logo

Wasserblasen am Körper sind ein Zeichen einer Infektion. Die Vesikel sind mit einer klaren oder trüben Flüssigkeit gefüllt, in der sich Krankheitserreger befinden. Die Blasen können platzen und Wunden hinterlassen, die sich schließlich verkrusten. Abhängig von den Ursachen der Pathologie wird die Therapie ausgewählt. Die Hauptsache ist, nicht zu versuchen, den Ausschlag selbst abzureißen, herauszudrücken oder zu öffnen. Andernfalls kann es zu einer zusätzlichen Entzündung und Eiterung kommen, wodurch die Haut nach der Genesung Narben bleibt..

Wie man rechtzeitig erkennt?

Eine Blase oder ein Vesikel ist eine abgerundete Formation auf der Hautoberfläche, die mit einer klaren oder trüben serösen Flüssigkeit mit einem Durchmesser von bis zu 5 mm gefüllt ist. Die Kante der Elemente kann entzündet sein. Nach dem Ausgießen des Inhalts tritt Erosion auf - eine offene rote Wunde. Es wird mit einer Kruste bedeckt, die austrocknet und abfällt und keine Rückstände hinterlässt. Solche Symptome sind typisch für allergische Reaktionen, Ekzeme, Herpes. Manchmal verwandeln sich die Vesikel in Pusteln, was auf die bakterielle Natur der Pathologie hinweist (zum Beispiel bei Pemphigus). Eine Entzündung betrifft die tieferen Hautschichten, die nach einer Straffung des Gewebes Narben hinterlassen. Das Kämmen der Elemente verlangsamt die Erholung erheblich.

Wasserblasen auf dem Hautfoto

Ursachen des Auftretens

Wichtig! Für die Leistenepidermophytose ist auch das Auftreten kleiner Blasen mit Flüssigkeit auf der Oberfläche der Läsionen charakteristisch. Aber denken Sie daran, zuerst erscheinen rote Flecken auf dem Körper, dann Peeling und Hautausschläge.

Vesikel signalisieren nicht immer eine Infektion. Zum Beispiel können schmerzhafte wässrige Blasen an den Händen das Ergebnis von Wärme- oder Sonnenbrand sein. Wenn der Saft der Wolfsmilchpflanze unter dem Einfluss ultravioletter Strahlung auf die Haut gelangt, treten ähnliche Spuren auf. Die betroffene Haut muss mit Wundheilungscremes geschmiert werden..

Es gibt jedoch noch andere häufige Gründe:

  1. Nesselsucht. Dermatitis ist gekennzeichnet durch rosa, flach erhabene Blasen auf der Haut, die an Brennnesselbrandflecken erinnern. Der Ausschlag tritt als Folge einer allergischen Reaktion auf, kann jedoch ein Symptom für innere Störungen im Körper sein. Die akute Form der Krankheit verschwindet in zwei Wochen. Die chronische Pathologie verläuft über viele Jahre mit Rückfällen und Remissionsperioden.
  2. Kontaktdermatitis. Die Reaktion tritt nach direktem Hautkontakt mit einem Allergen auf. Farblose Wasserblasen auf dem Körper jucken, begleitet von Schwellungen, Rötungen, Schmerzen und Brennen. Auf dem Körper erscheinen rosa Flecken, im Laufe des Prozesses kann die Farbe rotbraun werden. Antihistaminika werden verwendet, um Beschwerden zu lindern..
  3. Windpocken. Das Varicella-Zoster-Virus wird von Tröpfchen in der Luft übertragen und verursacht im ganzen Körper einen wässrigen Ausschlag mit Fieber. Grundsätzlich tritt die Krankheit bei Kindern unter 7 Jahren auf. Danach entwickelt sich eine starke Immunität fürs Leben, sodass Erwachsene selten infiziert werden. Zunächst bilden sich rosa Flecken, die sich in Papeln und dann in Vesikel verwandeln, die von einem roten Heiligenschein umgeben sind. Die Blasen trocknen schnell aus und sind mit rotbraunen Krusten bedeckt, die nach 2-3 Wochen verschwinden. Das Fieber verschwindet innerhalb von 7 Tagen. Bettruhe wird zu diesem Zeitpunkt empfohlen. Antihistaminika sind angezeigt, um den Juckreiz zu reduzieren. Hitze und vermehrtes Schwitzen verstärken die Beschwerden. Zur Vorbeugung von bakteriellen Komplikationen werden die Elemente des Hautausschlags mit einer brillantgrünen Castellani-Lösung behandelt.
  4. Gürtelrose. Der Schuldige ist das gleiche Varizellen-Zoster-Virus. Es wird angenommen, dass der Erreger nach den übertragenen Windpocken in den Nervenzellen des Körpers verbleibt und Rückfälle in Form von Hautausschlägen am Rumpf auf einer Seite hervorruft. Aber Schindeln können zusammengezogen werden. Die Temperatur des Patienten steigt, Schwäche tritt auf, Juckreiz und Schmerzen treten an den Stellen zukünftiger Herde auf. Nach 3-4 Tagen tauchen rosa ödematöse Flecken auf und dann Vesikel mit einer klaren Flüssigkeit. Periphere Lymphknoten schwellen an. Die Blasen trocknen nach einer Woche aus und verschwinden. Die postherpetische Neuralgie (Schmerz) bleibt jedoch mehrere Monate bestehen. Eine Behandlung der Pathologie ist nicht erforderlich, es ist jedoch wichtig, die Entwicklung von Komplikationen zu verhindern. Hierzu werden antivirale Mittel, Schmerzmittel, Antidepressiva und Kortikosteroide eingesetzt..
  5. Ekzem. Wässrige Blasen auf der Haut jucken und treten vor dem Hintergrund einer schlechten Funktion des Magen-Darm-Trakts, der Leber und der Nieren, mechanischer Belastung, Immunschwäche, Infektion oder Allergie, genetischer Veranlagung auf. Ein echtes Ekzem ist durch kleine Vesikel gekennzeichnet, die schnell erodieren und verkrusten. Der Prozess beginnt mit einer symmetrischen Läsion des Gesichts und der Arme und breitet sich dann im ganzen Körper aus. Starker Juckreiz beeinträchtigt die Lebensqualität und den Schlaf. Der Arzt bestimmt den Behandlungsverlauf je nach Krankheitsform individuell. Den Patienten wird nicht empfohlen, synthetische Kleidung zu tragen und allergene Produkte zu essen.
  6. Herpes simplex. Die Infektion ist durch Vesikel an den Schleimhäuten in Nase und Lippen gekennzeichnet. Sie jucken und nachdem der Inhalt ausgegossen wurde, verwandeln sie sich in schmerzhafte Wunden. Innerhalb von zwei Wochen trocknet der Ausschlag aus und verschwindet spurlos. Antivirale Salben sind angezeigt, um die Ausbreitung einer Infektion zu verhindern..
  7. Epidermolysis bullosa. Blasen und Erosionen bilden sich auf der Haut und den Schleimhäuten aufgrund der erhöhten Empfindlichkeit des Epithelgewebes gegenüber mechanischer Belastung. Blasen treten an Händen und Füßen auf und bedecken manchmal den gesamten Körper. Die Verschlimmerung einer Erbkrankheit tritt im Sommer auf. Es gibt keine radikalen Methoden zur Behandlung der Pathologie, aber es werden symptomatische Mittel angewendet. Die Hauptaufgaben der Therapie bestehen darin, das Wachstum und die bakterielle Infektion von Herden zu verhindern.
  8. Pemphigus. Eine Autoimmunerkrankung betrifft die Haut und die Schleimhäute. Die Prognose für eine Genesung ist ungünstig, da selbst eine rechtzeitige Therapie einen tödlichen Ausgang nicht ausschließt.

Wenn Sie die durch Allergien verursachten wässrigen Blasen am Körper nicht berühren, beginnen sie nach einigen Tagen von selbst auszutrocknen. Wenn die negative Wirkung des Reizstoffs jedoch nicht beseitigt wird, breitet sich der Ausschlag schnell auf gesunde Bereiche aus. Es ist wichtig zu identifizieren, welche Lebensmittel, Medikamente oder externen Faktoren die Reaktion hervorrufen. Virale Pathologien erfordern eine symptomatische Behandlung. Bakterielle Infektionen benötigen eine Antibiotikatherapie.

