinckes Ödem - ein Krampf der Atemmuskulatur und ein Erstickungsanfall, eine ziemlich häufige Form einer allergischen Reaktion, tritt häufiger bei jungen Frauen auf;
  • anaphylaktischer Schock - ein starker Blutdruckabfall, Störungen der Blutmikrozirkulation in Organen können sich nach Quinckes Ödem entwickeln;
  • generalisierte Urtikaria, Ekzeme - Anzeichen für die Entwicklung des Syndroms der Intoxikation des Körpers.

Es gibt andere, seltenere allergische Reaktionen, zum Beispiel das Lyell-Syndrom - die schwerste Variante der allergischen bullösen Dermatitis, meistens eine Reaktion auf Medikamente.

Symptome einer schweren allergischen Reaktion:

1. Quincke-Ödem: Atemwegserkrankungen, Heiserkeit, Husten, epileptischer Anfall, Erstickung (Erstickung), Schwellung der Haut und der Schleimhäute. Wenn nicht rechtzeitig medizinische Hilfe geleistet wird, kann eine Person an Erstickung sterben.

2. Anaphylaktischer Schock: Die Symptome hängen von der Schwere der allergischen Reaktion ab. Es kann sich um einen roten Ausschlag handeln, der von starkem Juckreiz begleitet wird. Schwellung in Augen, Lippen und Extremitäten; Verengung, Schwellung und Krämpfe der Atemwege; Gefühl eines Klumpens im Hals, Übelkeit und Erbrechen; Metallgeschmack im Mund; Angst, Angst; ein starker Blutdruckabfall, begleitet von Schwindel, Schwäche und Bewusstlosigkeit.

3. Urtikaria: Blasen von hellrosa Farbe, starkes Brennen und Juckreiz, wo die Blasen auftreten, Kopfschmerzen, Fieber; Die Symptome können über mehrere Tage / Monate andauern oder wellig sein.

4. Ekzem / schwerer Hautausschlag: Entzündung der oberen Hautschichten, ständiger starker Juckreiz. Schwerer Hautausschlag kann sich als atopische Dermatitis mit heller Rötung bestimmter Hautbereiche und schwerem Gewebeödem manifestieren.

Quincke-Ödem: Die Behandlung sollte auf keinen Fall verschoben werden, da dieser Zustand einem anaphylaktischen Schock vorausgehen kann.

  • - die Aufnahme des Allergens in den Körper stoppen;
  • - Verweigerung des Essens;
  • - die Einführung von Antihistaminika;
  • - Sie können einer Person Sorptionsmittel geben, einen reinigenden Einlauf machen.
  • Anaphylaktischer Schock:
  • - Es ist notwendig, den Zugang des Allergens zu unterbinden.
  • - die Person so zu legen, dass das Absinken der Zunge und das Verschlucken von Erbrochenem ausgeschlossen sind;
  • - wenn möglich - den Magen ausspülen, einen reinigenden Einlauf machen;
  • - ein Tourniquet über dem Insektenstich anbringen;
  • - Aktivkohle geben.
  • Nesselsucht:
  • - keine Medikamente mehr einnehmen;
  • - im Falle einer allergischen Reaktion auf Lebensmittel - ein Sorptionsmittel einnehmen;
  • - Sie können ein Abführmittel geben und den Magen auswaschen;
  • - Mit einem Insektenstich müssen Sie die Giftquelle loswerden.
  • - bei Kontaktallergie - den Reizstoff von der Hautoberfläche entfernen.
  • Schwerer Ausschlag:
  • - Bevor Sie das Allergen bestimmen, können Sie mit lokalen Mitteln allergische Hautausschläge behandeln, um Schwellungen und Juckreiz zu lindern.
  • - Befeuchten Sie die betroffenen Stellen mit kaltem Wasser und wenden Sie eine kühle Kompresse an.
  • Es ist sehr wichtig, dass die Haut nur mit natürlichem Baumwollstoff in Kontakt kommt.

Es ist strengstens verboten:

  • Mit der Entwicklung schwerer allergischer Reaktionen ist dies unmöglich
  • - eine Person in Ruhe lassen;
  • - Legen Sie Gegenstände unter Ihren Kopf, da dies zu einem erhöhten Atemversagen führen kann.
  • - Antipyretika gegen fieberhafte Zustände verabreichen.

Frauen-Online-Magazin mixfacts.ru

  • Über uns
  • Werbetreibende
  • Kontakte
  • Mäßigung
  • Stellenangebote
  • Abonnements

Alle Rechte an den auf der Website veröffentlichten Materialien sind durch das Urheberrecht und die damit verbundenen Rechte geschützt und dürfen ohne die schriftliche Genehmigung des Copyright-Inhabers und einen aktiven Link zur Hauptseite des mixfacts.ru-Portals neben den verwendeten Materialien nicht reproduziert oder in irgendeiner Weise verwendet werden. Die Redaktion ist nicht verantwortlich für den Inhalt von Werbematerialien.

Alle Artikel auf der Website dienen nur zu Informationszwecken. Nicht selbst behandeln, rechtzeitig einen Arzt konsultieren.

Die Website kann Inhalte enthalten, deren Anzeige für Personen unter 16 Jahren verboten ist.

Wie man Allergien für immer heilt

Allergiesymptome

  • Schüttelfrost, Fieber;
  • ein starker Temperaturanstieg;
  • aufgeregter Zustand;
  • gehemmter Zustand;
  • Blanchieren der Haut;
  • ein starker Rückgang der Stärke;
  • Druckabfall;
  • Ohnmacht, "Trübung" des Bewusstseins.
  • das Auftreten von Hautausschlägen verschiedener Arten, Größen und Stellen (Blasen, Papeln, Vesikel, andere);
  • Rötung, rote Flecken (Entzündung);
  • Trockenheit;
  • Juckreiz;
  • Verbrennung;
  • Überempfindlichkeit gegen Wasser, Kälte, Sonne und andere äußere Reizstoffe.
  • Blähungen (untypisch erhöhte Gasproduktion);
  • krampfhafte Schmerzen in den Verdauungsorganen, im Bauch;
  • Stuhlstörungen (Durchfall, Verstopfung);
  • Übelkeit.
  • unerwartetes Kitzeln, Halsschmerzen;
  • das Auftreten eines trockenen Hustens;
  • harter Atem;
  • Trockenheit der Nasenschleimhaut, ein Gefühl der Verstopfung;
  • das Auftreten eines Nasenausflusses;
  • in der Nase kitzeln, niesen;
  • Atembeschwerden durch die Nase;
  • Kurzatmigkeit;
  • ein Erstickungszustand;
  • das Auftreten von hörbarem Keuchen in der Brust.
  • ein Gefühl der Anwesenheit eines Fremdkörpers im Auge;
  • juckende Augen (Juckreiz);
  • Brennen in den Augen;
  • unwillkürlicher Tränenfluss;
  • sichtbare Schwellung der oberen und unteren Augenlider;
  • rote Haut um die Augen.
  • juckende Nase;
  • verstopfte Nase;
  • Niesen;
  • unerwartete und häufige Erkältungen;
  • Hautausschläge auf der Haut;
  • Schwellung;
  • wässrige Augen;
  • laufende Nase;
  • ständige Müdigkeit;
  • anhaltende Kopfschmerzen;
  • dunkle Taschen unter den Augen;
  • Keuchen in der Lunge.

Anthelminthische Therapie

In der Hälfte der Fälle verursacht eine chronische Helmintheninvasion häufige allergische Reaktionen. Die durch Helminthen ins Blut freigesetzten Toxine vergiften den Körper und verursachen eine anhaltende Abnahme der Immunität. Ein charakteristisches Symptom der Helminthiasis ist das Auftreten einer Unverträglichkeit oder Allergie gegen Substanzen, die zuvor gut vertragen wurden.

Es ist notwendig, die Helmintheninvasion mit Anthelminthika zu behandeln. Vor der Anwendung müssen Sie einen Arzt konsultieren und einen Blut- und Kot-Test durchführen, um die Art der Helminthen und das Vorhandensein von Antikörpern gegen diese zu bestimmen. Basierend auf den Ergebnissen der Untersuchung wird der Arzt die erforderlichen Medikamente und deren Dosierung verschreiben. Die wirksamsten Behandlungen für Helminthenbefall umfassen:

Sie müssen sie nach dem Essen am Abend einnehmen. Um eine Vergiftung zu vermeiden, sollten Sie am nächsten Tag den Flüssigkeitsverbrauch um das 1,5-fache erhöhen.

Wichtig! Alle Mittel zur Beseitigung der Helminthiasis haben eine starke toxische Wirkung auf die Leber und andere innere Organe, daher ist es unmöglich, sie ohne ernsthafte Indikationen zur Vorbeugung zu verwenden

Mit saisonalen Formen der Allergie

Brennnesseltinktur wird aus Brennnessel hergestellt, die in einem Literglas bis zum Rand gefüllt und mit Wodka gefüllt ist. Nach 10 Tagen Infusion trinken sie es bis zu dreimal täglich in einem Esslöffel..

Die Brennnesselinfusion wird auf die gleiche Weise hergestellt, nur die Blätter werden mit kaltem Wasser gegossen. Nach einer 12-stündigen Infusion trinken sie tagsüber mehrere Schlucke..

Beide Produkte reinigen das Blut und befreien den Körper von Allergenen. Diese Pflanze wird häufig zur Behandlung von Allergien eingesetzt und enthält Carotin, Vitamin K und Quercetin. Es gibt Hinweise darauf, dass Brennnessel Allergiesymptome lindern kann. Zur Behandlung werden Extrakte aus gesprenkelten Blättern verwendet, nicht deren Wurzeln.

Selleriewurzelsaft wird bis zu dreimal vor den Mahlzeiten einen Esslöffel Esslöffel frisch getrunken. Hilft bei der Wiederherstellung der Durchblutung, lindert Juckreiz und Schmerzen.

Hilft gut bei Erkältungsallergien. Weitere Details im Artikel: Erkältungsallergie - die Hauptsymptome ihrer Manifestation und Behandlungsmethoden.

