logo

Ein Ausschlag an den Händen ist ein ziemlich häufiges Phänomen, dem jeder Mensch mindestens einmal in seinem Leben begegnet ist..

Am häufigsten stören Hautausschläge Kinder. In einigen Fällen können sie jedoch nicht nur bei einem Kind, sondern auch bei einem Erwachsenen auftreten. Es ist besonders ärgerlich, wenn Hautausschläge auf der Haut des Gesichts oder der Hände auftreten - dies verursacht nicht nur physische, sondern auch psychische Beschwerden, da es ziemlich schwierig sein kann, einen Hautausschlag im Gesicht zu verbergen, und Sie Ihre Hände vor anderen verstecken müssen.

Darüber hinaus gehen Hautausschläge häufig mit unangenehmen Symptomen wie Juckreiz und Brennen einher. Durch Kratzer auf der betroffenen Haut treten Wunden auf..

Ursachen eines Hautausschlags an den Händen

Bevor mit der Behandlung von Hautausschlägen fortgefahren wird, muss die Ursache ihres Auftretens genau ermittelt werden, da die Therapiemethode direkt von der Quelle der Urtikaria abhängt. Je nachdem, warum der Ausschlag an den Händen aufgetreten ist, kann er in Bezug auf Dauer und Aussehen unterschiedlich sein. Hautentzündungen können sich also in Form von Blasen, Blasen, Abszessen oder einfach nur roten Flecken manifestieren..

Am häufigsten führen folgende Gründe zum Auftreten von Hautausschlägen:

  1. Mangel an Vitaminen. Avitaminose äußert sich meist in einem Mangel an Ascorbinsäure, und die auftretenden roten Punkte sind das Ergebnis der Tatsache, dass Kapillaren häufig aufgrund ihres Mangels platzen.
  2. Erkrankungen des Blutes. Diese Ursache für Hautausschläge an den Händen ist lebensbedrohlich. Die Schwierigkeit besteht jedoch darin, dass sich die Person gut fühlt und sie, abgesehen vom Ausschlag, praktisch nicht stört. Bei Verletzungen der Blutfunktionen (in diesem Fall mit einer Verringerung der Anzahl der Blutplättchen) ist der Körper in der Regel mit kleinen Hautausschlägen bedeckt. Manchmal treten blaue Flecken unbekannter Herkunft auf der Haut auf, meistens an den Beinen. Der größte Juckreiz wird an Stellen beobachtet, an denen die Haut von Kleidungsstücken (Socken, Gürtel, BH) eingeklemmt wird. Wenn die notwendigen Maßnahmen nicht rechtzeitig getroffen wurden, kann sich der Ausschlag auf die Augenschleimhaut und die Mundhöhle ausbreiten. Wenn daher innerhalb weniger Tage nicht festgestellt werden konnte, warum ein roter Ausschlag an den Händen auftrat, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren.
  3. Hormonelles Ungleichgewicht. Diese Ursache für Hautausschläge tritt am häufigsten bei Jugendlichen in der Pubertät, bei Frauen während der Menstruation und während der Schwangerschaft auf..
  4. Insektenstiche (Mücken, Zecken, Wanzen). Bei einigen Menschen lösen sie absolut keine Reaktion aus, während bei anderen jeder auftretende Biss sehr juckt und der Hautbereich reichlich mit Hautausschlägen bedeckt ist..
  5. Dermatitis (Allergie). Meistens handelt es sich um eine allergische Reaktion, die bei Erwachsenen und Kindern zu Hautausschlag führt. Darüber hinaus können Allergien nicht nur auf Lebensmittel oder Medikamente zurückzuführen sein, sondern auch auf ein geschwächtes Immunsystem und sogar auf eine anhaltende Stresssituation. Manchmal ist Dermatitis erblich. Viele Menschen bekommen Blasen an den Händen, wenn sie längere Zeit Kälte oder Hitze ausgesetzt sind.
  6. Pilzkrankheiten. Wenn der Pilz nicht rechtzeitig erkannt wurde und die geeigneten Behandlungsmethoden nicht angewendet wurden, dauert es nicht lange, bis Hautausschläge auf der Haut der Hände und des gesamten Körpers auftreten..

Manchmal kann eine Infektion einen juckenden Ausschlag an Ihren Händen verursachen. In diesem Fall wird eine Person nicht nur durch Hautausschläge, sondern auch durch erhöhte Körpertemperatur, Schmerzen und Schwäche gestört. Meistens wird der Ausschlag bei einer ansteckenden Natur des Ursprungs eitrig. Abhängig von der Art der Infektion können einige der Symptome auftreten, wie z. B. Migräne, Magenschmerzen, Stuhlverstimmung, laufende Nase, Husten.

Zu den häufigsten mit Hautausschlag verbundenen Infektionskrankheiten zählen Röteln, Windpocken, Krätze und Masern. Eine intestinale Yersiniose (akute Darminfektion) ist ebenfalls häufig. Diese Krankheit tritt auf, wenn eine Person Wasser oder Lebensmittel (Gemüse, Milch, Fleisch) konsumiert hat, die mit Bakterien der Gattung Yersinia kontaminiert sind. So tritt eine Infektion in den Körper ein und nach 5-6 Tagen entwickelt eine Person aufgrund von Entzündungsprozessen im Magen-Darm-Trakt eine allergische Reaktion in Form von Hautausschlag, Trockenheit und Peeling, Juckreiz und Ödemen..

Auch zu den schwerwiegenden Krankheiten, die zum Auftreten von Hautausschlägen beitragen, gehören Krankheiten wie Syphilis und Psoriasis. Bei der Syphilis ist der Ausschlag rotbraun gefärbt und betrifft hauptsächlich Arme und Beine. Er breitet sich dann im ganzen Körper aus, es können sich kleine Blasen unter der Haut bilden. Die Krankheit ist rechtzeitig schwer zu erkennen, da der Ausschlag erst 3-4 Monate nach der Infektion auftritt (sexuell übertragbar). Darüber hinaus kann der Ausschlag vorübergehend verschwinden und dann wieder auftreten..

Bei Psoriasis (einer chronischen Hautkrankheit) beginnt sich die Haut stark abzuziehen und juckt stark. Der Ausschlag betrifft hauptsächlich die Kopfhaut und die Biegungen der Gliedmaßen (Ellbogen, Knie)..

Arten von Dermatitis

Es gibt eine Vielzahl von Allergenen unterschiedlicher Herkunft und je nach Art der Allergie. So werden folgende Arten von Dermatitis unterschieden:

  1. Kontaktdermatitis. Diese Allergie ist durch das Auftreten von Hautausschlägen an der Außenseite der Handfläche gekennzeichnet, während rote Flecken mit Blasen die Haut an und zwischen den Fingern bedecken. Und wenn sie platzen, bleiben schmerzhafte Geschwüre an ihrer Stelle. Die Haut wird trocken, es treten Risse auf und es kommt zu Entzündungen. Die Krankheit geht mit starkem Juckreiz, manchmal Schwellung einher.
  2. Die Ursache für Kontakt (allergische) Dermatitis ist die Reaktion der Haut auf das Berühren eines bestimmten Reizstoffs. Ein Allergen kann alles sein: Haushaltschemikalien (Waschmittel, Waschpulver, Bleichmittel), Kosmetika, Körperpflegeprodukte. Menschen mit sehr empfindlicher Haut sind am anfälligsten für Kontaktdermatitis: Sie haben am häufigsten einen Ausschlag in Form roter Punkte an den Händen. Bei einigen Frauen entzünden sich die Hände selbst bei Kontakt mit minderwertigem Schmuck. Bei Kindern ist ein Hautausschlag auf dem Handrücken häufig das Ergebnis des Kontakts mit Tieren (Katzen, Hunden): In diesem Fall ist die auftretende Dermatitis eine allergische Reaktion auf Wolle.
  3. Atopische Dermatitis. Diese Art von Allergie tritt genau beim Verzehr von Lebensmitteln auf, die das Allergen enthalten. Am häufigsten tritt eine allergische Reaktion auf Süßigkeiten (Schokolade, Honig), Milch, Meeresfrüchte und exotische Früchte (Ananas, Zitrusfrüchte) auf. Manchmal kann atopische Dermatitis jedoch durch die Einnahme eines bestimmten Arzneimittels verursacht werden, häufig durch Antibiotika..

Normalerweise betrifft der Ausschlag nicht nur die Handflächen, sondern auch die Falten der Ellbogen. Blasen können auf der Haut auftreten.

Wie man zu Hause einen Ausschlag an den Händen behandelt?