Warum erscheinen wässrige Blasen und flüssige Blasen auf der Haut? Ursachen von Blasen

Eine Blase erschien auf der Haut und es ist nicht bekannt, was damit zu tun ist?

Tun Sie nichts, bis klar wird, warum der Ausschlag.

Schließlich sind die Ursachen für Hautläsionen sehr unterschiedlich..

Arten von wässrigen Blasen

Wasserblasen auf der Haut erscheinen als abgerundete Formationen, die sich über die Hautoberfläche erheben. Ihrem Auftreten kann ein Ausschlag in Form von großen Flecken oder kleinen Ausschlägen, Rötungen vorausgehen. Die kranke Person kann ständig jucken. Dies ist das primäre bandlose Element, das infolge eines akuten entzündlichen Ödems der papillären Dermis auftritt.

Sie sind mit einer transparenten Folie bedeckt, unter der sich flüssige Farbe befindet - von transparent bis rot. Wässrige Blasen auf der Haut können an einem Arm oder Bein, anderen Körperteilen oder bei einem kleinen Kind oder Erwachsenen auftreten. Nur ein Dermatologe kann feststellen, um welche Art von Krankheit es sich handelt. Er berücksichtigt, wie alles begann, wie der Ausschlag auftrat, gibt es einen Juckreiz, Gifte für Tests.

Es gibt die folgenden Arten ähnlicher Hautausschläge:

  • Vesikel (Vesikel);
  • große Blasen (Bullae);
  • Pusteln (eitrige Blasen).

Erst nach einer umfassenden Untersuchung kann man genau sagen, um welche Art von Krankheit es sich handelt und wie man sie behandelt. Weiter, welche Krankheiten von ähnlichen Symptomen begleitet werden.

Ursachen für Blasenbildung

Verschiedene Krankheiten haben ähnliche Symptome, von denen einige äußerst ansteckend sind.

Mechanischer Schaden

Dies ist eine der häufigsten Ursachen für solche Formationen auf der Haut. Sie wird zu Recht als Blasen oder Wasserkallus bezeichnet..

Am häufigsten sind Körperbereiche betroffen, die mit enger Kleidung und Schuhen in Kontakt kommen. Dann kommt es zu einer Reibung des starren Materials gegen die Haut, wodurch sich die obere Schicht relativ zu anderen Teilen der Dermis verschiebt. Dann wird ein Hohlraum gebildet, der mit interzellulärer Flüssigkeit gefüllt ist..

Ähnliche mechanische Schäden treten bei der Arbeit mit Sportgeräten auf - zum Beispiel bei einem Tennisschläger, bei Gartenarbeiten, beim Schälen von Gemüse usw. Die Dünnheit der Dermis und die Neigung zum Schwitzen erhöhen die Wahrscheinlichkeit von Wasserblasen.

Viruserkrankungen

Wässrige Hautausschläge sind eines der Symptome von Viruserkrankungen. Es gibt einige von ihnen. Das:

  • Windpocken, die sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen auftreten. Der Grund ist eine Virusinfektion, die leicht durch Tröpfchen in der Luft übertragen werden kann. Bevor sich wässrige Blasen auf der Haut bilden (sie sind klein), treten Rötungen auf, kleine Pickel, die sich dann mit eitrigem Exsudat zu Wunden entwickeln und im nächsten Stadium mit Krusten bedeckt werden. Die Krankheit verläuft mit Fieber und Schüttelfrost. Das Kind sollte nicht jucken dürfen, da schmutzige Hände eine Infektion infizieren können. Dann wird die anfangs transparente wässrige Flüssigkeit trüb und färbt sich gelb.
  • Herpes oder eine Erkältung. An der Stelle, an der der Ausschlag auftritt (einzeln oder in der Gruppe), treten Rötungen und Brennen auf. Die Temperatur kann leicht ansteigen. Herpes entwickelt sich an Lippen, Gesicht und Genitalien.
  • Die Ursache für Gürtelrose ist eine Schwächung des Immunsystems bei Personen, die zuvor Windpocken hatten. Die Entzündung betrifft die Rückenwurzeln des Rückenmarks. Blasen auf der Haut bilden brennende Flecken. Der Patient kann sich beschweren, dass sein Rücken schmerzt, andere Körperteile, die dann mit einem Ausschlag bedeckt werden. Zuerst erscheinen rosa Flecken, an deren Stelle sich dann kleine Blasen mit transparentem Inhalt bilden, die Haut zu jucken beginnt, es gibt ein brennendes Gefühl, ein Wunsch, diese Stelle zu kratzen. Der Ausschlag ist normalerweise einseitig und befindet sich im Interkostalraum. Während der Woche nimmt die Anzahl der Wasserblasen zu. Die Krankheit verschwindet von selbst in 3-4 Wochen. Bei einer nekrotischen Form tritt ein Gewebetod auf, wodurch sich die Abdeckung verdunkelt und allmählich schwarz wird.

Infektion mit Parasiten

Dranculosis ist eine parasitäre Krankheit, bei der eine Person durch das Trinken von schmutzigem Wasser infiziert wird. Die Parasitenlarven setzen sich in den unteren Extremitäten ab und am Bein bildet sich ein charakteristischer Kamm. Auf der Haut treten Blasen auf, die einen Durchmesser von 8 cm erreichen. Sie platzen, wenn sie Wasser ausgesetzt werden.

Krätze ist eine Krankheit, bei der eine mikroskopisch kleine Milbe die Haut angreift. Dann erscheinen Rötungen und Flecken auf der Oberfläche. Wenn diese Stellen mit Jod behandelt werden, sind die Passagen sichtbar, entlang derer sich der Parasit bewegt. An der Stelle des Kratzens bilden sich Blasen. Hauptsächlich sind die Hände betroffen, insbesondere an den Gelenkgelenken.

Allergische Reaktionen

Wässrige Blasen auf der Haut mit einer weißen transparenten Flüssigkeit im Inneren können bei Nesselsucht auftreten, denen eine Rötung des Integuments vorausgeht. Wenn Sie nicht jucken, werden in 3-4 Tagen ein kleiner roter Ausschlag und Blasen ausgeblasen, eine vollständige Genesung erfolgt in einer Woche. Wenn Sie jedoch ständig kämmen, treten keine Krusten auf und der Heilungsprozess wird sich ausdehnen.

Nesselsucht kann sich an Armen, Wangen und anderen Körperteilen des Kindes befinden.

Ähnliche Symptome treten bei Kontaktallergien auf. Der provozierende Faktor können Haushaltschemikalien sein, einige Materialien, insbesondere synthetische Drogen. Die Reaktion kann 5 Minuten nach Kontakt mit einer provozierenden Substanz auftreten.

Pilzkrankheiten

Die dyshidrotische Form des Pilzes ist der Grund dafür, dass sich zwischen den Fingern Hautausschläge bilden, die mit einer klaren Flüssigkeit gefüllt sind. Sie sind aufgrund der Hautdicke zunächst unsichtbar, können aber in den Falten zwischen den Fingern gesehen werden. Ein weiteres Symptom ist starker Juckreiz. Zu Beginn werden die Manifestationen der Krankheit möglicherweise nicht bemerkt, da die Blasen während der hygienischen Behandlung der Beine platzen. Wenn die Krankheit nicht behandelt wird, entstehen große Blasen, deren Inhalt äußerst ansteckend ist..

Erkrankungen des Nerven- und Hormonsystems

Blasen am Körper treten bei Ekzemen auf, die unter anderem durch nervöse und endokrine Störungen verursacht werden. Die Formationen werden von einem brennenden Gefühl, Juckreiz, begleitet. Die zuvor diskutierte Urtikaria kann sich auch auf Nerven bilden. Es kann durch Stress, Angst, Aufregung provoziert werden..

Autoimmunerkrankungen

Autoimmunerkrankungen verursachen auch Beschwerden.

Dermatitis herpetiformis - entwickelt sich bei Menschen mit Funktionsstörungen des Dünndarms, wodurch eine immunologische Reaktion entsteht. Die Krankheit wurde nach der Ähnlichkeit der Symptome mit den Manifestationen von Herpes benannt..