Schwarzkümmelöl. Aufgrund der entzündungshemmenden, immunmodulatorischen und antihistaminischen Wirkung von Schwarzkümmelöl gilt es als eine der besten Möglichkeiten zur Linderung und Vorbeugung von Allergiesymptomen. Es lindert alle Anzeichen von Allergien, indem es als Bronchodilatator wirkt, erleichtert das Atmen und verhindert durch seine antibiotische Wirkung die Entwicklung sekundärer bakterieller Infektionen, die häufig bei saisonalen Allergien auftreten..

Orale Medikamente

Wenn externe Medikamente nicht helfen und der Juckreiz des Körpers immer noch stört, lohnt es sich, Medikamente für den internen Gebrauch zu verwenden. Die effektivsten von ihnen sind:

  • Suprastin. Geeignet zur Behandlung von Juckreiz durch Insektenstiche. Die Tabletten beginnen innerhalb von 35 bis 40 Minuten nach der Einnahme zu wirken und bleiben bis zu 4 Stunden wirksam. Das Medikament kann sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern angewendet werden. Es sollte jedoch nicht von Patienten mit Asthma bronchiale, Frauen während der Schwangerschaft oder Stillzeit angewendet werden.
  • "Tavegil". Es ist ein starkes Mittel gegen Juckreiz. Kann in seltenen Fällen Schläfrigkeit verursachen. Die Wirkung dieses Arzneimittels hält bis zu 12 Stunden nach Einnahme der Pillen an. Kann ab einem Alter von 6 Jahren angewendet werden, ist jedoch für Menschen mit Lungenerkrankungen sowie für werdende Mütter und während des Stillens kontraindiziert.
  • Fenkarol. Ein Antihistaminikum, dessen Wirkung sich in einer halben Stunde oder einer Stunde nach Einnahme der Pillen manifestiert. Zugelassen für den Einsatz ab 3 Jahren. Nach der Einnahme von Fenkarol können Nebenwirkungen wie Schläfrigkeit oder Durst auftreten. Kontraindiziert während der Schwangerschaft und Stillzeit;
  • Claritin. Abgeleitet von Loratadine. Das Medikament wird einmal täglich eingenommen, da seine Wirkung mindestens 10-11 Stunden anhält. Es gibt praktisch keine Nebenwirkungen. Claritin kann ab 3 Jahren angewendet werden;
  • Nalkrom. Es wird bei atopischen Erkrankungen des Lungensystems sowie nach Nahrungsmittelallergien verschrieben. Nach der Einnahme kann es zu leichtem Husten und trockenen Schleimhäuten kommen. Zugelassen für die Anwendung ab 5 Jahren, jedoch kontraindiziert für schwangere und stillende Frauen;
  • Erius. Antihistaminikum auf Desloratadinbasis. Erius hat eine verlängerte Wirkung und keine beruhigende Wirkung. Um Juckreiz zu beseitigen, reicht es aus, 1 Tablette pro Tag zu trinken. Nach der Einnahme können Mundtrockenheit und Kopfschmerzen auftreten. Es wird nicht empfohlen, während der Schwangerschaft und während der Stillzeit Tabletten einzunehmen..

Welche Arten von Allergenen sind die bekanntesten?

Experten stellen fest, dass viele Substanzen in ihrer Eigenschaft wirken können, die in einem bestimmten System zusammengefasst sind, das durch die Zugehörigkeit zu den Gruppen gekennzeichnet ist:

  • Lebensmittel,
  • Pollen,
  • medizinisch,
  • inländisch,
  • biologisch,
  • industriell,
  • physisch.

Die ersten beiden Gruppen gelten als die häufigsten..

Lebensmittelallergene umfassen Lebensmittel in Form von:

  • Zitrusfrüchte,
  • Schokolade,
  • Honig,
  • Eier,
  • Erdbeere.

Zu den Symptomen für Nahrungsmittelallergene gehören Hautausschlag, Magenverstimmung und juckende Haut. Starke Allergene sind Pollen, die saisonabhängig sind. Exazerbationen finden im Frühling-Sommer statt, wenn die Natur zum Leben erweckt wird und Pflanzen zu blühen beginnen und durch einen Rückgang in Richtung Winter ersetzt werden.

Wie Allergene auf den Körper wirken

Im Körper stören reagierende Substanzen die Arbeit der inneren Organe und Systeme und führen zu Fehlfunktionen.

  1. In den Atemwegen führt dies zu Atembeschwerden und Atemnot, Husten und Schwellung der Schleimhäute;
  2. Rötungen und brennende, juckende und tränende Augen treten in den Augen auf, was zu einer Bindehautentzündung führt.
  3. Rötungen und Juckreiz treten auf der Haut, Hautausschlag und Ekzeme auf, die gerne an Ellbogen und Knien lokalisiert sind.
  4. Ihre Ohren fühlen sich voll und voll an, was das Gehör beeinträchtigt.
  5. Schmerzen werden im Kopf, im ganzen Körper festgestellt - Schwäche und Müdigkeit, begleitet von Reizbarkeit. Nicht rechtzeitig getroffene Maßnahmen führen zu Quinckes Ödem, es gibt Fälle von Koma und Tod.

Es gibt häufige Fälle von saisonalen Manifestationen der Krankheit, darunter Erkältungsallergien und Allergien gegen Blütenpflanzen (Pappelflusen). Diese Arten von Krankheiten entwickeln sich weiter und gehen in Remission. Kranke Menschen müssen wieder aufbauen und versuchen, häufigen Kontakt mit Allergenen zu vermeiden und Antihistaminika einzunehmen.

Wie man juckende Haut zu Hause lindert

Juckreiz am ganzen Körper (Bild) kann die Ursache für nervöse, endokrine Störungen, hormonelle Erkrankungen bei Frauen sein - ein Symptom für eine Schwangerschaft. Es kann durch das Tragen von Kunststoffen, den Einsatz von Chemikalien im Alltag und mangelnde Hygiene entstehen. Im Allgemeinen bringt Juckreiz auf der Haut viel moralisches und körperliches Unbehagen mit sich. Welche Methoden können verwendet werden, um es zu beseitigen:

  • ein kühles Bad mit ätherischen Ölen (Kamille, Ringelblume, Lavendel, Minze) oder Soda;
  • Auftragen einer feuchtigkeitsspendenden Lotion nach dem Baden mit Seife;
  • Soda-Spüllösung;
  • kalte Lotionen;
  • Volksheilmittel: Honig, Haferflocken, Kräuterkochungen.

Mit Diabetes bei Frauen

Juckreiz bei Diabetes ist eine natürliche Folge der Bildung von Zuckerkristallen in den Gefäßen. Dadurch wird die Haut rau, trocken, beginnt zu jucken

Es ist wichtig, juckende Stellen nicht zu kratzen, da bei Diabetes Wunden, Kratzer und Schnitte sehr lange heilen und eitern können. Es ist am besten, Krätze in Form einer kohlenhydratarmen Diät zu verhindern, indem Medikamente eingenommen werden, die den Blutzucker senken

Verschriebene lokale Cremes mit Antibiotika, Kortikosteroiden (Flucinar, Fusiderm, Dermozolone), Antimykotika.

In der Nase

Eine allergische Reaktion führt immer zu Ödemen, Hautrötungen im Gesicht, Niesen, Schleimausfluss und Juckreiz in der Nase. Diese Symptome können sich in einer Erkältung, der Aufnahme einer großen Menge Staub, Pollen und einer längeren Anwendung von Vasokonstriktoren äußern. Welche Medikamente können Sie Ihre Nase zu Hause heilen:

  • Sodalösung zum Waschen: 1 TL. ein Glas Wasser, gut für Infektionen;
  • Bei Allergien sind Antihistaminika, Antiallergika und Kochsalzlösung (1 Teelöffel Meersalz pro Glas Wasser) wirksam.
  • Mit einer laufenden Nase, Erkältungen durch Juckreiz in der Nase, ist es besser, Ölmedikamente auf natürlicher Basis zu verwenden, Salben für die Nasenhöhle.

Senil

Der sogenannte senile Juckreiz des Körpers ist ein häufiges Problem bei älteren Menschen. Die Haut altert, verkümmert und verliert die Fähigkeit, ausreichend Feuchtigkeit zu speichern. Dies führt dazu, dass die trockensten Körperteile, und oft sind dies Ellbogen, Knie und Füße, zu jucken beginnen, manchmal ohne ersichtlichen Grund wie Hautausschläge und Rötungen

Es ist wichtig zu berücksichtigen, dass die Behandlung von Juckreiz bei älteren Menschen schwierig sein kann.

Die meisten oralen Medikamente sind aufgrund ihrer Nebenwirkungen auf Leber und Nieren verboten. Eine kognitive Beeinträchtigung erschwert die lokale Therapie. Verwenden Sie Weichmacher und Feuchtigkeitscremes, um Trockenheit zu vermeiden. Zur Kühlung juckender Haut - Heilmittel mit Menthol, Salicylsäure. Die Selbstmedikation gegen senilen Juckreiz ist kontraindiziert. Es wird empfohlen, einen Arzt zu konsultieren.

Kopfhaut

Wenn Ihre Kopfhaut juckt und juckt, kann dies die Ursache für eine schwerwiegende Erkrankung wie Flechten, Ekzeme, Psoriasis oder das Vorhandensein von Parasiten - Läusen sein. Wenn der Kopf ohne ersichtlichen Grund nur juckt, helfen Abkochungen von Heilkräutern, Erweichungsmasken, Zwiebel- oder Knoblauchsaft und die Einnahme von Vitaminen. So beseitigen Sie starken Juckreiz: Versuchen Sie einfach, Ihr Shampoo zu wechseln, waschen Sie Ihre Haare mit warmem, nicht heißem Wasser und verwenden Sie keinen Haartrockner, Lockenstab oder Styling-Chemikalien.

Allergisch

Es ist leicht, Juckreiz von Allergien zu Hause zu lindern. Sie können Apfel- oder Kartoffelsaft verwenden: Wischen Sie die Haut einfach mit den geschnittenen Früchten ab, und eine Lösung aus Soda oder Aktivkohle-Tabletten hilft ebenfalls. Die Ursache für Allergien kann Kosmetik sein - dann müssen Sie das Unternehmen wechseln und einen Kurs mit Antiallergika einnehmen. Wenn der Grund ein Insektenstich ist, ist es am effektivsten, spezielle beruhigende Salben zu verwenden..