Die Behandlung sollte auf der zugrunde liegenden Ursache des Hautausschlags basieren:

  1. Mit einer Bluterkrankung. Aus diesem Grund erfordern Hautausschläge sofortige qualifizierte medizinische Hilfe, da die Krankheit selbst sehr schwerwiegend ist und bis zum Tod Folgen hat. Aber manchmal muss der Patient nur seine Ernährung erheblich diversifizieren und einen Vitaminkomplex trinken, damit die Haut nicht mehr abfällt. Dies sollte der Arzt identifizieren.
  2. Mit Insektenstichen. Um Entzündungen zu lindern, sollte der gebissene Bereich mit einer speziellen Salbe behandelt werden, die in der Apotheke erhältlich ist. Diese Gele wirken kühlend und beruhigend auf die entzündeten Hautpartien. Die Hauptsache bei Bissen ist, den betroffenen Bereich der Haut nicht zu kratzen, dann verschwindet der Ausschlag von selbst. Einige Menschen können jedoch eine schwere allergische Reaktion entwickeln. In diesem Fall ist es wichtig, sofort einen Arzt aufzusuchen..
  3. Mit einer Infektionskrankheit. Wenn Grund zu der Annahme besteht, dass der Ausschlag infolge einer Infektion aufgetreten ist, sollte man sich in keinem Fall selbst behandeln - ein falscher Behandlungsansatz kann schwerwiegende Folgen haben, der Zustand des Patienten kann sich stark verschlechtern. Sie müssen von einem erfahrenen Arzt untersucht werden und alle Tests bestehen, auf deren Grundlage eine genaue Diagnose erstellt werden kann. Sie können die Reise ins Krankenhaus nicht verzögern, da bestimmte Arten von Infektionen dringend einen Krankenhausaufenthalt erfordern.
  4. Mit Kontaktdermatitis. Zunächst ist es notwendig, alle Hautkontakte mit einem Allergen (Kosmetika, Haushaltschemikalien) auszuschließen. In den meisten Fällen erholt sich die Haut nach Beseitigung des Reizstoffs recht schnell: Sie hört auf zu jucken, der Schmerz verschwindet und die Schwellungen verschwinden. Wenn sich die Dermatitis jedoch zu einer verschlimmerten Form entwickelt hat, reicht es nicht aus, das Allergen allein zu eliminieren. Zur Rettung werden entzündungshemmende Gele und Salben sowie Allergietabletten (Suprastin, Tavegil) eingesetzt. Es ist jedoch notwendig, ihre Verwendung mit dem beobachtenden Arzt abzustimmen, um nicht noch mehr zu schaden. Zum Beispiel gibt es Salben und Gele, die nicht zur Behandlung der Haut verwendet werden können, wenn sich zusätzlich zu Hautausschlägen bereits Schäden auf der Haut gebildet haben..
  5. Mit atopischer Dermatitis. Zunächst müssen Sie herausfinden, was genau zu den Bienenstöcken geführt hat. Wenn das Allergen ein Lebensmittel ist, muss es dringend von der Ernährung ausgeschlossen werden. Falls nach Einnahme eines bestimmten Arzneimittels eine Allergie auftritt, sollten Sie die Einnahme abbrechen und wenn möglich durch ein anderes analoges Arzneimittel ersetzen. Typischerweise verschwindet die atopische Dermatitis, wenn das Allergen entfernt wird. Aber in seiner vernachlässigten Form wird es mit Salben und Tabletten behandelt. Wenn der rote Ausschlag an den Händen nach dem Ausschluss von Allergenen nicht verschwindet, sollten Sie einen Hautarzt aufsuchen. Nach der Untersuchung und dem Test wird der Arzt den geeigneten Behandlungsverlauf verschreiben.
  6. Mit einer Pilzkrankheit. Antibiotika in Tabletten und antimykotischen Salben helfen, die Krankheit loszuwerden, die zur Behandlung der betroffenen Haut verwendet werden muss..

Es ist oft schwierig, die Ursachen von Hautausschlägen selbst zu bestimmen. Manchmal ist eine vollständige Untersuchung des Körpers erforderlich, um sie zu identifizieren. Besonders wenn der Ausschlag das Ergebnis einer schweren Krankheit ist. Daher sollten Sie die Hilfe von Ärzten nicht vernachlässigen, da jede Krankheit leichter zu verhindern ist als mit den Folgen umzugehen. Wenn es derzeit jedoch nicht möglich ist, einen Arzt aufzusuchen, können Sie einige Behandlungsmethoden selbst zu Hause anwenden..

Wenn der Ausschlag an den Händen sehr stark juckt, können kalte Kompressen aus Abkochungen von Heilkräutern verwendet werden, um den Juckreiz zu lindern. Der beste Weg, um Entzündungen zu lindern, ist eine Serie. Kamille und Schöllkraut wirken ebenfalls beruhigend. Es wird empfohlen, mehrmals täglich ein Bad mit warmen Abkochungen der oben genannten Kräuter zu verwenden. Ein Teil der Kräuterflüssigkeit kann in Eiswürfeln eingefroren und anstelle einer Kompresse auf die entzündeten Stellen aufgetragen werden. Bäder mit Salz und Ringelblumenbrühe helfen auch, Entzündungen schnell zu lindern und die Haut zu heilen.

Wichtig: Wenn sich infolge eines Hautausschlags Wunden auf der Haut gebildet haben, sollten Sie auf keinen Fall versuchen, den Hautausschlag mit Hilfe von Kosmetika zu maskieren. Dieser Ansatz kann die Haut erheblich schädigen..

Verhütung

Es ist wichtig zu verstehen, dass eine Person, die einmal mit Hautausschlägen an den Händen konfrontiert ist, wieder eine gewisse Veranlagung für diese Krankheit hat. Um solche Konsequenzen in Zukunft zu vermeiden, sollten daher die folgenden Empfehlungen befolgt werden:

  • Lesen Sie die Anweisungen sorgfältig durch, bevor Sie Arzneimittel einnehmen, und berücksichtigen Sie dabei die individuelle Unverträglichkeit.
  • Überwachen Sie Ihre Ernährung. Die tägliche Ernährung muss notwendigerweise Gemüse und Obst enthalten, die reich an Vitaminen sind. Es ist wichtig, Fisch und Fleisch zu essen. Bei Bedarf sollten Sie einen Vitaminkomplex trinken. Die richtige Ernährung verhindert das Auftreten eines Vitaminmangels.

In diesem Fall müssen Sie Produkte ablehnen, die allergische Reaktionen hervorrufen. Für fast jeden Menschen gibt es ein bestimmtes Lebensmittel, das für ihn kontraindiziert ist und aufgrund dessen ein Ausschlag an den Händen auftritt. Für manche Menschen sind es Süßigkeiten, für andere Früchte. Um das Auftreten von Allergien zu minimieren, ist es besser, kein Risiko einzugehen und Ihre Ernährung mit Bedacht zu planen. Sie sollten auch auf exotische Gerichte verzichten und die Produkte einheimischer Hersteller bevorzugen..

  1. Überwachen Sie sorgfältig die Haut der Hände. Die persönliche Hygiene muss insbesondere auf dem richtigen Niveau gehalten werden - um die Gesichtshaut und die Sauberkeit der Hände zu überwachen. Jedes Familienmitglied muss individuelle Gegenstände für Hygieneverfahren haben: ein persönliches Handtuch, einen Waschlappen und Seife. Waschen Sie Ihre Hände nach dem Besuch eines öffentlichen Ortes (Markt, Transport, Toilette) unbedingt mit Wasser und Seife oder wischen Sie sie im Extremfall mit einem sterilen feuchten Tuch ab. Wichtig: Es ist notwendig, Ihre Haut in warmem (nicht kaltem und nicht heißem) Wasser zu waschen!
  2. Bei der Auswahl von Kosmetika ist Vorsicht geboten, um abgelaufene Waren und Produkte von geringer Qualität zu vermeiden. Es ist notwendig, eine Creme speziell für Ihren Hauttyp auszuwählen. Die beste Option ist hypoallergene Kosmetik ohne Parfümzusammensetzungen. Pflegeprodukte wie Shampoo, Duschgel und Seife können ebenfalls Allergien hervorrufen. Daher sollten Sie beim Kauf auch die individuellen Eigenschaften Ihrer Haut berücksichtigen..
  3. Wenn Sie mit Haushaltschemikalien arbeiten, müssen Sie Gummihandschuhe verwenden. In diesem Fall müssen die Hände nach dem Entfernen gründlich mit Seife gewaschen, dann mit sauberem Wasser gespült und nach dem Trocknen mit einer pflegenden Creme befeuchtet werden. Wenn Dermatitis genau durch Kontakt mit Gummiprodukten auftritt, wird empfohlen, dünne Baumwollhandschuhe darunter zu tragen.
  4. Plötzliche Temperaturänderungen wirken sich negativ auf die Haut aus. Daher ist es wichtig, Ihre Hände sowohl vor starkem Frost als auch vor direkter Sonneneinstrahlung zu schützen. Sowohl in der heißen als auch in der kalten Jahreszeit ist es notwendig, die Haut der Hände mit einer pflegenden Creme zu befeuchten.
  5. Kontakt mit Straßentieren vermeiden.
  6. Seien Sie vorsichtig bei der Auswahl von Schmuck. Wenn die Haut von Frauen sehr empfindlich ist, sollten Sie auf billigen Schmuck verzichten und sich für Produkte aus Natursteinen und hochwertigen Metallen entscheiden. Obwohl in den meisten Fällen ein Ausschlag an den Handgelenken durch Schmuck gerade beim fairen Geschlecht auftritt, können Männer, die eine Armbanduhr mit einem ungeeigneten Armband für ihre Hände tragen, auch rosa Flecken auf ihnen verursachen..