Pemphigus ist eine seltene Krankheit, die zum Tod führen kann. Es zeichnet sich dadurch aus, dass auf der Haut des Patienten viele unterschiedlich große Blasen auftreten. Betroffen ist nicht nur die äußere Hautoberfläche, sondern vor allem auch die Schleimhäute des Mundes.

Bullöses Pemphigoid präsentiert sich mit einem nesselsuchtartigen Ausschlag. Nur die Haut ist betroffen. Schwellungen und Rötungen zwischen den Blasen.

Behandlung

In den meisten Fällen heilen die Blasen ohne menschliches Eingreifen. Sie müssen jedoch einige Empfehlungen befolgen:

  • Wenn der Ausschlag keine große Fläche einnimmt, können Sie zur Vermeidung von Schäden einen Verband anlegen, nachdem Sie die betroffene Stelle mit Seife gewaschen haben, und ein Antibiotikum darauf auftragen.
  • Es ist unmöglich, die Blasen zu durchstechen, da dies eine Infektion anderer Körperteile mit der viralen oder bakteriellen Natur der Krankheit hervorrufen kann. Es besteht auch die Möglichkeit einer mikrobiellen Kontamination der Wunde.
  • Wenn die Ursache eine Allergie ist, müssen Sie versuchen, die wunde Stelle nicht zu kämmen. Ein spezielles Arzneimittel, das intern oder extern eingenommen wird, lindert den Zustand.

Es ist notwendig, einen Arzt zu konsultieren, wenn:

  • Der Bildungsbereich übersteigt die Größe einer großen Münze.
  • Lage der Blase - Gesicht, Leistengegend;
  • die Ursache für Hautschäden war eine Verbrennung;
  • Wenn Symptome wie Fieber, starke Schwellung, rote Streifen vorhanden sind, Eiter freigesetzt wird, Schmerzen verstärkt werden, tritt im angrenzenden Bereich Rötung auf.

Medikamente - eine Übersicht über Medikamente

Äußerlich können Sie für die schnellste Heilung Salben (siehe vollständige Liste), Gele und Cremes verwenden.

Eines der besten Mittel ist Povidon-Jod-Salbe. Das Produkt enthält aktives Jod, das antiseptische Eigenschaften hat und bakteriellen, pilzlichen und viralen Infektionen widersteht. Es wird bei Verbrennungen, Virusinfektionen wie Herpes, superinfektiöser Dermatitis, Dekubitus usw. angewendet..

Bei verschiedenen allergischen Hautausschlägen wird eine Advantan-Salbe verschrieben. Es ist ein entzündungshemmendes Mittel, das die Anzeichen allergischer Reaktionen beseitigt und den Entzündungsprozess im Gewebe stoppt. Der Wirkstoff ist das Glucocorticoidhormon Methylprednisolon-Aceponat.

Zinksalbe wirkt erweichend, schützend, antiseptisch, adstringierend und trocknend. Reduziert die Schwere der Exsudation. Wirkstoff - Zinkoxid.

Lamisilsalbe auf Basis von Terbinafin wirkt gegen Mykosen. Der Wirkstoff wirkt gegen Dermatophyten, Schimmelpilze und einige dimorphe Pilze.

Eine der unverzichtbaren Vorbereitungen im Hausmedizinschrank ist der Rettungsbalsam. Der Balsam stellt die Schutzfunktionen des Gewebes wieder her und aktiviert die Geweberegeneration. Das Produkt hilft bei der Heilung von Wunden, die durch eine mechanische Methode erhalten wurden, beseitigt Schmerzen, verursacht keine Verbrennungen und wird sogar für kleine Kinder empfohlen.

Fukortsin wird gegen Windpocken, bakterielle Infektionen und Pilze verschrieben. Das Medikament enthält Resorcin, Aceton, Borsäure. Das Medikament hat mehrere Nachteile: Farbe, die lange auf der Haut hält, und Toxizität. Daher müssen Sie das Produkt vorsichtig und punktuell anwenden.

Volksheilmittel: Rezepte und Anwendungen

In der Volksmedizin gibt es auch viele Mittel, um Blasen auf der Haut zu bekämpfen..

Teebaumöl

Teebaumöl ist ein natürliches antiseptisches, antivirales und antimykotisches Mittel. Verwenden Sie es punktuell in seiner reinen Form. Zur Behandlung großer Flächen wird Äther mit Grundöl - Olivenöl, Aprikosen- oder Pfirsichgruben, Rizinusöl im Verhältnis 1 bis 10 Tropfen gemischt und die betroffene Stelle 2-3 mal täglich behandelt.

Bei wässrigen Blasen, die durch mechanische Einwirkung auf die Haut entstehen, wird die Haut von einer Seite des Agavenblattes abgeschnitten und mit dem Fruchtfleisch als Kompresse aufgetragen. 6-12 Stunden halten, danach wird der Verband 10-15 Minuten entfernt, die Haut gewaschen und der Vorgang wiederholt.

Kräuterbäder

Aus Schöllkraut oder Ringelblumen werden Infusionen hergestellt - 1 Esslöffel Kräuter pro 1 Liter kochendem Wasser, 45 Minuten lang infundiert und zum Baden in ein Becken gegossen. Das Wasser sollte warm genug sein. Die Dauer des Verfahrens beträgt 40 Minuten. Wenn die Temperatur abnimmt, wird warmes Wasser hinzugefügt.

Pflanzenöle

Nehmen Sie Pflanzenöl - Pfirsich, Mandel oder Aprikose, und schmieren Sie den Ausschlag damit.

Wichtig! Es ist notwendig, zwischen Grundölen und ätherischen Ölen zu unterscheiden. Letztere sind sehr aggressiv auf der Haut und werden fast nie unverdünnt angewendet. Fettverbrennungen werden nicht bei Verbrennungen verwendet.

Mögliche Komplikationen

Brechen Sie keine wässrigen Blasen auf. Eine der möglichen Komplikationen ist die Ausbreitung der Infektion auf andere Hautbereiche, die Infektion anderer Menschen. Dies gilt insbesondere für das Herpesvirus. Es ist möglich, eine Infektion in eine offene Wunde einzuführen, wonach eine ernsthaftere Behandlung mit Antibiotika erforderlich ist, die andernfalls vermieden werden könnte.

Um den Zustand nicht zu verschlimmern, ist es wichtig, rechtzeitig medizinische Hilfe zu suchen. Es ist wichtig zu bedenken, dass ein Symptom wie eine Wasserblase auf eine Krankheit hinweisen kann, die für andere gefährlich ist..

Der Ausschlag am Körper juckt

Blasenbildung verursacht

Pickel treten auf der Haut auf und verursachen aus vielen Gründen Juckreiz und Rötung. Hier sind die beliebtesten:

Insektenstiche. In diesem Fall wird das Auftreten von Rötung und Juckreiz durch eine allergische Reaktion des Körpers auf das Gift verursacht, das während des Bisses in die Haut gelangt ist. Schmerzen und Intensität hängen von der Art des jeweiligen Insekts ab. Ein Mückenstich ist nicht gefährlich, aber der Stich von Wespen und Hornissen kann in einigen Fällen den Tod des Opfers mit anaphylaktischem Schock provozieren.

  • Allergie. Bei ihr juckt der Körper, kleine rötliche Pickel erscheinen. Die Reaktion kann von Augenentzündungen, laufender Nase, Atemnot und Ödemen begleitet sein.
  • Pflanzensaft. In Russland gibt es nicht so viele Kräuter, die bei Berührung Schaden anrichten können. Die bekannteste Brennnessel ist, dass die juckende Akne schmerzhaft und juckend ist, aber ohne Allergien sicher ist und dann schnell verschwindet. Hautkontakt mit Wolfsmilchsaft ist viel gefährlicher. Unter den Sonnenstrahlen beginnt eine Reaktion, wodurch riesige Blasen entstehen, die mit einer gelblichen Flüssigkeit gefüllt sind. Sie gehen nicht von alleine weg, verursachen starke Schmerzen und werden nur unter ärztlicher Aufsicht behandelt.
  • Nesselsucht. Eine der Arten von Dermatitis, äußerlich einer Verbrennung des gleichnamigen Krauts ähnlich. Tritt als Reaktion auf ein Allergen auf oder ist ein Symptom einer Krankheit.
  • Mykose. Blasen durch eine Pilzinfektion, die sich nicht nur über die Haut, sondern auch über die inneren Organe ausbreitet. In diesem Fall sind die Formationen rosa und unregelmäßig geformt, manchmal blättern sie ab..
  • Neurodermitis. Es wird durch einen entzündlichen Prozess verursacht, der eine typische Reaktion auf Stoffwechselstörungen im Körper oder Erkrankungen der inneren Organe ist. Exazerbation tritt in der kalten Jahreszeit und mit einem geschwächten Immunsystem auf.
  • In einigen Fällen tritt Akne bei endokrinen Störungen, Infektionskrankheiten sowie bei einigen Tumoren auf. Wenn der Hautausschlag nicht innerhalb von 1-2 Tagen verschwunden ist, müssen Sie unbedingt einen Arzt konsultieren.