Welche Tools werden helfen

Gewöhnliche Wasserlinse

50 ml Wodka in einer Menge von 10 Gramm zu einer kleinen Wasserlinse geben. Eine Woche einwirken lassen, viermal täglich einnehmen und 15 Tropfen der Tinktur in 100 ml Wasser auflösen. Die gesamte Behandlungsdauer beträgt 30 Tage.

Ziegenmilch

Die regelmäßige Einnahme von Ziegenmilch über drei Monate kann das Immunsystem stärken und Allergien beseitigen..

Dazu müssen Sie täglich 1-2 Gläser frische Milch trinken. Die einzige Schwierigkeit wird der süchtig machende Geruch sein, aber nach zwei Wochen wird es Sie auch nicht stören..

Cocklebur und Wodka

Fügen Sie 200 ml Wodka zu 20 Gramm Cocklebur hinzu. Es werden die getrockneten Blumen genommen, die vor dem Einweichen in Wodka eine Stunde lang in kochendem Wasser eingeweicht werden müssen. Trinken Sie 6 Monate lang 50 ml Tinktur (kann in mehrere Dosen unterteilt werden).

Lorbeerblätter

Sie müssen eine Abkochung von Lorbeerblatt vorbereiten. Nehmen Sie 20 g eines Blattes und gießen Sie 0,5 Liter kochendes Wasser ein. Lassen Sie es 3 Minuten kochen.

Akzeptiert je nach Alter:

  • Kinder unter drei Jahren - 3 Tropfen einer warmen Brühe;
  • Kinder unter 14 Jahren - jeweils 15 Tropfen;
  • über 14 Jahre alt - 30 Tropfen auf einmal.

Klette und Löwenzahnblüten

Eine Infusion wird auf der Basis von 50 g zerkleinerter Klettenwurzel, der gleichen Menge Löwenzahnwurzel und 600 ml Wasser hergestellt. Gießen Sie die Wurzeln ein und lassen Sie sie nur 10 Stunden in Wasser. Dann kochen und abkühlen lassen. Nehmen Sie 100 ml vor den Mahlzeiten ein. Sie können 60 Tage lang behandelt werden.

Vor der Einnahme der Mumie muss verdünnt werden: 1 g pro 1 Liter warmes Wasser. Nehmen Sie Mumiyo einmal am Tag, Sutra. Die Behandlungsdauer beträgt 20 Tage. Wenn die Allergie von einem Ausschlag begleitet wird, werden diese Stellen mit der gleichen Lösung gewaschen. Das gebräuchlichste Rezept:

  • 7 g des Arzneimittels werden 0,5 l in warmem Wasser gelöst;
  • morgens und abends auf nüchternen Magen einnehmen, 1 EL. l.

Schafgarbe

Trockenes Gras in einer Menge von 30 Gramm wird mit 200 ml Wasser gegossen. Bestehen Sie darauf, lassen Sie es abkühlen und belasten Sie es. Trinken Sie bis zu viermal täglich 50 ml Tinktur.

Hagebutte und Kamille

Zusätzlich zu 50 g Hagebutten benötigen Sie weitere 25 g Kamille, die gleiche Menge Schachtelhalm. Fügen Sie 50 g Löwenzahnwurzel, Johanniskrautkraut hinzu. Gießen Sie plus 75 g Goldschafgarbe zwei Gläser kochendes Wasser ein. Zum Kochen bringen, abkühlen lassen. Bestehen Sie fünf Stunden lang darauf, indem Sie das Gefäß mit der Brühe in ein Handtuch wickeln. Nehmen Sie das ganze Jahr über einen kleinen Löffel.

Eierschale

Für die Behandlung von Allergien müssen Sie die richtige Schale wählen:

  • Weiß;
  • Mit einer Lösung aus Babyseife behandeln, gründlich ausspülen.
  • dann das Weiß mit dem Eigelb vom Ei trennen;
  • Entfernen Sie den Film im Inneren.
  • Gut trocknen;
  • zu Pulver zermahlen.

Drücken Sie ein paar Tropfen Zitrone auf das Pulver. Je mehr Pulver, desto mehr Saft. Die Dosierung für Kinder ist streng begrenzt:

  • Kinder 6-12 Monate (auf der Spitze eines Teelöffels und 2 Tropfen Zitrone);
  • 1-2 Jahre (2 mal länger als in der vorherigen Kategorie);
  • 2–5 Jahre (3-mal mehr als die erste Alterskategorie);
  • 5-7 Jahre (1/2 TL);
  • 7-14 Jahre alt (1 TL).

Verwenden Sie nur frische Hühnereierschalen. Das Pulver kann jedoch lange in einem dunklen Behälter mit Deckel aufbewahrt werden..

Es ist notwendig, 50 g frisches Schöllkraut zu mahlen und 400 ml kochendes Wasser zu gießen. Abdecken und einige Stunden ruhen lassen. Täglich morgens auf leeren Magen und abends vor dem Schlafengehen 50 ml einnehmen.

Diese Therapie sollte angewendet werden, wenn keine Produktallergie vorliegt:

  • 1 TL verdünnen. Honig in 1 Glas Wasser, 2 mal 1/2 Flüssigkeit trinken;
  • Legen Sie Honig unter die Zunge (an dieser Stelle befinden sich die Gefäße, die die Übertragung von Substanzen in den Blutkreislauf erleichtern)..

Essen Sie nicht mehr als zwei Dessertlöffel pro Tag.

In dieser Situation werden frische Ringelblumen mit 100 ml kochendem Wasser gegossen. Es reicht aus, drei Stunden auf der Brühe zu bestehen, und dann können Sie jeden Tag dreimal täglich einen großen Esslöffel gegen Allergien einnehmen.

Ephedra Zwei-Spike

Zusätzlich zu diesem frischen Kraut werden 700 ml kochendes Wasser benötigt. Gießen Sie das Gras mit Wasser und verdampfen Sie in einem Wasserbad, so dass etwa die Hälfte der Lösung von der ursprünglichen Menge übrig bleibt. Nehmen Sie bis zu dreimal täglich einen kleinen Löffel.

Feldzüchter

Um Allergien zu Hause zu heilen, verwenden sie dieses eher seltene Kraut. Gießen Sie es in einer Menge von 100 Gramm mit zwei Gläsern Wasser. Bei schwacher Hitze zehn Minuten kochen lassen und abkühlen lassen. Sie können 100 ml trinken, um allergische Symptome schnell zu lindern.

Weißkohle

Empfohlen nach Rücksprache mit einem Arzt. Kindern unter 14 Jahren wird nicht empfohlen, mit Weißkohle behandelt zu werden. Es ist notwendig, Kohle 2-3 Mal am Tag vor den Mahlzeiten einzunehmen. Achten Sie darauf, sie mit sauberem Wasser zu trinken. Trinken Sie nicht mehr als 4 Tabletten gleichzeitig. Kinder dürfen bei Krankheiten Folgendes einnehmen:

Die Wirkung von Allergenen auf den Körper

Im menschlichen Körper können Allergene eine Vielzahl von Reaktionen hervorrufen:

  • Atmungssystem: laufende Nase, Atemnot, Husten, Atemnot, Schwellung der Nasenschleimhaut, Asthmaanfälle;
  • Augen: Rötung, Juckreiz, Tränenfluss, Bindehautentzündung;
  • Haut: Rötung, Juckreiz, verschiedene Hautausschläge, Ekzeme; oft an den Stellen der Ellbogen- und Kniebeugen lokalisiert;
  • Ohren: Schmerzen, Mittelohrentzündung, Fülle, Hörverlust.

Darüber hinaus können Kopfschmerzen, Schwäche und Reizbarkeit auftreten. Ein allergischer Anfall kann zu Quinckes Ödem, Koma und Tod führen.

Saisonale Allergien wie Pappelflusen oder Erkältungsallergien treten häufig auf. Es kann fortschreiten und die Symptome stärker werden oder von selbst abklingen..

In der Regel ist die Behandlung schwierig und in den meisten Fällen ist es notwendig, das Allergen zu vermeiden oder ständig Antihistaminika einzunehmen.

Erhöhen Sie die Immunität

Damit diese Krankheit das Leben nicht beeinträchtigt, muss das Ziel einer Erhöhung der Immunität festgelegt werden.

Hierfür gibt es eine Reihe bekannter Empfehlungen:

  • Normalisieren Sie den Tagesablauf, schlafen Sie ausreichend, guter Schlaf ist die Grundlage für Gesundheit;
  • richtige Ernährung. Schließen Sie fetthaltige Lebensmittel, frittierte Lebensmittel, Mehl und Alkohol von der Ernährung aus.
  • Aufnahme von Vitaminen. Obst, Gemüse, Fisch und Nüsse sind ein Vorrat an Vitaminen, die alle in Ihrer täglichen Ernährung enthalten sein müssen. Wenn es nicht möglich ist, häufig Obst zu essen, können Sie in der Apotheke spezielle Vitaminkomplexe kaufen. Dies geschieht jedoch am besten mit dem Rat von Ärzten;
  • den Verbrauch schädlicher Elemente reduzieren. Grundsätzlich ist es besser, Alkohol und Rauchen auszuschließen. Wie Sie wissen, beeinträchtigt Nikotin das Immunsystem stark.
  • Sport. Sportliche Aktivitäten trainieren das Gefäßsystem, straffen das Muskelkorsett, was im Allgemeinen zu einer besseren Gesundheit führt.

Stress los werden

Eine weitere Ursache für Allergien ist häufig tolerierter Stress. Nervöse Arbeit, persönliche Erfahrungen - all dies wirkt sich auf die Lebensqualität und Ihre Gesundheit aus.

Es ist notwendig, Stresssituationen zu vermeiden, aber leider hängt es oft nicht von uns selbst ab, sondern von Umweltfaktoren..

Wenn Stress unvermeidlich ist, müssen Sie lernen, damit umzugehen..