Durch die oben genannten Maßnahmen wird die Wahrscheinlichkeit eines erneuten Auftretens von Hautausschlägen erheblich verringert. Es ist wichtig zu verstehen, dass ein Ausschlag in den meisten Fällen auf eine Fehlfunktion des Körpers hinweist. Wenn es erscheint, sollten Sie daher nicht zulassen, dass der Krankheitsverlauf seinen Verlauf nimmt. Darüber hinaus besteht die Gefahr, dass sich der Ausschlag über die Haut des gesamten Körpers ausbreitet. Darüber hinaus kann ein kleiner Ausschlag an den Händen ein Symptom für eine gefährliche Krankheit sein..

Kleine Beulen traten an den Händen auf und juckten. Juckender, pickelartiger Ausschlag an den Händen

Der menschliche Körper versucht immer, durch das Auftreten sichtbarer Anzeichen, die auf pathologische Veränderungen der Gesundheit hinweisen, vor der Entwicklung schwerwiegender Störungen zu warnen. Eines dieser ersten Anzeichen von Beschwerden ist Akne, die die Finger der oberen Extremitäten, der Handflächen und des Handrückens punktiert. Solche pathologischen Veränderungen am Handgelenk sollten nicht ignoriert werden, insbesondere wenn der Ausschlag an den Händen juckt, verkrustet, blutet oder sich mit dem Auftreten eitriger Blasen infiziert.

Sehr oft ist ein Hautausschlag in Form von kleiner Akne, der juckt, ein Signal für die Entwicklung einer dermatologischen Erkrankung oder einer Erkrankung der inneren Organe, die auf keinen Fall ignoriert werden kann. Ein vorzeitiger Zugang zu einem Arzt oder das völlige Fehlen einer medizinischen Versorgung kann zur Entstehung komplexer Varianten des Verlaufs der Grunderkrankung, zu Komplikationen des pathologischen Zustands und zu seinem Übergang zu einer chronischen Form führen.

  1. Ein Ausschlag an den Händen in Form von Pickeln juckt: die Gründe für das Auftreten
  2. Unsachgemäße Hygienemaßnahmen
  3. Mangel an Vitaminen
  4. Psychologische Probleme
  5. Allergische Reaktionen
  6. Ekzem
  7. Infektionskrankheiten
  8. Parasitäre Läsionen
  9. Innere Krankheiten
  10. Vorsichtsmaßnahmen
  11. Medikamentenbehandlung bei kleinen Hautausschlägen an den Händen
  12. Traditionelle Methoden
  13. Ähnliche Videos

Ein Ausschlag an den Händen in Form von Pickeln juckt: die Gründe für das Auftreten

Rote Pickel und juckende Blasen an den Händen können aus verschiedenen Gründen auftreten. In den meisten klinischen Fällen handelt es sich seltener um ein dermatologisches Problem - eine Manifestation von Erkrankungen der inneren Organe. Warum jucken Ihre Hände und Beulen erscheinen auf der Haut Ihrer Hände? Heute unterscheiden Ärzte die folgenden Gründe für diesen pathologischen Zustand:

  • Allergie,
  • ansteckende und parasitäre Krankheiten,
  • dermatologische Beschwerden,
  • Erkrankungen der viszeralen Organe und endokrinen Drüsen,
  • Verletzung der Hygiene,
  • Hypovitaminose,
  • psychogene Probleme.

Rötungen und Juckreiz an den Händen bei Erwachsenen und Kindern sind in der medizinischen Praxis häufig. Oft gehen solche pathologischen Manifestationen mit ähnlichen juckenden Hautausschlägen auf der Hautoberfläche der Beine einher. Bei jungen Patienten sollten unter den häufigsten Krankheitsfaktoren Infektionen im Kindesalter unterschieden werden, insbesondere Masern, Röteln und Windpocken. Und bei Menschen mit geringer Sozialisation - Krätze, wenn die kleinsten Blasen und Blasen die Interdigitalbereiche der Haut betreffen und sich dann im ganzen Körper ausbreiten.

Unsachgemäße Hygienemaßnahmen

Mangelnde Hygiene als Ursache für die Entwicklung von Geiern auf der Haut der Hände ist vor allem bei Kindern ein Problem. Schließlich sind es die kleinen Patienten, die das regelmäßige Waschen ihrer Hände mit Seife vermeiden, was die Entwicklung einer Infektion mit ihrem Eindringen in die tiefen Hautschichten und der Bildung eitriger entzündlicher Pickel hervorruft.

Mangel an Vitaminen

Es ist äußerst selten, dass eine Person, die kleine Pickel an den Händen hat und juckt, der Meinung ist, dass die Ursache des Ausschlags ein Mangel an Vitaminen ist. Trotzdem tritt ein ähnliches Problem in der medizinischen Praxis auf, da Vitamine aktiv an den meisten Stoffwechselprozessen beteiligt sind und daher den Zustand der Epidermiszellen steuern. Solche kleinen Pickel an den Händen jucken stark, bedecken die Oberfläche der Hände dick und können auch am Unterarm auftreten.

Psychologische Probleme

Wie Sie wissen, hängen der Zustand und die Funktionalität der inneren Organe sowie der Haut weitgehend vom Nervensystem ab. Daher können Stress und nervöse Übererregung den gesamten Körper negativ beeinflussen, insbesondere können Pickel an den Fingern entstehen..

Allergische Reaktionen

Zu den häufigsten Faktoren, die Allergien auslösen, gehören: Haushaltschemikalien, Lebensmittel, kosmetische Produkte und Arzneimittel. Aufgrund der allergischen Natur der Krankheit tritt ein juckender Ausschlag an den Fingern eines Erwachsenen oder eines Kindes sowie am Handrücken auf, der fast sofort vergeht, nachdem der Hauptschuldige der pathologischen Reaktion beseitigt ist.

Ekzem

Unter den häufigsten Hauterkrankungen mit dem Auftreten von Akne an den juckenden Handflächen sollte besonderes Augenmerk auf Ekzeme gelegt werden - eine chronische Erkrankung des Epidermisgewebes mit wiederkehrendem Verlauf. Juckende Hände und kleine Pickel sind zunächst selten und können von selbst verschwinden. Mit der Zeit nimmt dieses Phänomen ein ernsteres Tempo an, der Ausschlag an den Handflächen und am Handrücken beginnt nass zu werden, Krusten erscheinen an den Hautausschlägen, die oft bluten. Diese Krankheit ist überwiegend erblich bedingt und schwer zu behandeln..

Infektionskrankheiten

Jucken kleine Pickel an Ihren Händen von Ihrer Schulter bis zu Ihren Händen? Dies kann das Ergebnis einer Infektion der Haut der Hände sein. Insbesondere treten Pickel an den Handflächen und am Rücken der distalen oberen Extremitäten auf, wenn sie mit einem Pilz, Staphylococcus-Bakterien und dergleichen infiziert sind. In solchen Fällen besteht der Ausschlag an den Händen aus roten Beulen mit eitrigem oder serösem Exsudat, die an Größe zunehmen und sich auf das umgebende Gewebe ausbreiten können..