    Wie Bläschen aussehen

    In der Praxis treten bei Ärzten häufig wässrige Hautausschläge auf, die folgendermaßen aussehen:

    • Kleine Vesikel oder Vesikel.
    • Große Blasen oder Blasen.
    • Mit Eiter gefüllte Blasen oder Pusteln.

    Typischerweise ist ein vesikulärer Ausschlag oder eine Dermatitis das Hauptsymptom einer dermatologischen Erkrankung, die den Körper betrifft. Das klinische Bild der Krankheit ist hell. Blasen sammeln sich in dichten Bereichen. Die Windpocken-Krankheit im Kindesalter äußert sich in der häufigen Ansammlung von Blasen mit Flüssigkeit im Inneren.

    Der Vorgang des Auftretens erfolgt in der folgenden Reihenfolge:

    • Die Haut an der Stelle der Läsion wird rot. Der Patient fühlt sich an diesem Ort unwohl.
    • Auf der Oberfläche beginnen sich Punkte zu bilden. Wenn es zunimmt, nimmt der Entzündungsprozess zu.
    • Juckreiz tritt auf, allmählich wird es unerträglich. Je nachdem, welche Krankheit die Blasenbildung verursacht hat, treten zusätzliche Symptome auf, möglicherweise Schmerzen.
    • Infolgedessen sieht der Ausschlag wie eine offene Wunde aus, die an der Oberfläche wächst und in den Tiefen der Haut zerstörerisch wirkt..

    Wenn das Auftreten von Blasen nicht mit einer Infektion verbunden ist, bleiben die Vesikel rote Pickel, die eng beieinander liegen und Juckreiz verursachen.

    Nesselsucht

    Urtikaria wird manchmal auch als Nesselsucht bezeichnet und ist eine dermatologische Erkrankung, die durch hellrote oder weiße, erhabene, juckende Hautausschläge (Blasen) gekennzeichnet ist, die jeweils von einem kleinen roten Fleck auf der Haut umgeben sind. Der Hautzustand ist einem Brennnesselbrand sehr ähnlich..

    Laut Dermnetz.org können diese Blasen groß sein und zwischen einigen Millimetern und einigen Zentimetern liegen, sodass sie wie eine Schwellung auf der Haut aussehen..

    Nesselsucht ist oft mit Allergien verbunden, obwohl es viele nicht allergische Ursachen gibt. Allergische Reaktionen fördern die Freisetzung von Histamin und Basophilen, die dann kleine Blutgefäße schädigen.

    Der Ausschlag kann innerhalb von Minuten auftreten und nach einigen Stunden verschwinden und ändert sich normalerweise im Laufe der Zeit. Die Form der Blasen reicht von rund und ringförmig bis unregelmäßig und ähnelt einer Karte.

    Obwohl die Symptome in den meisten Fällen in weniger als 24 Stunden verschwinden, können neue Blasen auftreten, wenn alte vergehen und manchmal durch den Körper wandern.

    Behandlung

    Urtikaria ist in den meisten Fällen keine schwerwiegende Erkrankung und eine Behandlung ist normalerweise nicht erforderlich.

    Sie können den Juckreiz jedoch lindern, indem Sie orale Antihistaminika wie Zyrtec oder Benadryl einnehmen oder eine Calamin-Lotion auftragen. Ein kühles Bad kann auch helfen..

    Es wird empfohlen, die Exposition gegenüber Elementen der Umwelt und Lebensmitteln zu vermeiden, die möglicherweise allergische Reaktionen auslösen können.

    Wenn dieser Zustand weiterhin besteht, sollte ein Arzt konsultiert werden. Um die Schwellung zu verringern, kann es erforderlich sein, für einen kurzen Zeitraum Steroidcremes zu verschreiben. Eine Antileukotrien-Therapie kann auch verschrieben werden, um die Freisetzung von Histamin zu kontrollieren.

    Blasen am Körper jucken mit Krankheiten

    Wenn die Hautausschläge zuerst auftreten und dann verschwinden und sich nach einer Weile wieder bemerkbar machen, sind sie eher Symptome einer latenten Pathologie. Krankheiten unterscheiden sich durch Ätiologie und Schweregrad.

    Ekzem

    Eine dermatologische Erkrankung ist vererbt, asymptomatisch, macht sich aber normalerweise bemerkbar bei:

    • Veränderungen der Hormonspiegel;
    • starke Gefühle;
    • verminderte Immunität;
    • Entzündungsprozess.

    Bei der akuten Form des Ekzems jucken die Hände zuallererst, und beim Kratzen treten Blasen in Form eines kleinen Ausschlags auf. Mechanische Schäden führen zu Geschwüren und einer Ausdehnung des betroffenen Bereichs.

    Neurodermitis

    Im "schlafenden" Zustand befindet sich die Pathologie von Geburt an im Körper. Vererbung wird auch auf Neurodermitis zurückgeführt. Bei falscher Ernährung, Stress, Vitaminmangel, Verdauungsproblemen macht sich die Pathologie mit sichtbaren Symptomen bemerkbar. Juckreiz zuerst, dann Blasen.

    Beim Kämmen des beschädigten Bereichs besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass eine Pilz- oder Virusinfektion auftritt.

    Herpes

    Starker Juckreiz, leichtes Zucken, Fieber bis zu 39 Grad sind Symptome, wenn Herpes aktiviert wird. Die Haut an diesem Ort wird am nächsten Tag mit wässrigen Pickeln bedeckt sein. Die Exazerbation dauert mindestens eine Woche. Der Ausschlag weicht einer gelblichen Kruste, der betroffene Bereich juckt stark, brennt.

    Herpes ist eine Virusinfektion, die lange Zeit ohne offensichtliche Anzeichen im Körper lebt. Unterkühlung, Erkältungen, verminderte Immunität, Nährstoffmangel im Körper können sie "wecken". Es wird keine Immunität gegen Infektionen entwickelt.

    Urtikaria oder Urtikaria

    Bei Hautkontakt mit bestimmten Lebensmitteln, Kälte, Hitze und anderen Faktoren, die der Körper nicht ruhig vertragen kann, tritt ein Ausschlag am Körper in Form kleiner oder großer roter Punkte auf.

    Blasen treten am Körper auf und jucken heftig, können jedoch innerhalb weniger Stunden oder Tage ohne Behandlung verschwinden. Es reicht aus, das Allergen auszuschließen.

    Krätze

    Die Infektion erfolgt durch körperlichen Kontakt mit einer kranken Person oder durch das Tragen ihrer Kleidung. Die mikroskopisch kleinen Krätze-Milbentunnel unter der Haut. Durch mechanische Schäden und die Ansammlung von Abfallprodukten der Parasiten entstehen Juckreiz und Blasen im Körper, die sich anschließend entzünden. Abends und nachts juckt es noch schlimmer.

    Pilzläsionen

    Die Krankheit kann nicht nur erkrankt, sondern auch selbst "erworben" werden. Der Pilz befällt die Füße mit ständiger Präsenz in Schuhen ohne Luftzirkulation, Handflächen - mit verstärktem Schwitzen.

    Symptome der Pathologie sind wässrige kleine Blasen zwischen den Fingern, ein unangenehmer fauliger Geruch, Juckreiz.

    Windpocken

    Dies ist eine Infektionskrankheit, gegen die anschließend eine Immunität entwickelt wird. Kleine Blasen bedecken den ganzen Körper und jucken stark. Meistens wird die Krankheit in der Kindheit übertragen, aber ein Erwachsener kann auch infiziert werden.