Nehmen Sie Kräutertees mit Minze und Johanniskraut in Ihre Ernährung auf, nehmen Sie nach einem anstrengenden Tag ein entspannendes Bad und verbringen Sie Zeit an der frischen Luft, umgeben von Ihren Lieben.

Dann nimmt die Auswirkung von Stress auf Ihr Nervensystem ab..

Wählen Sie eine Diät

Um eine unangenehme Krankheit loszuwerden, empfehlen Ihnen viele Ärzte, bestimmte Regeln für das Essen zu befolgen..

Bei der Diät geht es darum, den Verbrauch allergener Lebensmittel zu reduzieren.

Zitrusfrüchte (Orangen, Zitronen, Mandarinen usw.) gelten als allergene Produkte ersten Grades..

Und auch Milchprodukte (Sauerrahm, Hüttenkäse, Käse). All dies enthält jedoch eine große Menge an Vitaminen. Wenn Sie also sicher sind, dass keine allergische Reaktion auf sie vorliegt, können Sie sie sicher essen..

Wenn Sie Ihre Körpermerkmale kennen, lohnt es sich, eine spezielle Diät zu wählen.

Der allgemeine Rat von Ernährungswissenschaftlern läuft darauf hinaus, die richtige Ernährung zu befolgen:

  • Essen nach einer bestimmten Routine;
  • in kleinen Portionen;
  • schädliche Produkte begrenzen;
  • Zuckeraufnahme minimieren.

Dampfeinatmung

Der Vorteil der Dampfinhalation besteht darin, dass durch Ausdünnen der Nasensekretion mit Rhinitis heiße Luft nicht nur die Schleimhaut, sondern auch die Nasennebenhöhlen betrifft. Dadurch werden die Nasenmembranen schnell mit Feuchtigkeit versorgt und von Allergenen und Bakterien befreit. Für das Verfahren wird ein spezielles Gerät (Zerstäuber) oder ein mit Wasser gefüllter Topf verwendet. Inhalationslösungen können nach folgenden Rezepten hergestellt werden:

  • Abkochung von Kartoffeln (mit Knollen);
  • erhitzte (nicht höher als 50 ° C) Salzlösung (1 TL pro 1 Liter Wasser);
  • heiße Sodalösung (1 TL pro 1 Liter Wasser);
  • Abkochungen von pharmazeutischen Kräutern (Kamille, Ringelblume, Mutter und Stiefmutter) - 1 TL. trockene Kräuter pro 1 Liter kochendem Wasser.

Atme mit beiden Nasenlöchern. Nach 10-15 Minuten Behandlung wird empfohlen, Ihr Gesicht mit einem warmen Schal zu umwickeln, um eine maximale Wirkung zu erzielen.

Die Inhalation sollte nicht unmittelbar nach dem Essen mit Fieber und Verschlimmerung bestehender chronischer Krankheiten (arterielle Hypertonie, Dekompensation von Diabetes mellitus usw.) durchgeführt werden..

Welche Tools werden helfen

Gewöhnliche Wasserlinse

50 ml Wodka in einer Menge von 10 Gramm zu einer kleinen Wasserlinse geben. Eine Woche einwirken lassen, viermal täglich einnehmen und 15 Tropfen der Tinktur in 100 ml Wasser auflösen. Die gesamte Behandlungsdauer beträgt 30 Tage.

Ziegenmilch

Die regelmäßige Einnahme von Ziegenmilch über drei Monate kann das Immunsystem stärken und Allergien beseitigen. Dazu müssen Sie täglich 1-2 Gläser frische Milch trinken. Die einzige Schwierigkeit wird sein, sich an den Geruch zu gewöhnen, aber nach zwei Wochen werden Sie nicht mehr gestört..

Cocklebur und Wodka

Fügen Sie 200 ml Wodka zu 20 Gramm Cocklebur hinzu. Es sind die getrockneten Blumen, die genommen werden und die eine Stunde lang in kochendem Wasser eingeweicht werden müssen, bevor sie in Wodka eingeweicht werden. Trinken Sie 6 Monate lang Tinktur, 50 ml (kann in mehrere Dosen aufgeteilt werden).

Lorbeerblätter

Sie müssen eine Abkochung von Lorbeerblatt vorbereiten. Nehmen Sie 20 g eines Blattes und gießen Sie 0,5 Liter kochendes Wasser ein. Lassen Sie es 3 Minuten kochen.

Akzeptiert je nach Alter:

  • Kinder unter drei Jahren - 3 Tropfen einer warmen Brühe;
  • Kinder unter 14 Jahren - jeweils 15 Tropfen;
  • über 14 Jahre alt - 30 Tropfen auf einmal.

Klette und Löwenzahnblüten

Eine Infusion wird auf der Grundlage von 50 Gramm zerkleinerter Klettenwurzel, der gleichen Anzahl Löwenzahnblüten und 600 ml Wasser hergestellt. Gießen Sie die Wurzeln ein und lassen Sie sie nur 10 Stunden in Wasser. Dann kochen und abkühlen lassen. Nehmen Sie 100 ml vor den Mahlzeiten ein. Sie können 60 Tage lang behandelt werden.

Mumiyo

Vor der Einnahme der Mumie muss verdünnt werden: 1 g pro 1 Liter warmes Wasser. Nehmen Sie Mumiyo einmal täglich morgens ein. Die Behandlungsdauer beträgt 20 Tage. Wenn die Allergie von einem Ausschlag begleitet wird, werden diese Stellen mit der gleichen Lösung gewaschen. Das gebräuchlichste Rezept:

  • 7 g des Arzneimittels werden 0,5 l in warmem Wasser gelöst;
  • morgens und abends auf nüchternen Magen einnehmen, 1 EL. l.

Schafgarbe

Trockenes Gras in einer Menge von 30 Gramm wird mit 200 ml Wasser gegossen. Bestehen Sie darauf, lassen Sie es abkühlen und belasten Sie es. Trinken Sie bis zu viermal täglich 50 ml Tinktur.

Hagebutte und Kamille

Zusätzlich zu 50 g Hagebutten benötigen Sie weitere 25 g Kamille, die gleiche Menge Schachtelhalm. Fügen Sie 50 g Löwenzahnwurzel, Johanniskrautkraut hinzu. Gießen Sie plus 75 g Goldschafgarbe zwei Gläser kochendes Wasser ein. Zum Kochen bringen, abkühlen lassen. Bestehen Sie fünf Stunden lang darauf, indem Sie das Gefäß mit der Brühe in ein Handtuch wickeln. Nehmen Sie das ganze Jahr über einen kleinen Löffel.

Eierschale

Für die Behandlung von Allergien müssen Sie die richtige Schale wählen:

  • Weiß;
  • Mit einer Lösung aus Babyseife behandeln, gründlich ausspülen.
  • dann das Weiß mit dem Eigelb vom Ei trennen;
  • Entfernen Sie den Film im Inneren.
  • Gut trocknen;
  • zu Pulver zermahlen.

Drücken Sie ein paar Tropfen Zitrone auf das Pulver. Je mehr Pulver, desto mehr Saft. Die Dosierung für Kinder ist streng begrenzt:

  • Kinder 6-12 Monate (auf der Spitze eines Teelöffels und 2 Tropfen Zitrone);
  • 1-2 Jahre (2 mal länger als in der vorherigen Kategorie);
  • 2–5 Jahre (3-mal mehr als die erste Alterskategorie);
  • 5-7 Jahre (1/2 TL);
  • 7-14 Jahre alt (1 TL).

Sie können nur die Schalen von frischen Hühnereiern verwenden. Das Pulver kann jedoch lange in einem dunklen Behälter mit Deckel aufbewahrt werden..

Schöllkraut

Es ist notwendig, 50 g frisches Schöllkraut zu mahlen und 400 ml kochendes Wasser zu gießen. Abdecken und einige Stunden ruhen lassen. Täglich morgens auf leeren Magen und abends vor dem Schlafengehen 50 ml einnehmen.

Diese Therapie sollte angewendet werden, wenn keine Produktallergie vorliegt:

  • 1 TL verdünnen. Honig in 1 Glas Wasser, 2 mal 1/2 Volumen Flüssigkeit trinken;
  • Legen Sie Honig unter die Zunge (an dieser Stelle befinden sich die Gefäße, die die Übertragung von Substanzen in den Blutkreislauf erleichtern)..

Essen Sie nicht mehr als zwei Dessertlöffel pro Tag.

Ringelblume

In dieser Situation werden frische Ringelblumen mit 100 ml kochendem Wasser gegossen. Es reicht aus, drei Stunden auf der Brühe zu bestehen, und dann können Sie jeden Tag dreimal täglich einen großen Esslöffel gegen Allergien einnehmen.

Ephedra Zwei-Spike

Zusätzlich zu diesem frischen Kraut werden 700 ml kochendes Wasser benötigt. Gießen Sie das Gras mit Wasser und verdampfen Sie in einem Wasserbad, so dass etwa die Hälfte der Lösung von der ursprünglichen Menge übrig bleibt. Nehmen Sie bis zu dreimal täglich einen kleinen Löffel.

Feldzüchter

Um Allergien zu Hause zu heilen, verwenden sie dieses eher seltene Kraut. Gießen Sie es in einer Menge von 100 Gramm mit zwei Gläsern Wasser. Bei schwacher Hitze zehn Minuten kochen lassen und abkühlen lassen. Sie können 100 ml trinken, um allergische Symptome schnell zu lindern.

Weißkohle

Empfohlen nach Rücksprache mit einem Arzt. Kindern unter 14 Jahren wird nicht empfohlen, mit Weißkohle behandelt zu werden. Es ist notwendig, Kohle 2-3 Mal am Tag vor den Mahlzeiten einzunehmen. Achten Sie darauf, sie mit sauberem Wasser zu trinken. Trinken Sie nicht mehr als 4 Tabletten gleichzeitig. Kinder dürfen bei Krankheiten Folgendes einnehmen:

  • Ekzem;
  • Bronchialasthma;
  • allergischer Schnupfen;
  • Bindehautentzündung.