Ein juckender Ausschlag an den Händen ist Teil eines Symptoms für Infektionskrankheiten bei Kindern, nämlich Masern, Röteln und Windpocken. Solche Pickel an den Händen eines Kindes gehen mit Juckreiz, einem Anstieg der allgemeinen Körpertemperatur und katarrhalischen Manifestationen (Entzündung der Schleimhaut der oberen Atemwege) einher. Es ist wichtig zu beachten, dass sich der Ausschlag auf andere Bereiche des Körpers ausbreitet (Beine, Bauch, Rücken, Gesicht)..

Parasitäre Läsionen

Kleine Pickel an den Händen können eine Manifestation von Krätze sein. Diese Krankheit wird durch Juckmilben verursacht, die durch die Löcher unter der Haut zwischen den Fingern der Hände nagen und rote und weiße Pickel hinterlassen, die bluten oder infiziert werden können. Gleichzeitig bewegt sich der Parasit in Form von fadenförmigen Streifen, die am Finger unter der Haut sichtbar sind. Die einzige Möglichkeit, einen Hautausschlag an den Fingern zu entfernen, besteht in speziellen Kratzschutzmitteln..

Innere Krankheiten

Wenn Pickel an den Händen jucken, kann dies eine Manifestation der Pathologie der inneren Organe sein. Beispielsweise treten solche Hautausschläge bei hormonellen Störungen auf, häufiger bei schwangeren Frauen und Jugendlichen. In diesem Fall führen Hormone in einem Überschuss oder Mangel zu einer Blockade der Talgdrüsen der Haut, was zum Auftreten von Blasen auf ihrer Oberfläche beiträgt.

Vorsichtsmaßnahmen

Die Bildung kleiner Pickel an den Händen kann verhindert werden, wenn Sie die grundlegenden Hygienestandards einhalten und nicht dem ständigen Einfluss aller Arten von Allergenen erliegen. Ärzte machen darauf aufmerksam, dass dieses Problem fast nie eine Person betrifft, die die folgenden Empfehlungen befolgt:

  • Kontrolle über die Sauberkeit der Hände, regelmäßiges Waschen mit Seife, Behandlung kleinerer Verletzungen mit antiseptischen Lösungen,
  • Einhaltung des normalen Tagesplans, der dem Körper ausreichend Schlaf und Ruhe am Tag bietet,
  • Essen von mit Vitaminen und Mineralien angereicherten Lebensmitteln und in der Wintersaison - eine zusätzliche Aufnahme von Vitaminkomplexen, um die Entwicklung von Hypovitaminose zu verhindern,
  • Stärkung des Zustands des Immunsystems,
  • Hochwertige Handhautpflege mit Feuchtigkeitscremes, Pflegemasken und dergleichen,
  • Ablehnung von schlechten Gewohnheiten, die immer den Verlauf der Grunderkrankung erschweren und deren Wiederauftreten erhöhen,
  • Vermeidung von Stresssituationen und nervöser Überlastung,
  • rechtzeitige Diagnose und Behandlung von Erkrankungen der inneren Organe.

Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass Sie nur dank einer sorgfältigen Einstellung zu Ihrer Gesundheit die Entwicklung eines juckenden Ausschlags an Ihren Händen verhindern können. Sie sollten auf den Gesundheitszustand achten und wenn die ersten Anzeichen einer Verschlechterung auftreten (in diesem Fall Akne an den Händen), sofort einen Spezialisten kontaktieren, um die wahren Ursachen für pathologische Veränderungen herauszufinden und die einzig richtigen Methoden für deren Korrektur zu ermitteln.

Medikamentenbehandlung bei kleinen Hautausschlägen an den Händen

Was tun, wenn ein Ausschlag an Ihren Händen auftritt? Wie behandelt man solche pathologischen Manifestationen? Wenn Pickel an Ihren Händen jucken, können Sie ihre Behandlung nicht in einer langen Schachtel verschieben. Im Falle eines Problems müssen Sie sich sofort an einen Spezialisten wenden, der Ihnen hilft, die wahren Ursachen der Krankheit zu ermitteln und das richtige Therapieschema vorzuschreiben. Es ist wichtig zu verstehen, dass Selbstmedikation zu einer Komplikation des Zustands, der Chronizität der Krankheit und einer Infektion der auftretenden Tuberkel mit der Entwicklung eines eitrigen Prozesses führen kann.

Wie behandelt man Pickel und Blasen an den Händen? Nur ein Arzt kann diese Frage nach einer detaillierten klinischen Untersuchung der Läsionsstellen und den zur Klärung der Diagnose erforderlichen Studien beantworten..

  • Infektiöse Hauterkrankungen werden behandelt, indem dem Patienten Medikamente verschrieben werden, die auf die Erreger der Krankheit einwirken. Bei Mykosen wird die lokale Anwendung von Antimykotika-Salben gezeigt, beispielsweise Clotrimazol 2-3 mal täglich für eine Woche. Sie können Exoderil, Terbinafin auch gemäß den Anweisungen und Empfehlungen Ihres Arztes verwenden..
  • Bakterielle Dermatosen sind eine Indikation für die Einnahme von Antibiotika. Bei Streptokokken-Pyodermie ist es ratsam, Breitspektrum-Makrolide oder Ceftriaxone einzunehmen. Azithromycin kann in einer Dosis von 0,5 g täglich für 3 Tage verschrieben werden, sowie Erythromycin-Tabletten, 1 Tabelle. 2 mal für 7-10 Tage.
  • Bei Krätze ist die topische Anwendung von Natriumbenzylbenzoat oder Anti-Krätze-Sprays auf die betroffene Haut vor dem Schlafengehen nach dem Duschen angezeigt. Es ist auch notwendig, Bettwäsche und Kleidung häufig zu wechseln und zu kochen, wodurch alle Zecken vollständig zerstört werden..
  • Allergische Erkrankungen erfordern die Verwendung von Antihistaminika. Den Patienten werden Medikamente verschrieben wie: Claritin, Diazolin, Suprastin 1-2 Tabletten 2-3 mal täglich, abhängig von der Komplexität des pathologischen Prozesses. Ekzeme müssen mit hormonellen Medikamenten behandelt werden, unter denen die am häufigsten verwendeten sind: Hydrocortison- und Prednisolon-Salben 2-mal täglich für eine Woche.
  • Bei Hypovitaminose benötigen Patienten Multivitaminkomplexe und bei nervöser Erschöpfung oder Stress - Beruhigungsmittel, Neuroleptika, Beruhigungsmittel.

Traditionelle Methoden

Rezepte für traditionelle Medizin werden nur für trockene Pickel und eitrige Hautausschläge kleiner Größe empfohlen. Um die Manifestationen einer allergischen Reaktion zu beseitigen, können Sie ein bewährtes Mittel verwenden - Kamilleninfusion oder Calendula-Abkochung.

Rezept 1. Um die Kamilleninfusion vorzubereiten, benötigen Sie einen Esslöffel zerkleinerte Pflanzenteile, der mit einem Glas kochendem Wasser gegossen werden sollte. Die resultierende Zusammensetzung muss vollständig abkühlen, nachdem sie zuvor mit einem Deckel abgedeckt wurde. Die kalte Infusion muss gefiltert werden, um die Kamillenteile zu reinigen, und mehrmals täglich in leicht erwärmter Form als Lotion verwendet werden, bis der allergische Ausschlag vollständig verschwindet.

Rezept 2. Eine Abkochung der Ringelblume wird hergestellt, indem frische oder trockene Pflanzenteile, die mit warmem Wasser gefüllt sind, 15 bis 20 Minuten in einem Wasserbad gehalten werden. Die resultierende Brühe muss filtriert und im Verhältnis 1: 2 mit Trinkwasser verdünnt werden. Danach wird empfohlen, das fertige Produkt dreimal täglich mit einem halben Glas einzunehmen. Konzentrierte Brühe kann die betroffene Haut schmieren.

Rezept 3. Gute Ergebnisse können erzielt werden, wenn Sie ein Bad mit Kräutern wie Kamille, Ringelblume oder Schöllkraut nehmen. Dazu muss eine kleine Menge davon in Wasser mit einer Temperatur von ca. 38-400 ° C und durch Eintauchen der Hände gegossen werden. 30 Minuten einwirken lassen. Es verbessert auch perfekt den Zustand der Haut, indem es sie mit Sonnenblumen- oder Olivenöl schmiert..