    Gürtelrose

    Im Anfangsstadium fühlt sich der Patient unwohl, Übelkeit. Dann erscheinen im Bereich der Trigeminus- und Interkostalnerven Blasen, die mit einer trüben Flüssigkeit gefüllt sind. Gebrochene Knötchen sind mit einer gelblichen Kruste bedeckt.

    Infektion mit Parasiten

    Spulwürmer, Lamblien, die sich im Darm entwickeln, bergen die Gefahr einer Vergiftung des Körpers. Die Temperatur des Patienten steigt, Schwäche überwindet, rote Blasen treten am Körper auf, Juckreiz, das Foto zeigt, dass sie gruppiert sind. Wenn Sie mit Parasiten infiziert sind, ist die visuelle Manifestation zuerst an den Handflächen und Füßen spürbar, dann kann der Ausschlag an anderen Körperteilen auftreten.

    Leber erkrankung

    Eine Funktionsstörung der Organe stellt eine ernsthafte Gefahr für die menschliche Gesundheit dar. Bei Leberzirrhose, Hepatitis, Leberentzündung und unverständlichem Juckreiz breitet sich ein Ausschlag auf Brust und Rücken nicht aus.

    Diabetes mellitus

    Erhöhte Glukosespiegel im Körper gehen mit Juckreiz einher. Oft wird die Haut zwischen den Fingern zu einem Problembereich. Nach starkem Kratzen tritt wässrige Akne auf.

    Bösartige Formationen im Darm

    Kleine Blasen am Körper, die leicht jucken und keine großen Unannehmlichkeiten verursachen, können auf einen gefährlichen Tumor hinweisen. Dies ist eines der Symptome eines malignen Neoplasmas im Darm..

    Beim ersten Pickel sollten Sie nicht in Panik geraten, aber Sie können die Symptome auch nicht ignorieren. Eine rechtzeitige Konsultation eines Arztes hilft, einen komplexen Krankheitsverlauf zu verhindern.

    Atopische Dermatitis: Symptome und Behandlungen

    Die Ursachen der Neurodermitis sind noch nicht sicher bekannt. Es kann sowohl bei Säuglingen als auch bei Erwachsenen auftreten. In der Regel wird die Haut zunächst nur rot. Mit der Zeit beginnt der Juckreiz, es treten brennende, kleine Blasen auf. "Lieblingsorte" atopischer Dermatitis: Wangen, Lendenoberfläche, Schulterblätter, Waden, Unterarme.

    Es gibt nur einen nicht-medikamentösen Weg, um die Manifestationen der atopischen Dermatitis loszuwerden: eine strenge Diät. In der Regel werden diese Produkte durch Auswahl bestimmt, vor deren Hintergrund die Dermatitis geringer wird und schließlich ganz verschwindet.

    Es gibt auch medikamentöse Behandlungsmethoden: Beispielsweise ist die Creme "Advantan" aufgrund des Gehalts an Kortikosteroiden in der Zusammensetzung hoch aktiv. Bereits am zweiten oder dritten Tag der Aufnahme verspürt der Patient eine deutliche Erleichterung. Der Nachteil dieses Mittels ist, dass in der Regel nach Absetzen des Arzneimittels alle Symptome wieder auftreten. Der Hauptschlüssel für den Erfolg der Behandlung besteht darin, die Ursache zu beseitigen, die das Auftreten von Blasen ausgelöst hat. Sie jucken an den Beinen wie Insektenstiche, während es keine anderen Symptome gibt - es ist wahrscheinlich, dass die Ursache für diesen Zustand genau atopische Dermatitis ist.

    Blasenbildung verursacht

    Nachdem die alarmierenden Symptome für kurze Zeit abgeklungen sind, wird der Arzt Proben entnehmen, um Allergene zu identifizieren..

    Zu den häufigsten Ursachen, die zum Auftreten von Entzündungsherden führen, jedoch keine Langzeitbehandlung erfordern und keine schwerwiegenden gesundheitlichen Folgen haben, gehören:

    Insektenstiche, die störende Blasen verursachen, die ohne Medikamente schnell vergehen.
    Schwielen vom Reiben der Füße mit unbequemen Schuhen.
    Längere Sonneneinstrahlung, die zu einer Überhitzung der oberen Schichten der Epidermis führte

    Es ist wichtig, Schutzcremes zu verwenden, bevor Sie nach draußen gehen, und den Körper mit After-Sun-Produkten zu schmieren.
    Verbrennungen durch Arbeiten mit Heizelementen oder Nichtbeachtung der Sicherheitsvorkehrungen beim Kochen. Wenn ein Ort, der hohen Temperaturen ausgesetzt war, sofort mit Panthenolcreme behandelt wird, verschwinden die Schmerzen und es bildet sich keine Blase.
    Kontakt mit ungeschützter Haut mit Gummihandschuhen, Chemikalien.

    Ein Gesundheitsproblem kann viel schwerwiegender sein, wenn die Ursachen des Ausschlags nicht so offensichtlich sind. Einige Patienten entwickeln Blasen am Körper, jucken, verschwinden für eine Weile von selbst und treten wieder auf.

    In diesem Fall handelt es sich um eine Infektion der Haut oder um Probleme mit der Funktion der inneren Organe. Die Hauptkrankheiten mit ähnlichen Symptomen werden nachstehend beschrieben..

    Krätze

    Der Ausschlag kann durch Kratzen eitern und sich entzünden. Juckreiz tritt hauptsächlich abends auf. Die Behandlung muss mit einem Dermatologen koordiniert werden, ohne die Krankheit auszulösen.

    Pilzläsionen

    Sie sollten sich nicht selbst behandeln, auch wenn die Ursache der Krankheit offensichtlich ist. Nur ein Dermatologe kann eine Reihe von Verfahren verschreiben, um die Infektion loszuwerden.

    Ekzem

    In diesem Fall wird die Haut der Hände, des Gesichts und anderer Bereiche mit Blasen bedeckt, die sehr stark jucken..

    Infolge mechanischer Schäden bilden sich Geschwüre, die miteinander verschmelzen.

    Neurodermitis

    Die Vesikel werden gekämmt und zu größeren Geschwüren verschmolzen. Neurodermitis ist gefährlich, wenn eine Sekundärinfektion auftritt, wenn ein Pilz oder ein Bakterium in offene Wunden gerät.

    Herpes

    Die Entzündungsherde jucken stark, Schmerzen und allgemeine Schwäche treten auf. Die Temperatur steigt auf 39 ° C. Im Gegensatz zu Windpocken ist bei dieser Krankheit keine Immunität entwickelt.

    Urtikaria oder Urtikaria

    Zusätzlich zu diesen Hauterkrankungen gibt es eine Reihe von Problemen bei der Arbeit der inneren Organe, die zur Bildung von Blasen führen..

    Infektion mit Parasiten (Spulwurm, Lamblia)

    Aus diesem Grund sind wässrige Blasen an Händen und Füßen eines der ersten Symptome der Krankheit. Ferner kann sich der Ausschlag im ganzen Körper ausbreiten. Zusätzliche Anzeichen einer Helminthiasis - Schwäche, Fieber, erhöhte Bilirubinspiegel im Blut.

    Bösartige Formationen im Darm

    Eine genaue Diagnose kann nur nach gründlicher Untersuchung von einem Arzt gestellt werden. Nicht selbst behandeln, da in diesem Fall eine schwerwiegendere Krankheit auftreten kann als bei gewöhnlicher Urtikaria.

    Behandlung und vorbeugende Maßnahmen

    Mit Flüssigkeit gefüllte Blasen verursachen für eine Person große Unannehmlichkeiten, da sie von einem deutlichen Brennen begleitet werden und anschließend Juckreiz eine sofortige Behandlung erfordert.

    Wenn Blasen auf der Haut auftreten und Juckreiz auftritt, besteht die Hauptaufgabe darin, die Art des Auftretens herauszufinden, wonach nur der Vektor der Behandlungsrichtung bestimmt werden kann.