Vorübergehende Linderung der Symptome

Um den Zustand vorübergehend zu lindern, benötigen Sie:

  • Kontakt mit dem Allergen vollständig ausschließen (z. B. bei Lebensmittelallergien sollten Sie Lebensmittel, die das Auftreten charakteristischer Symptome hervorrufen, von Ihrer Ernährung ausschließen);
  • Entfernen Sie die allergische Komponente aus dem Körper.
  • Verwenden Sie Arzneimittel: Antihistaminika, Salben und Gele mit Hormonen, Sorbentien.

Hunger

In diesem Fall ist eine Entlade- und Ernährungstherapie vorgesehen. Diese Technik wirkt sich nur aus, wenn Sie die Einnahme von Nahrungsmitteln für eine Weile vollständig einstellen. Aber auf keinen Fall sollten Sie sich zur Erschöpfung bringen..

Alternative Medizin

Zur Bekämpfung von Allergien wenden Experten zwei Methoden an: Homöopathie und Akupunktur. Die erste Methode basiert auf der Einführung kleiner Nadeln in den Körper des Patienten. Zuvor sind sie mit verdünnten Medikamenten beschichtet, die bei einer Person eine atypische Reaktion des Immunsystems hervorrufen. In 30% der Fälle können Sie mit dieser Technik die Symptome vollständig beseitigen..

Die zweite Methode besteht darin, Nadeln in spezielle Punkte einzuführen, die sich an verschiedenen Stellen des Körpers des Patienten befinden. Hier muss man nur einem Spezialisten vertrauen, weil

Es besteht ein hohes Risiko, dass während der Manipulation durch unachtsames Einführen der Nadel die Nervenfasern beschädigt werden. Die Wahrscheinlichkeit, dass unangenehme Symptome nach Akupunktur verschwinden, beträgt 25%

Hausmittel

Volksheilmittel helfen auch bei der Bewältigung der Manifestationen von Allergien: Infusionen, Abkochungen, Lotionen usw..

Allergien wirksam bekämpfen:

  • Mumie;
  • Kamillenblüten;
  • Birkenknospen und Blätter;
  • schwarze Johannisbeerblätter;
  • Pfingstrosenknolle (Haut);
  • Calamus-Rhizom;
  • Viburnum Rinde;
  • Ringelblumenblüten;
  • Stiefmütterchen;
  • wilder Rosmarin;
  • Hunderosenfrucht;
  • Löwenzahnwurzel.

Alle Rezepte der traditionellen Medizin sollten mit Vorsicht angewendet werden, insbesondere wenn ein Kind krank ist. Vor Gebrauch sollten Sie einen Arzt konsultieren, weil

weil das Risiko besteht, dass die Einnahme von Abkochungen oder Infusionen die Symptome nur verstärken kann (insbesondere wenn eine Person allergisch gegen Pflanzenpollen ist).

Sorbentien und Probiotika

Sorbentien und Probiotika werden häufig in der Allergietherapie eingesetzt. Die Hauptaufgabe der Medikamente ist es, das Allergen aus dem Körper zu entfernen und die Mikroflora zu normalisieren.

Sorbentien reinigen den Körper und beseitigen Allergene. Sie entfernen überschüssiges Serotonin und Histamin, die "berichten", dass fremde und gefährliche Substanzen in den Körper gelangt sind.

Probiotika werden am besten zur Vorbeugung von Allergien (insbesondere bei Kindern) eingesetzt. Die nützlichen Bakterien, die Teil solcher Arzneimittel sind, normalisieren die Mikroflora im Darm. Dies wirkt sich günstig auf den Allgemeinzustand einer Person aus. Eine ausgeprägte therapeutische Wirkung bei Dermatitis, Asthma bronchiale, Bindehautentzündung und Urtikaria ist jedoch nicht zu erwarten.

Stärkung der Immunität

Einige Leute glauben, dass Allergien nur auftreten, wenn die Immunität schwach ist. Diese Aussage hat noch keine Beweise gefunden. Den Ärzten wird empfohlen, die Immunabwehr des Körpers zu stärken, um die Entwicklung von Allergien zu verhindern. Zu diesem Zweck können Sie sowohl Arzneimittel (Immunmodulatoren, Vitaminkomplexe) als auch traditionelle Medizin (Echinacea, Hagebutten usw.) verwenden..

So reinigen Sie Ihre Haut von allergischen Reaktionen

Dieser Artikel wurde von Laura Marusinec, MD, mitverfasst. Dr. Marusinets ist ein staatlich geprüfter Kinderarzt aus Wisconsin. Absolvierte 1995 das Medical College der Wisconsin School of Medicine.

Die Anzahl der in diesem Artikel verwendeten Quellen: 22. Eine Liste finden Sie unten auf der Seite.

Allergische Hautreaktionen sind ein häufiges Problem. Die meisten Menschen haben mindestens einmal in ihrem Leben eine allergische Hautreaktion in der einen oder anderen Form. Hautreaktionen werden in zwei Typen unterteilt: Kontaktdermatitis oder echte Allergie und reizende Kontaktdermatitis oder eine nicht allergische Reaktion. Meistens sind diese Reaktionen das Ergebnis der Exposition gegenüber einer reizenden Substanz und nicht schwerwiegend. Zu den Symptomen einer Hautreaktion gehören ein roter, flacher Hautausschlag, ein roter Hautausschlag, schuppige Haut, Blasen und Brennen oder Jucken der Haut. [1] X Informationsquelle Wenn Sie diese Symptome jedoch chronisch haben, handelt es sich höchstwahrscheinlich um Anzeichen eines Ekzems oder einer atopischen Dermatitis. Wenn Symptome selten oder nur bei Kontakt mit demselben Allergen auftreten, liegt wahrscheinlich eine Kontaktdermatitis vor. Glücklicherweise können allergische Reaktionen entweder zu Hause oder mit Hilfe eines Arztes geheilt werden. Es gibt Mittel, die helfen können, Juckreiz, Brennen und Schwellungen vorübergehend zu lindern..

Wir behandeln Allergien zu Hause effektiv und schnell

Ärzte schlagen Alarm: Aufgrund der Ökologie, der ungesunden Ernährung, des übermäßigen Verzehrs von Süßem und Salzigem leiden immer mehr Menschen in der modernen Welt an Allergien. Sie kann in jedem Alter gefunden werden und kann von Geburt an verfolgen. Sie können Allergien zu Hause erfolgreich behandeln, wenn Sie wissen, was, wie viel und welche Kombination Sie einnehmen müssen.

  • Behandlung von Allergien durch verschiedene Krankheitserreger
  • Erkältungsallergie
  • Sonnenallergie
  • Katzen und andere Tiere
  • Zitrusfrüchte
  • Allergie gegen Antibiotika
  • Ambrosia
  • Chloriertes Wasser
  • Jod
  • Haarfärbemittel
  • Insektenbiss
  • Schokolade
  • Traditionelle Medizin gegen Allergien
  • Nesselsucht
  • Während der Schwangerschaft
  • Allergie im Intimbereich bei Frauen
  • Allergie um die Augen
  • Welche Tools werden helfen
  • Gewöhnliche Wasserlinse
  • Ziegenmilch
  • Cocklebur und Wodka
  • Lorbeerblätter
  • Klette und Löwenzahnblüten
  • Mumiyo
  • Schafgarbe
  • Hagebutte und Kamille
  • Eierschale
  • Schöllkraut
  • Honig
  • Ringelblume
  • Ephedra Zwei-Spike
  • Feldzüchter
  • Weißkohle
  • Volksrezepte nacheinander
  • Dekokt
  • Tinktur
  • Bäder aus einer Serie
  • Stringbasierte Lotionen
  • Salben basierend auf
  • Andere medizinische Salben und Hausmittel
  • Essig und Ei
  • Elecampane und Schmalz
  • Teer und Vaseline
  • Behandlung mit Aktivkohle und Calciumgluconat
  • Wasserstoffperoxid
  • Ethylalkohol und weißer Ton
  • Allergiebehandlung mit ASIT
  • Allergiebehandlung bei Säuglingen
  • Was tun, wenn Suprastin nicht hilft?
  • Wie man Allergien behandelt, wenn das Allergen unbekannt ist
Verwandte Artikel:
  • Allergische Reaktion auf Mandarinen
  • Allergische Reaktion auf Gluten
  • Allergie gegen Frost: Was ist das??
  • Erkältungsallergiesymptome: wirksame Behandlung
  • Allergische Reaktion auf Süßigkeiten
  • Was verursacht den beschriebenen Zustand:

    • Pollen von Pflanzen, Bäumen und vielen Getreidesorten;
    • was eine Person isst. Heute kann jedes Lebensmittel Allergien auslösen. Rote Beeren, Hühnereier, Milchprodukte manifestieren sich aktiv;
    • Tierhaare, Speichel, Vogelfedern, nur Haare oder andere Sekrete eines lebenden Organismus;
    • Staub, Hausmilben;
    • Medikamente;
    • Chemikalien;
    • bestimmte Arten von Bakterien oder Pilzen.

    Wichtig! Unabhängig davon, was eine Allergie bei einer Person verursacht, ist es wichtig, rechtzeitig und korrekt Maßnahmen gegen die Pathologie zu ergreifen. Wenn Allergien nicht behandelt werden, führt dies zur Entwicklung vieler Nebenwirkungen..

    Behandlung von Allergien durch verschiedene Krankheitserreger

    Allergien können buchstäblich gegen jeden Reizstoff auftreten, es kann Staub, Haarfärbemittel, Haustiere und Erkältung oder Lebensmittel sein. Im Einzelfall sind entsprechende Maßnahmen zu treffen. Schauen wir uns die häufigsten Arten von Allergien an.

    Erkältungsallergie

    Um Erkältungsallergien zu Hause zu behandeln, können Sie Volksheilmittel verwenden, wenn Sie sich keine Sorgen über eine Überempfindlichkeit gegen diese Pflanzen machen:

    • 1 EL. l. Schafgarbe in eine Email- oder Glasschale geben und 200 ml kochendes Wasser einfüllen, 1 Stunde ziehen lassen und dann filtrieren. 3 mal täglich 70 ml vor den Mahlzeiten einnehmen;
    • Bereiten Sie eine Sammlung von Klettenwurzel, Walnusswurzel, Veilchen (je 25 g) vor und mischen Sie alles. Nehmen Sie 1 EL. l. 200 ml kochendes Wasser sammeln und einfüllen, 1 Stunde ziehen lassen. Nehmen Sie dreimal täglich 1/3 Tasse ein.