Rezept 4. Bei eitrigen Pickeln auf der Haut der Hände können Sie vor dem Arztbesuch Schöllkraut oder Aloe-Saft verwenden. Der Saft einer Pflanze kann erhalten werden, indem die Blätter (Stängel) der medizinischen Kultur in einem Mixer zerkleinert oder gemahlen und dann die Flüssigkeit aus ihnen herausgedrückt werden. Der resultierende Saft sollte unmittelbar nach dem Auspressen nur frisch verwendet werden. Es wird empfohlen, es bei Akne anzuwenden (Schöllsaft muss vor der Anwendung mit Wasser im Verhältnis 1: 6 verdünnt werden, da sonst Verbrennungsgefahr besteht)..

Rezept 5. Ichthyol-Creme sowie Vishnevskys Salbe haben eine gute therapeutische Wirkung bei eitrigen Läsionen der Haut der Hände mit der Entwicklung von Pickeln. Sie stimulieren die Reifung von Abszessen und die Freisetzung von Exsudat nach außen. Es wird empfohlen, diese Mittel zweimal täglich auf die betroffenen Gebiete aufzutragen, bis eine therapeutische Wirkung erzielt wird..

Hautausschläge an den Händen in Form von roten Pickeln und Punkten: Ursachen, Methoden der Beseitigung

Ein Ausschlag an den Händen in Form von Pickeln kann zu jeder Jahreszeit auftreten. Oft ist sein Auftreten mit verschiedenen und zahlreichen externen Faktoren verbunden, aber andere, unangenehmere und gefährlichere Gründe für dieses Symptom können nicht ausgeschlossen werden..

Es ist nicht akzeptabel, mit der Behandlung zu beginnen, ohne die Gründe für eine solche Abweichung herauszufinden. Schauen wir uns daher genauer an, warum an den Händen ein Ausschlag auftritt, der juckt und schwere Beschwerden verursacht..

Externe Ursachen

Der Zustand der Haut wird durch endogene und exogene Faktoren beeinflusst. Wenn es sich im ersten Fall um Krankheiten handelt, die einen Ausschlag an Armen und Beinen verursachen, dann müssen wir in der zweiten Situation über den Einfluss externer Reize sprechen. Betrachten wir sie genauer.

Lufttemperatur

Ein kleiner Ausschlag an den Händen, begleitet von intensiver Rötung, Peeling und manchmal Juckreiz der Haut, tritt häufig bei längerer Exposition gegenüber niedrigen oder hohen Temperaturen in der Epidermis auf. Darüber hinaus leidet die Haut sowohl im Sommer als auch im Winter gleichermaßen stark..

Tipp: Im Winter sollten Sie nicht ohne Handschuhe oder Fäustlinge auf der Straße gehen. In der heißen Jahreszeit ist es nicht erforderlich, die Haut der Hände einem längeren UFO auszusetzen. Wenn dies nicht zu vermeiden ist, verwenden Sie vor dem Verlassen des Hauses unbedingt einen Nähr- oder Sonnenschutz.

Insektenstiche

Während des Essigs injizieren Insekten eine starke Allergensubstanz unter die menschliche Haut. Deshalb kehren viele nach dem Entspannen in der Natur oder dem Schwimmen in Teichen mit einem Ausschlagrot aus Essig an den Händen und anderen Körperteilen nach Hause zurück..

Die Lösung des Problems: Um sich vor Insekten zu schützen, müssen Sie eine spezielle Creme oder ein Mückenspray kaufen. Vergessen Sie jedoch nicht, dass es nicht vor Essig anderer Insekten schützt. Wenn das Problem bereits aufgetreten ist, müssen Sie nach Hause kommen, um die wunden Stellen mit Kefir, Joghurt oder Sauerrahm einzufetten. Kartoffelkompresse hilft, einen Ausschlag an den Händen in Form von roten Punkten loszuwerden..

Mechanischer Schaden

Manchmal kann ein zu langes Drücken eines bestimmten Teils der Hand mit Schmuck oder Kleidung auch das Auftreten von hyperämischen juckenden Bereichen verursachen. Normalerweise verschwindet der Ärger von selbst, sobald der Druck aufhört..

Produkte von geringer Qualität

Ein kleiner Ausschlag an den Händen eines Erwachsenen, der juckt und rot wird, weist auf Hautreizungen hin. Es passiert oft, wenn:

  • mit minderwertigen oder abgelaufenen Kosmetika,
  • synthetische Kleidung tragen,
  • die Verwendung aggressiver oder unangemessener Körperpflegeprodukte (Duschgel, Toilette oder Flüssigseife mit einer antibakteriellen Komponente),
  • mit minderwertigen Körperparfums,
  • direkter Hautkontakt mit Haushaltschemikalien oder aggressiven Substanzen - Benzin, Kerosin, Aceton usw..,
  • häufiges Reiben der Hand mit Alkohollösungen oder Antiseptika für Apotheken.

Ein Ausschlag, der plötzlich an den Händen eines Erwachsenen auftritt, kann auch auf die Nichtbeachtung grundlegender Hygienevorschriften zurückzuführen sein. Wenn Sie es versäumen, Ihre Hände zu waschen, nachdem Sie von der Straße gekommen sind oder auf die Toilette gegangen sind, oder Ihre Haut im Sommer selten erfrischen und reinigen, wenn eine Person stark schwitzt, sollten Sie sich nicht über das Auftreten von Reizungen wundern.

Dieses Problem kann nur beseitigt werden, wenn der Einfluss des Provokationsfaktors vollständig beseitigt ist. Und nur dann, um Hautausschläge in Form von roten Flecken für lange Zeit zu vergessen, können desensibilisierende Cremes (Boro-Plus, Home Doctor usw.) verwendet werden. Damit die Reizung früher verschwindet, müssen Sie sich jeden Tag die Hände waschen oder aus einem Sud aus Salbei, Kamille und Eukalyptus ein Bad (Lotionen, Kompressen, Anwendungen) nehmen.

Wichtig! Exogene Ursachen für das Auftreten eines kleinen Ausschlags an den Händen eines Erwachsenen sind viel weniger als pathologisch. Daher müssen Sie vor Beginn der Therapie sicherstellen, dass keine Krankheit vorliegt, die dieses Symptom hervorrufen könnte..

Junk-Food-Missbrauch

Hautausschläge an den Händen in Form von Blasen, die jucken und abblättern, werden häufig bei Menschen beobachtet, die ein bestimmtes Lebensmittel missbrauchen. Darüber hinaus kann er für jeden Menschen sein eigenes Individuum sein. Süßigkeiten, Mehlprodukte, salzige Gerichte und geräuchertes Fleisch können zum Auftreten eines solchen unangenehmen Symptoms führen. Bevor Sie sich über die Entwicklung einer dermatologischen Erkrankung Gedanken machen, sollten Sie sich daher in den letzten Tagen hinsetzen und ihre Ernährung analysieren..

In Verbindung stehender Artikel: 'Ursachen und Behandlungen für wässrige Pickel an den Fingern'.

Allergische Gründe

Die Ursachen für Hautausschläge an den Händen sind häufig mit Allergien verbunden. Es kann sich auf unterschiedliche Weise manifestieren, dh in Form verschiedener Krankheiten.

Dermatitis

Dermatitis kann zu starken Hautausschlägen an den Händen oder anderen Bereichen der Epidermis der Hände führen. Hautausschläge treten häufig an anderen Körperteilen auf - am Rücken, an der Brust, im Gesicht, an den Knien usw. Am häufigsten sind Kontakt- und atopische Formen der Dermatitis. Weniger häufig wird bei Patienten ein dermographischer Typ der Krankheit diagnostiziert, der jedoch nicht durch einen kleinen Ausschlag an den Händen gekennzeichnet ist, sondern durch Schwellungen und weiße Streifen, die auch nach einem leichten mechanischen Effekt auf der Haut verbleiben.

Dermatitis manifestiert sich durch Kontakt der Epidermis mit Allergenen sowie nach starken emotionalen Erfahrungen. Sie manifestieren sich in Rötung, Schwellung, Juckreiz und Brennen der Haut. Hautausschläge an den Händen sind normalerweise gruppiert und bilden große, hyperämische Flecken. Einige Tage nach dem Einsetzen dieses Problems beginnen sich die Problembereiche abzuziehen und blass zu werden..