    Wenn eine Blase aufgrund einer Infektionskrankheit aufgesprungen ist und juckt, erfolgt die Behandlung ausschließlich stationär, begleitet von einer Antibiotikatherapie.
    Die obligatorische Beobachtung von Patienten mit Diabetes mellitus durch einen Arzt ist erforderlich, da selbst eine kleine Blase (häufig an den Beinen gebildet) zu schrecklichen Folgen führen kann - einem trophischen Geschwür und schließlich einer Brandwunde.
    Für eine genaue Diagnose ist es notwendig, alle Vorsichtsmaßnahmen zu beachten, nämlich die Oberfläche der Blasen nicht zu stören (nicht kratzen, nicht platzen, keine zu enge Kleidung tragen)..

    Ohne die Verwendung von Verbänden ist es möglich und sogar notwendig, Zinksalbe zu verwenden, um die beschädigte Oberfläche zu schmieren.

    Es ist auch notwendig, eine Desinfektionslotion zu verwenden, deren Zusammensetzung Silber enthält (in jeder Apotheke leicht zu finden)..

    Um die Blutgefäße zu verengen, können Sie Hamamelis-Salbe verginsky auftragen, ein Analogon ihrer Wirkung ist Calamin-Lotion.

    Auch bei der Behandlung solcher Fälle werden Magnesia-Milch und das Medikament Pepto-Bismol verschrieben.

    Bitte beachten Sie, dass Sie bei der Selbstmedikation mit diesen Medikamenten die Anweisungen genau befolgen müssen. In solchen Fällen wird auch häufig eine Hydrocortison-Salbe verwendet.

    Es wird mit äußerster Vorsicht angewendet. Wenn die Salbe keine positiven Ergebnisse liefert und sich die Situation nur verschlechtert, konsultieren Sie dringend einen Dermatologen

    In solchen Fällen wird auch häufig eine Hydrocortison-Salbe verwendet.

    Es wird mit äußerster Vorsicht angewendet. Wenn die Salbe keine positiven Ergebnisse liefert und sich die Situation nur verschlechtert, konsultieren Sie dringend einen Dermatologen

    Therapie mit Volksheilmitteln

    Um Entzündungen zu lindern und den unerträglichen Juckreiz am Körper zu lindern, wird das folgende Mittel gegen Blasen angewendet - Soda Brei. Dazu müssen Sie gewöhnliches Soda nehmen und eine solche Menge Wasser hinzufügen, dass eine dicke homogene Masse erhalten wird. Es wird auf die betroffene Stelle (juckende Blasen) aufgetragen, um das Brennen zu lindern..

    Ein ähnliches Mittel wird aus dem gängigsten Essig hergestellt. Nehmen Sie einen Teelöffel Essig, mischen Sie ihn mit warmem Wasser und wischen Sie die wunden Stellen mit einem Wattepad ab.

    Wenn sich durch eine allergische Reaktion Blasen am Körper gebildet haben und jucken, können Sie diese mit Hilfe der Brennnesseltinktur entfernen. Dieses Mittel wird intern in Form von Tee angewendet.

    Wenn Sie die geringsten reizbaren Erscheinungen am Körper bemerken, die von Juckreiz und Brennen begleitet werden, kratzen Sie sie auf keinen Fall und versuchen Sie nicht, die Unversehrtheit ihrer Oberfläche zu verletzen.

    Vereinbaren Sie einen dringenden Termin mit einem Dermatologen, der Ihnen die notwendige Behandlung und einen Vitaminkomplex verschreibt.

    Jetzt wissen Sie, was zu tun ist, wenn Sie Ihre Haut kratzen und Blasen bilden.

    Dermatologische Pathologien stellen in der Regel keine Gefahr für die Gesundheit dar, verursachen jedoch ernsthafte Beschwerden für den Besitzer und führen häufig sogar zu Leistungseinbußen. Was tun, wenn Blasen am Körper auftreten, wie Insektenstiche jucken, Schmerzen und Beschwerden verursachen? Natürlich sollten Sie einen Dermatologen aufsuchen und sich von Experten beraten lassen. Es ist jedoch oft möglich, unabhängig zu bestimmen, aus welchem ​​Grund bissartige Blasen jucken und schmerzen. Der Artikel enthält eine Liste der wichtigsten Pathologien, die solche Symptome und Therapiemethoden verursachen.

    Therapie

    Die Einnahme von Medikamenten wird nur von einem Arzt verschrieben. Selbstmedikation bei Hautausschlag ist inakzeptabel und stellt häufig eine Bedrohung für den Patienten und die Menschen in seiner Umgebung dar. Die Behandlung von juckenden Blasen ist auf die Grundursache gerichtet, wonach der Ausschlag zu verschwinden beginnt.

    Es ist verboten, den Ausschlag zu kratzen und seine Elemente absichtlich zu öffnen, was manchmal zu einer Infektion der Wunden führt. Blasen sollten spontan platzen.

    Traditionelle Medizin

    Wenn der Ausschlag durch Viren (Herpes, Windpocken) verursacht wird, werden antivirale Medikamente verwendet:

    Um den Juckreiz zu lindern, werden Antihistaminika verschrieben:

    Blasen werden mit Antiseptika behandelt:

    • leuchtendes Grün;
    • Fukortsin;
    • Kaliumpermanganatlösung.

    Herpes auf den Lippen hilft bei der Behandlung von Salben:

    Verwenden Sie zur Linderung von Fieber, Schmerzen und Entzündungen:

    Verwenden Sie zur Behandlung von Kontaktdermatitis:

    • antiallergene Mittel (Claritin, Loratadin, Diazolin);
    • Kortikosteroide (Sinaflan, Advantan, Dermovate, Lokoid);
    • Enterosorbentien (Polysorb, Aktivkohle);
    • Immunmodulatoren (Tinktur aus Echinacea, Ginseng, Eleutherococcus);
    • Multivitamine (Alphabet, Vitrum).
    • Corticosteroid-Medikamente (Hydrocortison, Lorinden);
    • Antihistaminika (Bepanten, Elokom, Advantan).

    Pilzinfektionen werden kontrolliert durch:

    • lokale Arzneimittel (Mikospor, Lotseril, Lamisil, Exoderil);
    • oral eingenommene Antimykotika (Terbizil, Griseofulvin, Flucostat);
    • Sorptionsmittel (Enterosgel, Polysorb MP);
    • Immunmodulatoren (Tinktur aus Echinacea, Ginseng, Eleutherococcus).

    Streptodermie wird unterdrückt durch:

    • Antiseptika zur Behandlung von Hautausschlägen (Salicylalkohol, Brillantgrün, Fukortsin);
    • Antibiotika-Salben (Triderm, Erythromycin-Salbe, Baneocin).

    Wenn eine bakterielle Infektion die Ursache des Ausschlags mit wässrigen Blasen verbindet, wenden Sie Folgendes an:

    • Antibiotika (Augmentin, Amoxicillin, Erythromycin);
    • Immunmodulatoren (Immunal, Immunorm, Echinacea-Extrakt, Ginseng, Eleutherococcus).

    Hausmittel

    Die komplexe Behandlung wird um traditionelle Medizin ergänzt. Allergische Reaktionen werden mit Hilfe von Kräuterkochungen entfernt:

    1. Schafgarbe. In 250 ml gekochtem Wasser wird 1 Esslöffel der Pflanze gebraut. 1 Stunde ziehen lassen. Trinken Sie 3 mal täglich 1 Glas. Die Behandlungsdauer beträgt 21 Tage. Das Tool bekämpft erfolgreich Erkältungsallergien.
    2. Die Sequenz. Abends 1 Liter Wasser kochen, 4 Esslöffel der Pflanze in die Flüssigkeit gießen und bis zum Morgen stehen lassen. Nehmen Sie dreimal täglich ein halbes Glas. 21 Tage werden behandelt. Die Schnur ist nützlich für Nahrungsmittelallergien.

    Pilzinfektionen werden mit folgenden Mitteln behandelt:

    1. Starker Kaffee. Die Körner werden in einer Kaffeemühle gemahlen, 5 Teelöffel werden in 500 ml kochendem Wasser gebrüht, sie werden auf 37-40 ° C abkühlen gelassen. 15-minütige Bäder werden durch Eintauchen von Händen oder Füßen in eine Heillösung genommen.
    2. Teebaumöl. Die betroffenen Stellen werden dreimal täglich mit Öl behandelt. Das Produkt wird mit einem Wattepad aufgetragen. Die Haut hört auf zu schuppen und zu jucken, Blasen trocknen aus und heilen.