    Sonnenallergie

    Die ersten Schritte zur Behandlung von Sonnenallergien sind:

    • trinke mehr Flüssigkeit, bevorzuge stilles Wasser;
    • Dinge anziehen, die alle Bereiche der Haut sorgfältig bedecken würden;
    • Bei Temperaturen ein Antipyretikum (Paracetamol, Ibuprofen) einnehmen.
    • Wenden Sie eine kalte Kompresse auf Bereiche des Körpers an.
    • Nehmen Sie ein Antihistaminikum (Cetrin, Loratadin, Suprastin, Diazolin).
    • Verwenden Sie Salben (Fenistil Gel, Dexpanthenol);
    • trinke eine Reihe von Vitaminen;
    • Enterosorbens trinken (Aktivkohle, Polyphepan, Enterosgel).

    Katzen und andere Tiere

    Derzeit ist ein Verfahren zur Verringerung der Überempfindlichkeit gegen Allergene bekannt, das dazu beiträgt, die Produktion von Antikörpern durch den Körper zu unterdrücken. Wenn jedoch eine Überempfindlichkeit festgestellt wird, ist es am sichersten, das Tier in gute Hände zu geben..

    Zur Behandlung von Katzenallergien verschreiben Ärzte Antihistaminika und Aerosole:

    • Zyrtek, Telfast;
    • Cetrin, Erius;
    • Fribis, Zodak.

    Wenn Sie allergisch gegen Tierhaare sind, sollten Sie eines der Medikamente einnehmen: Loratadin, Cetrin, Suprastin, Diazolin, Aleron. Aerosole können verwendet werden: Avamis, Beconase.

    Leider sind diese Medikamente nicht immer wirksam, so dass Kortikosteroide verschrieben werden. Es ist ratsam, Haustiere wegen Allergien aufzugeben und weniger Kontakt mit ihnen aufzunehmen.

    Zitrusfrüchte

    Nur ein Arzt kann die Behandlung korrekt verschreiben. Bei milden Symptomen helfen Volksheilmittel: Verwenden Sie Honig, Waben (einzeln ausgewählt, um die Krankheit nicht zu verschlimmern). Es wird empfohlen, Antihistaminika einzunehmen:

    • Claritin;
    • Zyrtec;
    • Cetrin;
    • Erius.

    Um die Symptome einer Allergie über einen längeren Zeitraum zu vergessen, wird eine Immuntherapie angewendet (Injektion des Allergens in kleine Mengen in den Körper)..

    Allergie gegen Antibiotika

    Um eine solche Situation zu verhindern, in der eine Allergie gegen Antibiotika auftritt, müssen zunächst Antiallergika und Bifidobakterien parallel zu diesen getrunken werden, um eine Störung der Darmflora zu vermeiden. Wenn Sie dennoch von einer Allergie überholt werden, benötigen Sie Antihistaminika und Sorptionsmittel: Enterosgel, Suprastin, Clemastin, Aktivkohle.

    Es ist auch notwendig, die Darmflora wiederherzustellen und Probiotika zu trinken: Linex, kanadischer Joghurt. Die Aufhebung des Antibiotikums, das die Allergie ausgelöst hat, ist erforderlich.

    Ambrosia

    Während der Blüte von Ragweed können bei vielen Menschen allergische Reaktionen des Körpers auftreten: Zerreißen, Niesen, Husten, Ersticken usw. Solche Patienten müssen Medikamente einnehmen, aber die Wahl muss ernst genommen werden:

    • Diazolin, Suprastin (wirkt auf das Zentralnervensystem, verursacht Schläfrigkeit);
    • Fenistil, Loratadin (langsam aus dem Körper ausgeschieden);
    • Telfast, Desloratadin (keine Nebenwirkungen).

    Sie können hormonelle Sprays verwenden: Beconase, Nasonex, Rinocort. Augentropfen: Oftan-Dexamethason. Denken Sie daran, dass Antiallergika für jeden Patienten individuell verschrieben werden..

    Chloriertes Wasser

    Wenn das Bleichmittel mit der Haut in Kontakt gekommen ist, waschen Sie diese Bereiche gründlich. Dann befeuchten Sie Ihre Haut mit Creme. Wenn Dämpfe die Ursache sind, lüften Sie den Raum. Folgende Maßnahmen werden ebenfalls angewendet:

    1. Behandeln Sie Allergien mit Medikamenten: Suprastin und Tavegil.
    2. Sie können Volksheilmittel verwenden: Bäder mit einer Reihe und Kamille machen, Sie können sie abwechseln.

    Wenn Sie häufig über Symptome besorgt sind, suchen Sie einen Arzt auf.

    Einige Menschen können nach der Verwendung von Jod allergisch gegen Jod sein. Das Behandlungsschema umfasst:

    • Diät (fraktionierte Lebensmittel, ausgenommen jodhaltige Jodsalze, Meeresfrüchte);
    • Verabreichung von Calciumchlorid (intravenös, oral);
    • Aktivkohle;
    • Antihistamin-Salben und Lautsprecher (zur äußerlichen Anwendung);
    • Eubiotika (Lactobacterin).

    Um zu verhindern, dass sich der Körper an das Medikament gewöhnt, sollte es alle 3 Wochen durch ein anderes ersetzt werden:

    • Loratadine;
    • Tavegil;
    • Erius;
    • Pipolfen.

    Alternativmedizin empfiehlt die Einnahme von frisch gepresstem Selleriesaft für 1,5 TL. 30 Minuten vor den Mahlzeiten 3 mal am Tag.

    Haarfärbemittel

    Beratung und Prüfung durch einen Spezialisten sind erforderlich. In solchen Fällen werden sie normalerweise verschrieben:

    • topische hormonelle Cremes;
    • Kortikosteroide;
    • Antihistaminika.

    Um das Auftreten von Allergien zu verhindern, verwenden Sie bekannte Firmen. Es ist besser, das Färbeverfahren in Salons durchzuführen. Oder verwenden Sie selbst natürliche Farbstoffe.

    Insektenbiss

    Es ist notwendig, den Biss mit Seife zu waschen und mit einer schwachen Lösung von Kaliumpermanganat zu behandeln. Sie können ein wenig Watte oder einen Schwamm in einem Corvalol anfeuchten und für eine Minute auf diese Stelle auftragen. Nehmen Sie dann ein Antihistaminikum (Cetirizin, Ebastin, Desloratadin) und schmieren Sie es mit Hydrocortison. Wenn die Temperatur steigt, hilft Ibuprofen.

    Schokolade

    Wenn eine Allergie gegen Schokolade festgestellt wird, werden Salben, Sprays und Tabletten mit Antihistamin-Eigenschaften verschrieben. Das Medikament muss von einem Spezialisten individuell ausgewählt werden. Oft sind dies solche Medikamente - Suprastin, Diazolin, Tsetrin, Loratadin.

    Um die Symptome vollständig zu beseitigen, müssen Sie Schokoladenprodukte von der Ernährung ausschließen..
    Wenn Darmerkrankungen auftreten, muss fünf Tage lang Aktivkohle getrunken werden. Fragen Sie Ihren Arzt nach Volksheilmitteln: Kräuter, Eierschalen.

    Traditionelle Medizin gegen Allergien

    Es wurde bereits bewiesen und Ärzte argumentieren nicht, dass viele alternative Methoden bei der Bekämpfung allergischer Manifestationen hochwirksam sind. Darüber hinaus haben sie keine Nebenwirkungen, belasten die Leber nicht. In kurzer Zeit können Sie die wichtigsten Manifestationen der Erkrankung loswerden, ohne den Körper zu schädigen.

    Damit eine alternative Behandlung so effektiv wie möglich ist, müssen Sie einen Allergentest bestehen. Nach dem Test kann eine Person genau die Liste der provozierenden Faktoren herausfinden.

    Nesselsucht

    Ein Ausschlag namens Nesselsucht ist auch eine Manifestation einer Allergie am Körper. Um es zu behandeln, müssen Sie eine Reihe von Tipps befolgen..

    Allgemeine Empfehlungen zur Linderung von unangenehmen Anzeichen:

    • eine außergewöhnlich warme Dusche nehmen;
    • Verwenden Sie Produkte, die die Haut weich machen.
    • Tragen Sie nach dem Baden Feuchtigkeitscremes und Rizinusöl auf.
    • Kleidung sollte Baumwolle sein;
    • Beobachten Sie die Temperatur im Raum, damit es nicht zu heiß wird.
    • die Einnahme von Aspirin ausschließen;
    • Wenn Sie Stress und übermäßiger Emotionalität ausgesetzt sind, nehmen Sie Beruhigungsmittel.
    • Befolgen Sie eine Diät (geben Sie Konserven, Schokolade, Eier, Wurst, Zitrusfrüchte, Erdbeeren, Kirschen, Pflaumen, Auberginen, Tomaten, Mumien, Pfeffer auf).

    Gönnen Sie sich nicht alleine. Ärzte verschreiben normalerweise Diazolin, Pipolfen, Fenkarol, Tavegil.

    Während der Schwangerschaft

    Während dieser Zeit ist die Einnahme vieler Medikamente verboten, was die Behandlung erschwert. Während des Tragens eines Babys wird empfohlen, Aktivkohle, die Giftstoffe entfernt, und Enterosgel einzunehmen. In einigen Fällen ist es möglich, Volksmethoden anzuwenden:

    • 1 Teelöffel Das Speisesalz in 250 ml gekochtem Wasser auflösen, die Lösung abseihen und 2 Tropfen in die Nasenlöcher tropfen lassen (mit Rhinitis);
    • Mischen Sie in gleichen Anteilen geschmolzene Butter, Glycerin, Stärke, weißen Ton, schmieren Sie die Haut mit der resultierenden Chatterbox (bei Hautausschlägen).