Andere Arten von Allergien

Allergien sind eine der häufigsten Ursachen für juckende Hautausschläge an den Händen. Es gibt verschiedene Arten dieser Gruppe von Krankheiten, von denen die häufigsten sind:

  1. Lebensmittelallergie. Es entsteht, wenn eine Person überempfindlich gegen ein bestimmtes Produkt oder Lebensmittel ist. Normalerweise ist ein Symptom für eine solche Abweichung Nesselsucht an den Händen, begleitet von Juckreiz, Brennen, Rötung und der Bildung kleiner Blasen mit Wasser. Dies ist eines der Symptome, die Patienten am meisten nerven..
  2. Drogenallergie. Es tritt nach Einnahme bestimmter Medikamente auf. Am häufigsten tritt Urtikaria an den Handflächen mit einer solchen Pathologie nach Antibiotikatherapie, Hormontherapie, Verwendung von Antidepressiva und Anästhetika auf.
  3. Allergie gegen Saft und Pollen. Wenn überempfindliche Haut mit bestimmten Kräutern in Kontakt kommt, kann es auch zu einer scharfen Reaktion des Körpers kommen. Ein allergischer Ausschlag an den Händen geht einher mit Blasen, starkem Brennen, Schmerzen beim Drücken auf die betroffene Stelle, Rötung. Nach einigen Tagen beginnt sich die Haut abzuziehen, an der Stelle der Blasen können sich schmerzhafte Wunden bilden. Verursacht häufig Nesselsucht an den Händen von Holundersaft, Hemlock, Buchweizenpollen usw..
  4. Allergie gegen Haare von Katzen und Hunden. Solche Hautausschläge an den Händen treten vielmehr nicht aufgrund der Wolle selbst auf, sondern aufgrund der darauf befindlichen Allergene. Es können alle die gleichen Pflanzenpollen, Haustierurin und Kot sein, Partikel allergener Lebensmittel.

Ein allergischer Ausschlag am Handrücken sollte umfassend behandelt werden. Hierzu werden Antihistaminika, antiallergische Salben und Kräuterinfusionen mit desensibilisierenden Eigenschaften verwendet..

Photodermatitis

Eine spezielle Ursache für das Auftreten roter Flecken in der Armbeuge ist die Photodermatitis. Diese Krankheit wird im Volksmund als Sonnenallergie bezeichnet. Tatsächlich kann eine solche Entzündungsreaktion der Haut nur in Gegenwart prädisponierender Faktoren auftreten - endogen und exogen. Zum Beispiel nach der Einnahme von Ibuprofen oder hormonellen Medikamenten, wenn Sie Kosmetika oder Parfums usw. missbrauchen..

Eine Photodermatitis kann sich nicht nur an den Armen, sondern auch an Gesicht, Brust, Nacken, Rücken und Schultern manifestieren. Es gibt mehrere Sorten, die nur ein Arzt voneinander unterscheiden kann..

Auf eine Notiz. Ein bemerkenswertes Merkmal der Photodermatitis ist, dass sie möglicherweise nicht sofort auftritt, sondern nach 1 - 2 Tagen und manchmal sogar eine Woche nach der Sonneneinstrahlung.

Infektiöse und entzündliche Hauterkrankungen

Das Auftreten von Rötungen, Juckreiz und Schwellungen der Haut an den Händen kann eine Folge der Entwicklung entzündlicher Prozesse sein. Es ist wichtig zu verstehen, dass viele von ihnen ansteckend und ansteckend sind.

Schuppenflechte

Ein Ausschlag an den Armfalten, insbesondere an der Außenseite des Ellenbogens, kann auf Psoriasis hinweisen. Die Pathologie hat eine überwiegend "nervöse" Ätiologie. Das heißt, es entwickelt sich häufig vor dem Hintergrund schwerer und anhaltender Belastungen und nervöser Störungen. Obwohl es möglich ist, dass psoriatische kleine rote Flecken auf den Händen und aufgrund von Pathologien der inneren Organe auftreten.

Hautkrankheiten der Pilzätiologie

Rote Flecken an den Händen, die jucken, sind häufig das Ergebnis von dermatologischen Pilzerkrankungen:

  1. Dermatomykose. Sie können sich durch direkten Kontakt mit einer infizierten Person sowie durch Haushaltsgegenstände entwickeln. Sie können sich leicht mit dieser Krankheit infizieren, wenn Sie die Handtücher eines anderen verwenden, die Handschuhe eines anderen tragen usw. Die charakteristischen Symptome sind rote Hautausschläge an den Händen, Juckreiz und Brennen. Es ist bemerkenswert, dass der Pilz auf der Haut die Bildung einer gerippten Oberfläche verursacht. Es kann purpurrot sein oder eine gelbgraue Tönung haben. An der Stelle kann es zu starken Schälungen kommen..
  2. Durch Berauben. Dies ist eine ganze Gruppe von Krankheiten, die sich im Erreger und in den Merkmalen des Ausschlags unterscheiden. Wenn jedoch auf der Innenseite der Hand ein fleckiger Ausschlag auftritt, der wie ein runder oder ovaler Fleck aussieht und sich von Zeit zu Zeit abschält und weint, sollte dies alarmieren.

Wichtig! Diese Krankheiten sind hoch ansteckend und müssen daher sofort behandelt werden. Während des gesamten Therapieverlaufs ist es notwendig, den Kontakt des Patienten mit Menschen in seiner Umgebung zu begrenzen..

Krankheiten der viralen Ätiologie

Hautausschläge an den Handgelenken mit Juckreiz und starker Rötung können das Ergebnis einiger viraler Pathologien sein:

  1. Röteln. Dies ist eine sehr ansteckende Infektionskrankheit, für deren Übertragung ein kurzfristiger Kontakt mit der Haut einer kranken Person ausreicht. Die Krankheit geht mit einer starken Rötung der Haut, einer Schädigung der Lymphknoten und der Schleimhäute einher.
  2. Corey. Eine weitere äußerst gefährliche virale Pathologie, die durch das Auftreten weißer Flecken zuerst auf den Schleimhäuten des Oropharynx gekennzeichnet ist. Nach einigen Tagen tritt an den Händen ein Ausschlag in Form von Pickeln auf, der juckt und eine purpurrote Farbe hat.
  3. Herpes. Eine Herpesvirus-Infektion an den Händen ist ein Hinweis auf das Vorhandensein von Typ-3-HHV im Körper - Varicella-Zoster. Es verursacht die Entwicklung von Gürtelrose. Zuerst treten Hyperämie und Ödeme auf, dann ein vesikulärer Ausschlag am Handgelenk oder in einem anderen Bereich der Epidermis der Hände.

Wichtig! Jede dieser Krankheiten hat ihre eigenen Entwicklungsursachen. Ihr Erreger unterscheidet sich ebenfalls. In Anbetracht dessen sollte man sich nicht unabhängig anhand eines visuellen Krankheitsbildes selbst diagnostizieren. Wenn Hautausschläge an den Händen und dann am ganzen Körper auftreten (oder umgekehrt zuerst der Hautausschlag am Körper auftrat und dann die Hände traf), müssen Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

Andere pathologische Ursachen

Es gibt mehrere andere gefährliche Gründe für das Auftreten des fraglichen Mangels. Lassen Sie uns kurz auf sie eingehen.

Pathologien des hämatopoetischen Systems und der Blutgefäße

Die Ursachen eines Hautausschlags an den Handgelenken können mit einer schlechten Durchblutung verbunden sein. Daher tritt bei Patienten mit Thrombose oder Thrombophlebitis häufig ein ähnliches Ärgernis auf. In diesen Fällen sieht der Ausschlag jedoch spezifisch aus. Dies sind Pickel, aber eher blutige Flecken, Hämatome, Blutergüsse.

Nervöser Juckreiz

Rötung, starker Juckreiz und Peeling auf der Haut hängen bei vielen Menschen direkt von ihrem psycho-emotionalen Zustand ab. Je häufiger eine solche Überspannung auftritt, desto höher ist das Risiko eines unangenehmen Symptoms..

Die Epidermis kann sich ablösen und jucken aufgrund von:

  • ständiger oder häufiger Stress,
  • Neurasthenie,
  • Hysterie,
  • Angststörung,
  • Schlafmangel,
  • Überarbeitung.

Mit anderen Worten, jeder Faktor, der das Zentralnervensystem überfordert, kann Juckreiz und Hautausschlag im ganzen Körper hervorrufen..

Wie kann man einen "nervösen" Ausschlag an den Händen loswerden? Diese Frage ist für viele moderne Menschen relevant. Natürlich klingt der Rat, dass Sie einfach aufhören müssen, nervös zu sein und genug Schlaf zu bekommen, banal. Dies ist jedoch der effektivste und korrekteste Weg, um das Problem zu beheben. Bei Bedarf können Sie auf Beruhigungsmittel zurückgreifen, die Ihnen nicht nur helfen, leichter mit den Höhen und Tiefen des Lebens umzugehen, sondern auch Ihren Schlaf verbessern.