    Bäder und Lotionen mit Eichenrinde helfen bei Dyshidrose und stacheliger Hitze:

    1. Nehmen Sie für 2 Liter kochendes Wasser 8 Esslöffel Pflanzenmaterial. Die Lösung wird auf 37-40 0 C abgekühlt, ein Bad nehmen. Die Dauer des Verfahrens beträgt 15-20 Minuten.
    2. In 250 ml kochendem Wasser wird 1 Teelöffel Rinde gebraut. Wenn die Infusion auf eine angenehme Temperatur abgekühlt ist, befeuchten Sie eine Serviette darin und tragen Sie sie auf den betroffenen Bereich auf. Lassen Sie die Anwendung trocknen.

    Mit der richtigen Diagnose und rechtzeitigen Behandlung heilen juckende Blasen schnell und ohne Komplikationen.

    Jeder Mensch, der wie kein anderer mit dem Problem einer Hautkrankheit konfrontiert ist, kann sagen, welche unangenehmen Empfindungen Juckreiz und Brennen der Haut hervorrufen.

    Wenn diese Art von Unbehagen auftritt, möchte ich die Ursachen für Formationen auf der Haut so schnell wie möglich herausfinden, um sie schnell zu beseitigen..

    Meistens wird der Körper blasig und juckt.

    Eine solche Bildung stört das normale Funktionieren einer Person, da die Blase juckt. Was ist der Grund für ihr Aussehen und ihre Behandlungsmethoden - darüber werden wir in unserem Artikel berichten..

    Therapie

    Die Einnahme von Medikamenten wird nur von einem Arzt verschrieben. Selbstmedikation bei Hautausschlag ist inakzeptabel und stellt häufig eine Bedrohung für den Patienten und die Menschen in seiner Umgebung dar. Die Behandlung von juckenden Blasen ist auf die Grundursache gerichtet, wonach der Ausschlag zu verschwinden beginnt.

    Es ist verboten, den Ausschlag zu kratzen und seine Elemente absichtlich zu öffnen, was manchmal zu einer Infektion der Wunden führt. Blasen sollten spontan platzen.

    Traditionelle Medizin

    Wenn der Ausschlag durch Viren (Herpes, Windpocken) verursacht wird, werden antivirale Medikamente verwendet:

    • Virolex;
    • Acyclovir.

    Um den Juckreiz zu lindern, werden Antihistaminika verschrieben:

    • Claritin;
    • Tavegil;
    • Zyrtec;
    • Suprastin.

    Blasen werden mit Antiseptika behandelt:

    • leuchtendes Grün;
    • Fukortsin;
    • Kaliumpermanganatlösung.

    Herpes auf den Lippen hilft bei der Behandlung von Salben:

    • Penciclovir;
    • Acyclovir.

    Verwenden Sie zur Linderung von Fieber, Schmerzen und Entzündungen:

    • Ibuprofen;
    • Lidocain-Gel;
    • Paracetamol;
    • Aspirin.

    Verwenden Sie zur Behandlung von Kontaktdermatitis:

    • antiallergene Mittel (Claritin, Loratadin, Diazolin);
    • Kortikosteroide (Sinaflan, Advantan, Dermovate, Lokoid);
    • Enterosorbentien (Polysorb, Aktivkohle);
    • Immunmodulatoren (Tinktur aus Echinacea, Ginseng, Eleutherococcus);
    • Multivitamine (Alphabet, Vitrum).
    • Corticosteroid-Medikamente (Hydrocortison, Lorinden);
    • Antihistaminika (Bepanten, Elokom, Advantan).

    Pilzinfektionen werden kontrolliert durch:

    • lokale Arzneimittel (Mikospor, Lotseril, Lamisil, Exoderil);
    • oral eingenommene Antimykotika (Terbizil, Griseofulvin, Flucostat);
    • Sorptionsmittel (Enterosgel, Polysorb MP);
    • Immunmodulatoren (Tinktur aus Echinacea, Ginseng, Eleutherococcus).

    Streptodermie wird unterdrückt durch:

    • Antiseptika zur Behandlung von Hautausschlägen (Salicylalkohol, Brillantgrün, Fukortsin);
    • Antibiotika-Salben (Triderm, Erythromycin-Salbe, Baneocin).

    Wenn eine bakterielle Infektion die Ursache des Ausschlags mit wässrigen Blasen verbindet, wenden Sie Folgendes an:

    • Antibiotika (Augmentin, Amoxicillin, Erythromycin);
    • Immunmodulatoren (Immunal, Immunorm, Echinacea-Extrakt, Ginseng, Eleutherococcus).

    Hausmittel

    Die komplexe Behandlung wird um traditionelle Medizin ergänzt. Allergische Reaktionen werden mit Hilfe von Kräuterkochungen entfernt:

    1. Schafgarbe. In 250 ml gekochtem Wasser wird 1 Esslöffel der Pflanze gebraut. 1 Stunde ziehen lassen. Trinken Sie 3 mal täglich 1 Glas. Die Behandlungsdauer beträgt 21 Tage. Das Tool bekämpft erfolgreich Erkältungsallergien.
    2. Die Sequenz. Abends 1 Liter Wasser kochen, 4 Esslöffel der Pflanze in die Flüssigkeit gießen und bis zum Morgen stehen lassen. Nehmen Sie dreimal täglich ein halbes Glas. 21 Tage werden behandelt. Die Schnur ist nützlich für Nahrungsmittelallergien.

    Pilzinfektionen werden mit folgenden Mitteln behandelt:

    1. Starker Kaffee. Die Körner werden in einer Kaffeemühle gemahlen, 5 Teelöffel werden in 500 ml kochendem Wasser gebrüht, sie werden auf 37-40 ° C abkühlen gelassen. 15-minütige Bäder werden genommen, wobei Hände oder Füße in eine Heillösung getaucht werden.
    2. Teebaumöl. Die betroffenen Stellen werden dreimal täglich mit Öl behandelt. Das Produkt wird mit einem Wattepad aufgetragen. Die Haut hört auf zu schuppen und zu jucken, Blasen trocknen aus und heilen.

    Bäder und Lotionen mit Eichenrinde helfen bei Dyshidrose und stacheliger Hitze:

    1. Nehmen Sie für 2 Liter kochendes Wasser 8 Esslöffel Pflanzenmaterial. Die Lösung wird auf 37-40 ° C abgekühlt, ein Bad nehmen. Die Dauer des Verfahrens beträgt 15-20 Minuten.
    2. In 250 ml kochendem Wasser wird 1 Teelöffel Rinde gebraut. Wenn die Infusion auf eine angenehme Temperatur abgekühlt ist, befeuchten Sie eine Serviette darin und tragen Sie sie auf den betroffenen Bereich auf. Lassen Sie die Anwendung trocknen.

    Mit der richtigen Diagnose und rechtzeitigen Behandlung heilen juckende Blasen schnell und ohne Komplikationen.

    Warum juckt der Körper??

    Die Gründe, wenn der Körper an verschiedenen Stellen juckt, können unterschiedlich sein. Darunter sind allgemeine Krankheiten und Hautkrankheiten, Allergien, Insektenstiche. Um die Ursache für anhaltenden Juckreiz festzustellen, müssen Sie einen Arzt konsultieren, der anbietet, Blut und Urin für allgemeine klinische Tests zu spenden. Bei Verdacht auf eine Allergie werden geeignete Proben verwendet, mit denen Sie das Allergen schnell identifizieren und aus der Umgebung oder dem Menü entfernen können.

    Hautausschlag am Körper mit Allergien

    Wenn eine Person zu allergischen Reaktionen neigt, wird beim Kontakt mit einem Allergen vom Gehirn ein Signal über eine starke Freisetzung von Histamin gesendet, einem Hormon, das Juckreiz verursacht. Längeres Kratzen der Haut kann zu Infektionen und zum Einsetzen eines Entzündungsprozesses führen. Normalerweise juckt der Körper an verschiedenen Stellen der Reihe nach und verschwindet nicht lange, genau dann, wenn Sie gegen etwas allergisch sind. Wenn solche Symptome auftreten, müssen Sie einen Arzt aufsuchen, der das Allergen bestimmt. Es kommt oft vor, dass eine Person ihr ganzes Leben lang nicht über negative Reaktionen geklagt hat, aber plötzlich tritt eine Allergie gegen das häufigste Produkt auf.