    Es wird einer stillenden Mutter empfohlen, eine Reihe von Sorptionsmitteln zu trinken: Aktivkohle. Lebensmittel, die Allergien auslösen können, sollten von der Ernährung ausgeschlossen werden. Zur Behandlung müssen Sie sich an einen Allergologen oder Dermatologen wenden. Der Spezialist kann die Ursache der Krankheit bestimmen und das geeignete Antihistaminikum verschreiben.

    Allergie im Intimbereich bei Frauen

    Wenn dies wirklich eine Allergie ist, versuchen Sie, den Faktor zu klären, der ihre Manifestation beeinflusst hat:

    • Dichtungen;
    • synthetische Unterwäsche;
    • aromatisierte Hygienegele.

    Tragen Sie stattdessen Baumwollunterwäsche, waschen Sie sich mit Waschmittel und trocknen Sie sich mit einem persönlichen Handtuch, das Sie häufiger wechseln. Propolis-Salbe vorbereiten:

    • Mischen Sie 15 g zerkleinertes Propolis mit 100 g Glycerin.
    • 10 Minuten in ein Wasserbad stellen, dann in den Kühlschrank stellen;
    • Nach dem Aushärten Stück für Stück schneiden und als Kerze verwenden.

    Allergie um die Augen

    Zunächst ist es ratsam, den Grund für das Auftreten dieser Art von Allergie zu verstehen:

    • Ekzeme oder atopische Dermatitis;
    • Reizung (allergische Reaktion);
    • Kontaktdermatitis;
    • Heuschnupfen.

    Wenn Sie nach der Diagnose durch einen Arzt sicher sind, dass dies kein gefährliches Zeichen für eine schwere Krankheit ist, können Sie die Behandlung auf folgende Weise beginnen:

    • Kompressen (bereiten Sie einen Sud aus Kamille vor und befeuchten Sie einen Mulltupfer darin);
    • Antiallergika (von einem Arzt verschrieben, streng nach den Anweisungen einnehmen);
    • Masken (verwenden Sie Volksrezepte und wählen Sie sorgfältig das richtige für sich aus);
    • Salben (können aus Ringelblume, Kamille und Aloe hergestellt werden).

    Welche Tools werden helfen

    Gewöhnliche Wasserlinse

    50 ml Wodka in einer Menge von 10 Gramm zu einer kleinen Wasserlinse geben. Eine Woche einwirken lassen, viermal täglich einnehmen und 15 Tropfen der Tinktur in 100 ml Wasser auflösen. Die gesamte Behandlungsdauer beträgt 30 Tage.

    Ziegenmilch

    Die regelmäßige Einnahme von Ziegenmilch über drei Monate kann das Immunsystem stärken und Allergien beseitigen..
    Dazu müssen Sie täglich 1-2 Gläser frische Milch trinken. Die einzige Schwierigkeit wird sein, sich an den Geruch zu gewöhnen, aber nach zwei Wochen werden Sie nicht mehr gestört..

    Cocklebur und Wodka

    Fügen Sie 200 ml Wodka zu 20 Gramm Cocklebur hinzu. Es sind die getrockneten Blumen, die genommen werden und die eine Stunde lang in kochendem Wasser eingeweicht werden müssen, bevor sie in Wodka eingeweicht werden. Trinken Sie 6 Monate lang Tinktur, 50 ml (kann in mehrere Dosen aufgeteilt werden).

    Lorbeerblätter

    Sie müssen eine Abkochung von Lorbeerblatt vorbereiten. Nehmen Sie 20 g eines Blattes und gießen Sie 0,5 Liter kochendes Wasser ein. Lassen Sie es 3 Minuten kochen.

    Akzeptiert je nach Alter:

    • Kinder unter drei Jahren - 3 Tropfen einer warmen Brühe;
    • Kinder unter 14 Jahren - jeweils 15 Tropfen;
    • über 14 Jahre alt - 30 Tropfen auf einmal.

    Klette und Löwenzahnblüten

    Eine Infusion wird auf der Grundlage von 50 Gramm zerkleinerter Klettenwurzel, der gleichen Anzahl Löwenzahnblüten und 600 ml Wasser hergestellt. Gießen Sie die Wurzeln ein und lassen Sie sie nur 10 Stunden in Wasser. Dann kochen und abkühlen lassen. Nehmen Sie 100 ml vor den Mahlzeiten ein. Sie können 60 Tage lang behandelt werden.

    Mumiyo

    Vor der Einnahme der Mumie muss verdünnt werden: 1 g pro 1 Liter warmes Wasser. Nehmen Sie Mumiyo einmal täglich morgens ein. Die Behandlungsdauer beträgt 20 Tage. Wenn die Allergie von einem Ausschlag begleitet wird, werden diese Stellen mit der gleichen Lösung gewaschen. Das gebräuchlichste Rezept:

    • 7 g des Arzneimittels werden 0,5 l in warmem Wasser gelöst;
    • morgens und abends auf nüchternen Magen einnehmen, 1 EL. l.

    Schafgarbe

    Trockenes Gras in einer Menge von 30 Gramm wird mit 200 ml Wasser gegossen. Bestehen Sie darauf, lassen Sie es abkühlen und belasten Sie es. Trinken Sie bis zu viermal täglich 50 ml Tinktur.

    Hagebutte und Kamille

    Zusätzlich zu 50 g Hagebutten benötigen Sie weitere 25 g Kamille, die gleiche Menge Schachtelhalm. Fügen Sie 50 g Löwenzahnwurzel, Johanniskrautkraut hinzu. Gießen Sie plus 75 g Goldschafgarbe zwei Gläser kochendes Wasser ein. Zum Kochen bringen, abkühlen lassen. Bestehen Sie fünf Stunden lang darauf, indem Sie das Gefäß mit der Brühe in ein Handtuch wickeln. Nehmen Sie das ganze Jahr über einen kleinen Löffel.

    Eierschale

    Für die Behandlung von Allergien müssen Sie die richtige Schale wählen:

    • Weiß;
    • Mit einer Lösung aus Babyseife behandeln, gründlich ausspülen.
    • dann das Weiß mit dem Eigelb vom Ei trennen;
    • Entfernen Sie den Film im Inneren.
    • Gut trocknen;
    • zu Pulver zermahlen.

    Drücken Sie ein paar Tropfen Zitrone auf das Pulver. Je mehr Pulver, desto mehr Saft. Die Dosierung für Kinder ist streng begrenzt:

    • Kinder 6-12 Monate (auf der Spitze eines Teelöffels und 2 Tropfen Zitrone);
    • 1-2 Jahre (2 mal länger als in der vorherigen Kategorie);
    • 2–5 Jahre (3-mal mehr als die erste Alterskategorie);
    • 5-7 Jahre (1/2 TL);
    • 7-14 Jahre alt (1 TL).

    Sie können nur die Schalen von frischen Hühnereiern verwenden. Das Pulver kann jedoch lange in einem dunklen Behälter mit Deckel aufbewahrt werden..

    Schöllkraut

    Es ist notwendig, 50 g frisches Schöllkraut zu mahlen und 400 ml kochendes Wasser zu gießen. Abdecken und einige Stunden ruhen lassen. Täglich morgens auf leeren Magen und abends vor dem Schlafengehen 50 ml einnehmen.

    Diese Therapie sollte angewendet werden, wenn keine Produktallergie vorliegt:

    • 1 TL verdünnen. Honig in 1 Glas Wasser, 2 mal 1/2 Volumen Flüssigkeit trinken;
    • Legen Sie Honig unter die Zunge (an dieser Stelle befinden sich die Gefäße, die die Übertragung von Substanzen in den Blutkreislauf erleichtern)..

    Essen Sie nicht mehr als zwei Dessertlöffel pro Tag.

    Ringelblume

    In dieser Situation werden frische Ringelblumen mit 100 ml kochendem Wasser gegossen. Es reicht aus, drei Stunden auf der Brühe zu bestehen, und dann können Sie jeden Tag dreimal täglich einen großen Esslöffel gegen Allergien einnehmen.

    Ephedra Zwei-Spike

    Zusätzlich zu diesem frischen Kraut werden 700 ml kochendes Wasser benötigt. Gießen Sie das Gras mit Wasser und verdampfen Sie in einem Wasserbad, so dass etwa die Hälfte der Lösung von der ursprünglichen Menge übrig bleibt. Nehmen Sie bis zu dreimal täglich einen kleinen Löffel.

    Feldzüchter

    Um Allergien zu Hause zu heilen, verwenden sie dieses eher seltene Kraut. Gießen Sie es in einer Menge von 100 Gramm mit zwei Gläsern Wasser. Bei schwacher Hitze zehn Minuten kochen lassen und abkühlen lassen. Sie können 100 ml trinken, um allergische Symptome schnell zu lindern.

    Weißkohle

    Empfohlen nach Rücksprache mit einem Arzt. Kindern unter 14 Jahren wird nicht empfohlen, mit Weißkohle behandelt zu werden. Es ist notwendig, Kohle 2-3 Mal am Tag vor den Mahlzeiten einzunehmen. Achten Sie darauf, sie mit sauberem Wasser zu trinken. Trinken Sie nicht mehr als 4 Tabletten gleichzeitig. Kinder dürfen bei Krankheiten Folgendes einnehmen:

    • Ekzem;
    • Bronchialasthma;
    • allergischer Schnupfen;
    • Bindehautentzündung.

    Volksrezepte nacheinander

    Von allen Kräutern im Haushalt zur Behandlung von Allergien wird das Kraut am häufigsten verwendet. Abkochungen und Tinkturen werden damit gemacht, viele kauen einfach trockene Blätter. Es sollte jedoch alles in der richtigen Reihenfolge besprochen werden..

    Dekokt

    Die Zubereitung einer Brühe ist wie bei allen anderen medizinischen Trinkoptionen für Allergien einfach. Sie können zwei Beutel mit vorgefertigtem Kräutertee verwenden und 100 ml Wasser einschenken. Drücken Sie dann die Beutel zusammen, verdünnen Sie die Brühe mit gekochtem Wasser auf 100 ml und nehmen Sie sie so wie sie ist. Die Brühe wird nach den Mahlzeiten einen Monat lang verwendet..