Syphilis

Diese Geschlechtskrankheit betrifft nicht nur die Genitalien, sondern auch die inneren Organe. Parallel dazu leidet die Haut darunter. Die Bildung großer schuppiger roter Flecken kann auf eine Infektion mit dieser Krankheit hinweisen. Daher muss ein Patient ohne andere sichtbare Symptome für alle Fälle Blut an RW spenden.

Es gibt einige Ursachen für Rötungen und Hautausschläge auf der Haut der Hände. Es ist sehr schwierig, sie selbst zu verstehen, und manchmal ist es sogar völlig unmöglich. Schauen Sie sich daher noch einmal das Foto und die Beschreibung der Hautausschläge an den Händen an, die zuvor gegeben wurden. Vergleichen Sie sie mit Ihren Mängeln, und Sie können einen weiteren Aktionsplan entwickeln. Obwohl in jedem Fall eine ärztliche Beratung niemals überflüssig sein wird.

Ursachen des Auftretens und Methoden zur Behandlung eines Hautausschlags an den Händen

Der Ausschlag, der als kleine rote Punkte an Händen, Armen und Handgelenken erscheint, ist unangenehm. Die Gründe für sein Auftreten können unterschiedlich sein, darunter gibt es ziemlich schwere Krankheiten. Ein Hautausschlag kann nicht nur eine Manifestation einer allergischen Reaktion sein, sondern auch ein Signal dafür, dass sich im Körper eine Infektion entwickelt hat. Aus diesem Grund sollten Sie einen Spezialisten konsultieren, wenn der Ausschlag anhält und von anderen Symptomen begleitet wird..

  1. Ursachen für das Auftreten von Hautausschlägen
  2. Insektenstiche
  3. Reizung
  4. Reaktion auf Sonnenstrahlen
  5. Pathologie des Kreislaufsystems
  6. Dermatologische Erkrankungen
  7. Infektionen
  8. Allergie
  9. Stress und nervöse Belastung
  10. Syphilis
  11. Mangel an Hygiene
  12. Handausschlag Behandlung
  13. Präventionsmaßnahmen

Ursachen für das Auftreten von Hautausschlägen

Ein Ausschlag an den Händen kann aus verschiedenen Gründen auftreten. Bei Kindern kann dies auf mangelnde Hygiene zurückzuführen sein. Im Sommer verbringen sie viel Zeit im Freien und machen sich die Hände im Sand schmutzig. Dies kann zu Hautreizungen und Hautausschlägen führen..

Häufige Ursachen für Hautausschläge bei Erwachsenen sind allergische Reaktionen, Reizungen und Insektenstiche. In einigen Fällen kann ein Hautausschlag ein Symptom für die Entwicklung von Herz-Kreislauf- oder Infektionskrankheiten sein..

Insektenstiche

Jeder kann einen Mückenstich von verschiedenen Hautausschlägen unterscheiden. Aber in einigen Fällen können selbst Erwachsene nicht immer verstehen, dass das Ergebnis des Auftretens eines roten Ausschlags an den Händen das Beißen von Insekten, Mücken und anderen Insekten war..

Meistens erscheinen Flecken auf dem Handrücken, jucken und verursachen körperliche Beschwerden. Oft schwellen die Bissstellen an, röten sich und entzünden sich. Ein roter Ausschlag an den Händen verschwindet von selbst in 2-5 Tagen. Um den Juckreiz zu lindern, empfehlen Ärzte die Verwendung spezieller Salben mit kühlendem Effekt..

Reizung

Reizung ist die Reaktion des Körpers auf äußere Faktoren, die sich negativ auf die Hautoberfläche auswirken. In diesem Fall erscheinen rote Flecken, Trockenheit wird festgestellt. In einigen Fällen beginnt sich die Haut abzuziehen.

Normalerweise tritt der Ausschlag am Handrücken und an den Handgelenken auf, da die oberste Schicht der Epidermis in diesem Bereich empfindlicher ist. Reizungen können von ständigen Beschwerden und Brennen begleitet sein, die auftreten, wenn Wasser in die Kleidung eindringt oder diese reibt.

Reaktion auf Sonnenstrahlen

Bei längerer Sonneneinstrahlung kann ein Handausschlag in Form roter Punkte auftreten. Am häufigsten tritt diese Reaktion bei Menschen mit heller Haut auf. Es reicht aus, wenn sie an einem heißen Tag in der Sonne spazieren gehen und ihre Hände zuerst zu jucken beginnen und dann rote Flecken erscheinen..

Menschen mit empfindlicher Haut wird empfohlen, vor und nach Sonnenbrand spezielle Cremes zu verwenden. Sie schützen die Haut vor den negativen Auswirkungen ultravioletter Strahlung. Diese Reaktion wird in der Medizin auch als solare Dermatitis bezeichnet. In schweren Fällen, wenn der Ausschlag große Bereiche des Körpers bedeckt, ist eine Behandlung erforderlich.

Pathologie des Kreislaufsystems

Ein roter Ausschlag an den Händen kann auch als Folge der Entwicklung einiger schwerwiegender Krankheiten auftreten. Hautausschläge können das Ergebnis von Thrombose, Venenentzündung oder Thrombophlebitis sein. Diese Pathologien sind durch die Bildung von Blutgerinnseln in den Gefäßen gekennzeichnet, die das Lumen blockieren und Kreislaufstörungen verursachen..

Die Flecken unterscheiden sich in diesem Fall von dem Ausschlag, der nach einem Insektenstich oder infolge einer allergischen Reaktion auftritt. Sie sehen eher wie Blutergüsse aus und können sowohl kleine Punkte als auch signifikante subkutane Blutungen sein. Wenn sich Blutgerinnsel bilden, erscheinen sie nicht nur an den Armen, sondern auch an den unteren Gliedmaßen. Wenn Flecken gefunden werden, sollten Sie sofort einen Krankenwagen rufen, da eine unbehandelte Thrombose tödlich ist.

Während des Wartens auf den Arzt sollte sich der Patient hinlegen und die vollständige Ruhe beobachten. Es ist auch notwendig, die körperliche Aktivität zu begrenzen. Der Hautausschlag an den Händen, der durch die Bildung von Blutgerinnseln entsteht, geht nicht mit Juckreiz einher. Schwäche, Unwohlsein, Kopfschmerzen oder Schwindel können auftreten.

Dermatologische Erkrankungen

In der Dermatologie gibt es eine Reihe von Pathologien, die durch das Auftreten eines Hautausschlags an den Händen gekennzeichnet sind. Jeder von ihnen hat seine eigenen Eigenschaften. Beispielsweise wirken sich bei Psoriasis Hautausschläge auf den Bereich der Gelenke aus und treten häufiger an den Unterschenkeln und Ellbogen auf..

Mykose gilt auch als eine der häufigsten Hauterkrankungen. Dies ist eine Pilzinfektion, die vom Träger durch Händedruck und bei Verwendung von Handtüchern und Waschlappen anderer Personen übertragen wird. Ein Ausschlag an den Händen tritt mit Mykose am häufigsten an den Handflächen, Ellbogen und Füßen auf. Wird von Juckreiz, Rötung und Schwellung des Gewebes begleitet.

Wenn gefunden, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren. Um Ihre Lieben nicht zu infizieren, sollten Sie ein separates Handtuch verwenden und nicht mit bloßen Füßen zu Hause gehen. Zur Vorbeugung empfehlen Ärzte Vorsicht beim Besuch von Bädern, Saunen, Schwimmbädern und beim Tragen von Hausschuhen.

Eine weitere häufige Krankheit ist Urtikaria. Es ist gekennzeichnet durch das Auftreten kleiner roter Flecken auf dem Rücken der Handflächen, Hände und Ellbogen. Kann von leichtem Juckreiz begleitet sein.

Infektionen

Ein juckender Ausschlag an den Händen kann aufgrund einer Infektion auftreten. Ein charakteristisches Merkmal aller infektiösen Pathologien ist ein Temperaturanstieg. Dies geschieht vor dem Hintergrund einer Vergiftung mit verschiedenen Stoffwechselprodukten von Bakterien und pathogenen Mikroorganismen. Darüber hinaus spürt der Patient Schwäche, Unwohlsein, Kopfschmerzen und Schüttelfrost.

Die häufigsten mit Hautausschlag verbundenen Infektionskrankheiten sind:

Erysipeloid ist durch das Auftreten von Flecken auf den Händen gekennzeichnet und tritt nach dem Verzehr von kontaminiertem Fleisch auf.