    In Fällen, in denen der Körper an verschiedenen Stellen und Stellen juckt, wird die Haut auf einfache Weise mit Hautausschlägen bedeckt, unabhängig davon, ob sie allergisch ist oder nicht.

    Sie müssen leicht mit dem Finger auf den Bereich mit dem Ausschlag drücken und ihn dann wie auf dem Foto schnell entfernen. Wenn der Ausschlag allergischen Ursprungs ist, bleibt der Fleck eine Weile blass, nachdem Sie Ihren Finger entfernt haben. Wenn Juckreiz und Hautausschlag mit Hautkrankheiten oder Infektionen zusammenhängen, ändert der Hautausschlag nach dem Entfernen des Fingers nicht seine Farbe, sondern bleibt rot.

    Infektionskrankheiten

    Nachdem Sie mit dieser Methode Ihre eigene Diagnose gestellt haben, verschieben Sie den Arztbesuch trotzdem nicht. Jeder Hautausschlag kann ein Zeichen für Infektionskrankheiten sein:

    Röteln Körperausschlag

    • Masern;
    • Scharlach;
    • Masernröteln;
    • Windpocken und andere.

    Bei einem Kind sind diese Infektionen normalerweise mild, aber Erwachsene tolerieren Kinderkrankheiten schwer. Je früher die Krankheit erkannt wird und die Behandlung beginnt, desto geringer sind die Folgen..

    Zusätzlich zu Hautkrankheiten juckt der Körper an verschiedenen Stellen und nach Insektenstichen treten rote Flecken auf. Diese beinhalten:

    Spot nach einem Zeckenstich

    • Zecken;
    • Bienen und Wespen;
    • Mücken;
    • irdene Flöhe und andere.
    • Der Körper reagiert auf das Gift, das unter die Haut gelangt ist, mit einem Blutrausch, der zusammen mit Insektentoxinen zu Brennen und Juckreiz führt.

    Hautkrankheiten

    Wenn der Körper zunächst an verschiedenen Stellen juckt, treten Hautveränderungen in Form von Flecken auf, wie auf dem Foto, dies ist typisch für Psoriasis.

    Flecken mit Psoriasis

    Andere Krankheiten, die die Haut betreffen:

    • Lichen planus;
    • Seborrhö;
    • Dermatitis verschiedener Herkunft;
    • Mykose (Pilz);
    • Xerodermie (milde Form der Ichthyose).

    Alle diese Krankheiten werden mit unterschiedlichem Erfolg medikamentös behandelt..

    Ätiologie

    Blasenartige Hautausschläge bilden sich normalerweise an Armen, Beinen, Gesicht, Bauch und Brust. Sie unterscheiden sich von anderen Arten von Hautausschlag in solchen charakteristischen Merkmalen:

    1. Schwellung, lokale Rötung und Juckreiz infolge der Entwicklung eines akuten Entzündungsprozesses;
    2. kurze Existenzperiode (schnell entstehen, genauso schnell verschwinden);
    3. eine kleine Ausbuchtung über der Haut (um 0,1 - 0,5 mm);
    4. runde Form.

    Solche Formationen können einen Durchmesser von bis zu 2 cm erreichen. Oft kommt es zu einer Verschmelzung von Elementen des Ausschlags zu einem lokalen Schadensschwerpunkt, dem Öffnen von Blasen, gefolgt von der Bildung von Erosionen und Krusten. Dichte wässrige Blasen auf der Haut können aufgrund der folgenden Bedingungen auftreten:

    • Entwicklung von Pathologien der Leber, des Darms, der Gallenblase;
    • Verbrennungen einiger Pflanzenarten;
    • Insektenstiche;
    • Infektion mit Parasiten (Ascariasis, Giardiasis usw.);
    • mechanische Schädigung der Haut (thermische und chemische Verbrennungen);
    • Hitzepickel;
    • Ungleichgewicht im endokrinen System.

    Wenn eine Ansammlung von pathogener Mikroflora auf der Oberfläche der Formation beobachtet wird, entwickeln sich ein entzündlicher Prozess und die Bildung eines Abszesses. Nach der Heilung des eitrigen Fokus bleibt die Rötung im betroffenen Bereich bestehen.

    Darüber hinaus sind scheinbar harmlose Neoplasien häufig ein Symptom für solch schwerwiegende Pathologien:

    Infektionskrankheiten. Wenn die Haut einer Person juckt und Blasen auftreten, können wir über eine infektiöse Läsion der Haut sprechen. Windpocken, Gürtelrose, Herpes, Masern, Röteln - all diese Beschwerden gehen mit einer charakteristischen Hautreaktion in Form von juckenden Blasen einher. Selbstmedikation ist in diesem Fall nicht nur unwirksam, sondern auch gefährlich, da schwerwiegende Komplikationen und Nebenwirkungen auftreten, der Krankheitsverlauf verschlimmert und die Infektion auf gesunde Gewebe und Organe übertragen wird.
    Mykosen. Die Niederlage der Haut infolge des pathogenen Wachstums von Pilzen der Gattung Candida (Erreger der Candidiasis) oder Microsporum (Erreger der Mikrosporie) geht häufig mit dem Auftreten eines charakteristischen Ausschlags in Form kleiner Blasen, einem Gefühl von starkem Juckreiz und Brennen, Schwellung und Erröten der Haut einher. Am häufigsten treten Hautausschläge in der Leiste (mit Epidermophytose und Candidiasis) und an den Fußsohlen (mit Fußpilz) auf. Mykosen können nicht alleine behandelt werden, wenn Medikamente unkontrolliert eingenommen werden oder alternative Therapiemethoden angewendet werden. Nur eine kompetente Diagnose der Art der Krankheit und die Ernennung moderner Arzneimittel tragen zur wirksamsten Abnahme der Aktivität ihrer Krankheitserreger bei. Ohne geeignete Therapie sind Pilzkrankheiten mit der Entwicklung schwerer Hautläsionen (Geschwüre, Abszesse), innerer Organe und Systeme des gesamten Körpers behaftet.
    Allergische Reaktion. Wenn Blasen auf der Haut auftreten und jucken, manifestiert sich eine Reizung häufig als Reaktion auf die aggressiven Wirkungen des Allergens. Die Quelle von Allergien können Medikamente, Lebensmittel, Bekleidungsstoffe, Insekten und Pflanzen, Haushaltschemikalien, kosmetische Produkte, Chemikalien usw. sein. Neben einem juckenden Ausschlag haben Patienten auch rote Flecken und Ödeme am Körper. Ohne die notwendige Behandlung kann eine allergische Reaktion durch anaphylaktischen Schock, Asphyxie, schwere Formen des Entzündungsprozesses, Eiterung, Quincke-Ödem, Schmerzen, Fieber und eine signifikante Verschlechterung des allgemeinen Wohlbefindens kompliziert werden. Beim Kratzen der juckenden Elemente des Ausschlags besteht die Gefahr einer bakteriellen Infektion..
    Dermatitis. Juckende wässrige Blasen werden häufig als Folge einer verminderten Immunabwehr auf der Haut des Körpers beobachtet. Ein solches Symptom signalisiert die Entwicklung einer Dermatitis verschiedener Art (Kontakt, oral, Herpetiformis, seborrhoisch usw.). Die Läsionen können lokal und mehrfach sein. Solche Formationen verursachen erhebliche Beschwerden, da der Ausschlag stark juckt

    Wenn Sie die Manifestationen der Dermatitis nicht rechtzeitig beachten, kann die Krankheit in eine chronische Form übergehen..
    Nesselsucht. Die Krankheit, deren Name durch die Ähnlichkeit ihres Krankheitsbildes mit den charakteristischen Manifestationen einer Brennnesselverbrennung erklärt wird, geht gewöhnlich mit einem starken Juckreiz der Haut und einem Anstieg der Körpertemperatur einher

    Auch bei Nesselsucht jucken die Blasen am Körper wie Bisse..

    Die Ursachen für Pickelödeme der Haut werden als Pathologien des Magen-Darm-Trakts, Ungleichgewicht des Verdauungssystems, psychoemotionale Störungen, Darmdysbiose und parasitäre Läsionen des Körpers angesehen.

    Up