    Tinktur

    In dieser Situation werden zwei Gläser Wodka für 50 g einer Serie genommen. Lassen Sie die Tinktur 14 Tage an einem dunklen Ort, lösen Sie dann 20 Tropfen in 30 ml Wasser auf und nehmen Sie sie nach jeder Mahlzeit 30 Tage lang ein.

    Bäder aus einer Serie

    Diese Option zur Verwendung der Pflanze zur Behandlung von Allergien mit Volksheilmitteln ist für Personen jeden Alters geeignet. Das Bad wird vor dem Schlafengehen eingenommen, Sie können es dreimal pro Woche machen, jedoch nicht länger als 10 Minuten. Wenn die Methode zu Ihnen passt, wird die Allergie in zwei Wochen zurückgehen..

    Nehmen Sie 50 g Gras und gießen Sie kochendes Wasser in die Menge eines Glases. Bestehen Sie darauf, kühlen Sie ab und geben Sie die Brühe in das Badewasser. Sie können 75 g einer Reihe von herabhängenden nehmen, in 200 ml kochendem Wasser verdünnen und 10 Stunden stehen lassen, dann in das Bad geben. Oder Sie brauen einfach 100 Gramm lose Schnur in zwei Litern kochendem Wasser. Dann durch das Käsetuch drücken und in das Bad geben.

    Stringbasierte Lotionen

    Die Kochmethoden variieren. Wasser und Schnur werden als Hauptzutaten verwendet, sie können jedoch in unterschiedlichen Anteilen eingenommen werden. Alternativ können Sie 100 Gramm der Schnur in zwei Gläsern Wasser brauen, kochen und abkühlen lassen. Dann ein sauberes Tuch in Brühe einweichen und an den Stellen auftragen, an denen sich die Allergie so weit wie möglich manifestiert.

    Anstelle von Tee und Kaffee am Morgen wird empfohlen, eine gebrühte Schnur zu trinken, um Allergien in den Augen perfekt zu behandeln:

    1. 1 Teelöffel Gießen Sie 250 ml kochendes Wasser und lassen Sie es 20 Minuten ziehen.
    2. Wenn sich herausstellt, dass die Infusion eine goldene Farbe hat, ist sie empfangsbereit (trübe, grüne Infusionen sind für die Einnahme kategorisch kontraindiziert)..

    Salben basierend auf

    Um eine Salbe auf der Basis einer Schnur herzustellen, die eine hervorragende Wirkung bei der Behandlung von Allergien zu Hause hat, nehmen Sie 75 ml Infusion einer Schnur mit 0,25 g Lanolin und der gleichen Menge wasserfreiem Vaseline. Pasteurisieren Sie eine Mischung aus Lanolin und Vaseline eine Viertelstunde lang mit einem Wasserbad. Fügen Sie eine Abkochung des Krauts hinzu, kochen Sie ein wenig.

    Andere medizinische Salben und Hausmittel

    Essig und Ei

    Fügen Sie ein hausgemachtes Hühnerei zu 50 ml gewöhnlichem Essig hinzu und verdünnen Sie 100 ml Butter, leicht geschmolzen. Zuerst wird das Ei mit Essig gemischt. Senden Sie die Basis für 20 Stunden an einen warmen Ort. Fügen Sie dann das Öl allmählich hinzu, um eine Salbe zu bilden. Schicken Sie es für einen Tag in den Kühlschrank, dann können Sie es wie angegeben verwenden.

    Elecampane und Schmalz

    Für dieses Volksrezept für Salbe müssen fünf Esslöffel ungesalzenes Schmalz zu einer Handvoll getrockneter Elecampane hinzugefügt werden. Eine Viertelstunde kochen lassen, abseihen, solange die Mischung heiß ist. Auf allergieanfällige Stellen warm und dick auftragen.

    Teer und Vaseline

    Zu 20 g Birkenteer 20 g wasserfreies Vaseline geben. Sie erhalten eine Salbe, die zur Behandlung von Problembereichen verwendet werden sollte. Die Behandlung dauert 10 Tage.

    Behandlung mit Aktivkohle und Calciumgluconat

    In den meisten Fällen werden Allergien durch einen Mangel an Kalzium im Körper verursacht, sodass Kalziumgluconat die Krankheit nicht beeinträchtigt. Aktivkohle wirkt gut mit Toxinen und eignet sich am besten für Lebensmittel- oder Arzneimittelallergien. Dennoch müssen diese Medikamente in Kombination mit anderen antiallergischen Medikamenten verwendet werden..

    Wasserstoffperoxid

    Nach Neumyvakin gibt es eine bekannte Methode. Er bietet eine Behandlung mit Peroxid für viele Krankheiten an und erwähnt auch, dass diese Methode zur Erhöhung der Immunität beiträgt..

    Die Technik ist wie folgt:

    1. 1 Tropfen in 50 ml Wasser verdünnen und auf nüchternen Magen trinken, die Dosis täglich erhöhen, 2 Tropfen am zweiten Tag einnehmen und so weiter bis zum zehnten Tag.
    2. Nehmen Sie dann weitere 10 Tage für 10 Tropfen, dann eine Pause für 3 Tage, setzen Sie den Kurs für 10 Tropfen für 10 Tage und erneut eine Pause fort.

    Kann lebenslang eingenommen werden. Ärzte stehen dieser Technik ambivalent gegenüber.

    Ethylalkohol und weißer Ton

    Für die Zubereitung der Salbe werden viele Inhaltsstoffe benötigt, die jedoch gegen verschiedene Arten von Allergien wirksam sind:

    • die gleiche Menge Ethylalkohol wird zu 40 ml Wasser gegeben;
    • fügen Sie Anestezinwürfel, 30 g weißen Ton und 6 g Diphenhydramin hinzu;
    • 30 g Zinkoxidpulver oder Babypuder hinzufügen;
    • Alkohol wird mit Wasser verdünnt, Anestezin, Diphenhydramin und Ton, Babypuder hinzufügen. Umrühren, um eine einfach aufzutragende Salbe zu erhalten.

    Allergiebehandlung mit ASIT

    Allergenspezifische Immuntherapie (ASIT) beseitigt die Ursache und Symptome der Krankheit. Das Verfahren wird folgendermaßen durchgeführt:

    • Injektionen;
    • Tabletten, orale Flüssigkeit;
    • Nasentropfen;
    • Inhalation.

    Die Art des Verfahrens wird von einem Spezialisten in Abhängigkeit von der Art der Krankheit festgelegt. Es ist zulässig, das Verfahren für die Altersklasse 5-60 Jahre durchzuführen. Es ist verboten, Medikamente selbst zu wählen. Besprechen Sie dies mit Ihrem Arzt. Hat Nebenwirkung:

    • eine Zunahme der Größe von Rötungen, allergischer Hautausschlag auf Hautpartien;
    • juckende Augen;
    • Atembeschwerden;
    • laufende Nase.

    Eine solche Therapie ist kontraindiziert:

    • Patienten mit Immunschwäche;
    • mit psychischen Störungen;
    • mit Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems;
    • mit Asthma bronchiale:
    • Kinder unter 5 Jahren;
    • Erwachsene über 60.

    Allergiebehandlung bei Säuglingen

    Es lohnt sich besonders, über die Behandlung von Allergien bei Säuglingen zu sprechen, da der Körper des Kindes sehr empfindlich ist und viele Medikamente kontraindiziert sind. Versuchen Sie zunächst, die Ursache der Allergie zu bestimmen. Meistens handelt es sich bei Säuglingen um eine Reaktion auf Lebensmittel. In diesem Fall ändern Sie die Mischung, Brei, Kartoffelpüree, sollten Sie Ihre Speisekarte sorgfältig überprüfen und allergische Produkte ausschließen. Vielleicht ist das Kind nicht für das Waschpulver geeignet, mit dem Sie die Kleidung und seine Kleidung oder die verwendete Creme oder das verwendete Öl waschen. Solche Mittel sollten ebenfalls ersetzt werden..

    Empfohlene Präparate zur Entfernung von Allergien:

    • Eterosgel;
    • Filtrum;
    • Aktivkohle.

    Die Behandlung kann mit folgenden Medikamenten erfolgen:

    • Claritin;
    • Cetrin;
    • Zyrtec.

    Wichtig! Bevor Sie Ihrem Kind das Mittel geben, wenden Sie sich an Ihren Kinderarzt. Der Behandlungsverlauf - bis die Symptome vollständig beseitigt sind.

    Wenn nach einer Ernährungsumstellung die Kosmetik, das Babypuder oder die Babykosmetik der Mutter nicht verschwindet, müssen Sie einen Arzt aufsuchen und Blut für Allergietests spenden. Das Antihistaminikum muss vom Kinderarzt ausgewählt werden, wobei der Behandlungsverlauf und die Dosis genau anzugeben sind.

    Was tun, wenn Suprastin nicht hilft?

    Fragen Sie zuerst Ihren Arzt. Lassen Sie ihn diagnostizieren - ist es eine Allergie, vielleicht ist es eine Frage einer anderen schweren Krankheit. Wenn Ihre Diagnose bestätigt ist, wählt ein Spezialist die Behandlung aus. Es wird definitiv auf der Aufnahme von Antihistaminika basieren: Loratadin, Cetrin, Aleron. Das Medikament ist möglicherweise nicht richtig für Sie.

    Wie man Allergien behandelt, wenn das Allergen unbekannt ist

    Halten Sie sich zunächst an Ihre Diät. Es ist notwendig, allergische Lebensmittel von der Ernährung auszuschließen. Sie können einer Rotationsmahlzeit folgen, die auf einer wiederholten Nahrungsaufnahme nach 72 Stunden basiert. Dies geschieht, um den kumulativen Effekt zu eliminieren. Sie können Aktivkohle mehrere Tage lang trinken, dies schadet Ihrer Gesundheit nicht. Und wenn Sie weiterhin unter Allergiesymptomen leiden, nehmen Sie ein Antihistaminikum: Cetrin, Suprastin.

    Ist es möglich, Allergien zu Hause mit Volksheilmitteln zu behandeln? Natürlich, aber Mischungen und Verwendungsformen solcher hausgemachten Medikamente sollten am besten mit Ihrem Arzt besprochen werden..

  • Up