Einige der Hautausschläge, die durch die Entwicklung einer Infektion ausgelöst werden, erfordern die Verwendung von antimikrobiellen Arzneimitteln. Dies hilft, die Ausbreitung roter Flecken zu stoppen und das Auftreten schwererer Krankheiten zu vermeiden..

Allergie

Ein kleiner Ausschlag an den Händen kann infolge einer allergischen Reaktion auftreten. Diese Pathologie in der Medizin wird als „Kontaktdermatitis“ bezeichnet, da Menschen mit ihren Händen in erster Linie Objekte berühren. Hautausschläge auf dem Handrücken können aufgrund von Wechselwirkungen mit verschiedenen Chemikalien auftreten.

Allergien können durch die Einnahme verschiedener Medikamente ausgelöst werden, die durch das Tragen von Kunststoffen und die Verwendung bestimmter Lebensmittel verursacht werden. Darüber hinaus können Rötungen und Flecken mit Unverträglichkeit gegenüber den Bestandteilen von Cremes, Lotionen und Gelen auftreten. Ein Kennzeichen der Kontaktdermatitis ist starker Juckreiz und Schwellung des Gewebes..

Experten identifizieren mehrere Stoffgruppen, die Allergien auslösen können:

Allergien gehen in seltenen Fällen mit einer Verschlechterung des allgemeinen Gesundheitszustands einher. Dies unterscheidet es von einer Infektionskrankheit. In Ausnahmefällen treten bei Kontaktdermatitis Kopfschmerzen, Schwindel auf.

Der Ausschlag verschwindet, nachdem der Kontakt mit der Substanz oder dem Tier ausgeschlossen und ein Antihistaminikum eingenommen wurde.

Stress und nervöse Belastung

Die Ursache für Hautausschläge an den Händen kann regelmäßiger Stress, Angstzustände und intensive Gefühle sein. Selten begleitet von Schuppenbildung und starkem Juckreiz. Die Behandlung erfolgt mit Hilfe verschiedener Kräuterpräparate, die beruhigend wirken, Beruhigungsmittel. Die Therapie sollte komplex sein und lokale Medikamente beinhalten. Sie kann "Bepanten", "Triderm" sein..

Rote Flecken, die auf den Nerven aufgetreten sind, verschwinden nach einer Behandlung mit Beruhigungsmitteln. Aber es gibt oft Fälle ihrer wiederholten Manifestation..

Syphilis

Syphilis ist eine sexuell übertragbare Krankheit. Es kann auch rote Flecken an Händen, Händen oder Handgelenken verursachen. Der Ausschlag ist juckend, geschwollen und wund.

Syphilis kann von anderen Zuständen unterschieden werden, die einen Ausschlag als Symptom für bestimmte Dinge haben. Diese beinhalten:

Wenn ein Ausschlag auftritt, sollten Sie sofort einen Spezialisten kontaktieren, der die erforderlichen Diagnosen durchführt und eine Behandlung verschreibt. Wenn eine Syphilis festgestellt wurde, muss der Geschlechtsverkehr ausgeschlossen werden, da die Pathologie ansteckend ist.

Mangel an Hygiene

Unzureichende oder mangelnde Hygiene verursacht nicht nur bei einem Kind, sondern auch bei einem Erwachsenen einen Ausschlag, wenn unter ungünstigen Bedingungen gearbeitet wird. Solche Hautausschläge treten in Form von Windelausschlag, kleinen roten, rosa oder punktförmigen Flecken auf. Sie können nur an den Händen lokalisiert oder im ganzen Körper verteilt werden.

Die Nichteinhaltung der Hygieneanforderungen führt in einigen Fällen zum Eindringen einer Staphylokokkeninfektion in den Körper. Dies provoziert die Entwicklung einer Vesikulopustulose. Die Pathologie wird von einem Ausschlag nicht nur an den Händen, sondern auch im ganzen Körper begleitet. Der Ausschlag sieht aus wie kleine rote Akne, die viel juckt.

Die Gefahr der Krankheit liegt in der Tatsache, dass bei mechanischer Beschädigung die Blasen zu platzen beginnen und sich der Ausschlag auf größere Bereiche ausbreitet. Im Laufe der Zeit kann es auf der Brust, den Beinen und anderen Körperteilen auftreten..

Die Ursachen des Ausschlags können variieren. Um die Krankheit, deren Symptom der Ausschlag ist, richtig festzustellen, sollten Sie einen Spezialisten konsultieren. Nur ein erfahrener Arzt kann die notwendigen diagnostischen Maßnahmen durchführen, die Ursache und Art der Krankheit korrekt bestimmen und auch eine Behandlung verschreiben.

Handausschlag Behandlung

Die Behandlung von Hautausschlägen bei Erwachsenen hängt direkt von den Gründen ab, aus denen sie aufgetreten sind. In Fällen, in denen es vor dem Hintergrund der Entwicklung einer Infektion auftrat, werden Medikamente zur Behandlung der Grunderkrankung verschrieben. Um Juckreiz, Schmerzen und Brennen zu lindern, wird empfohlen, gewöhnliches Brillantgrün zu verwenden. Es trocknet die Blasen gut und beugt Verletzungen vor. Der betroffene Bereich kann auch mit einer speziellen antiseptischen Lösung behandelt werden..

Wenn der Ausschlag an den Händen juckt und die Ursache für das Auftreten von Krätze war, wird die Verwendung von Schwefelsalbe empfohlen. Bei starkem Juckreiz verschreibt der Arzt Cremes und Salben auf Kortikosteroidbasis. Um den Juckreiz zu reduzieren, kann ein Stück Eis für eine Weile auf die betroffene Stelle aufgetragen werden. Aber es bringt nur vorübergehende Erleichterung.

Bei allergischer Dermatitis beinhaltet die Behandlung hauptsächlich die Beseitigung des Allergens. Dem Patienten wurde geraten, die Ernährung zu überprüfen und den Kontakt mit verschiedenen aggressiven Chemikalien, Kosmetika und Tieren auszuschließen. Achten Sie besonders auf Puder, Weichspüler und andere Produkte. Antihistaminika werden verschrieben, um Juckreiz und Reizungen zu lindern. Lokale Heilmittel sind "Fenistil-Gel", das in kurzer Zeit Rötungen, Schwellungen, Brennen und Juckreiz lindert. Sie können Babycreme verwenden. Es beruhigt nicht nur gereizte Haut, sondern pflegt auch und beugt Schuppenbildung und Trockenheit vor.

In Fällen, in denen nach dem Kontakt mit Chemikalien ein Hautausschlag vor dem Hintergrund einer Reizung auftrat, empfehlen Experten die Verwendung von Gummihandschuhen bei der Hausarbeit. Dies schützt empfindliche Haut vor den aggressiven Wirkungen von Chemikalien..

Wenn das Auftreten von Hautausschlägen durch mangelnde Hygiene hervorgerufen wird, sollten Sie Ihre Hände sorgfältig überwachen. Wenn Pusteln auftreten, werden die verletzten Bereiche mit einer Lösung von Kaliumpermanganat geschmiert und die Haut um sie herum mit Alkohol behandelt. Für eine Weile sollten Sie sich weigern zu schwimmen, besonders im offenen Wasser. Die Haut braucht gründliche Pflege.

Der Verlauf und die Dauer der Behandlung hängen direkt von der Ursache ab. Ein Hautausschlag an Händen, Handflächen oder Händen kann auf die Entwicklung schwerer Krankheiten hinweisen. Deshalb sollten Sie sich sofort an einen Dermatologen wenden..

Präventionsmaßnahmen

Um sich vor Hautausschlägen an Handgelenken, Händen oder Handflächen zu schützen, sollten verschiedene vorbeugende Maßnahmen ergriffen werden. Diese beinhalten:

Wenn alle vorbeugenden Maßnahmen befolgt werden, verringert sich das Risiko von Hautausschlägen erheblich. Der Ausschlag ist meistens allergisch. Es gibt viele Gründe für sein Aussehen, und manchmal ist es unmöglich, es selbst genau festzustellen. In einigen Fällen hilft die Verwendung einer Creme oder Lotion, den auftretenden Ausschlag loszuwerden, aber sie bringen keine Linderung, wenn sie jucken..

Wenn Sie rote Flecken an Ihren Händen haben, die jucken, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Manchmal kann ein Hautausschlag auf schwerwiegende Erkrankungen hinweisen, deren Behandlung unter Aufsicht von Spezialisten durchgeführt werden sollte. Deshalb sollten Sie sich in diesem Fall an einen Dermatologen wenden..

Up